14 März 2017 | Tourismus

Zwei Fluglinien - viele Reiseziele

Air Namibia und Condor unterzeichnen Codeshare-Vereinbarung auf der ITB

Windhoek (ws) – Bereits in der vergangenen Woche haben Condor und das staatliche Flugunternehmen Air Namibia eine Codeshare-Vereinbarung getroffen, die ab dem europäischen Sommer 2017 in Kraft treten soll. Codesharing ist ein mittlerweile gängiges Verfahren im Luftverkehr, bei dem sich zwei oder mehrere Fluggesellschaften einen Linienflug teilen. Damit erhalten die Passagieren beider Fluggesellschaften aufgrund der täglichen Verbindungen und den neuen Reisezielen weitere Vorteile.

Ein großes Plus sind laut Air Namibia zum Beispiel die Anschlussflüge, die dem Fluggast einen Weiterflug zum Reiseziel erleichtert. „Mit den täglichen Nonstop-Flügen von Frankfurt nach Windhoek bietet die Zusammenarbeit zwischen Condor und Air Namibia unseren Kunden zusätzliche Vorteile durch eine erweiterte Auswahl an Urlaubszielen im südlichen Afrika und einen kontinuierlichen Gepäck-Check-in bei Codeshare-Flügen", erklärt Ralf Teckentrup, Hauptgeschäftsführer der Condor Flugdienst GmbH. „Unsere bestehenden Afrika-Strecken werden durch die Vereinbarung optimal ergänzt, so dass neben Sansibar, Mombasa, Kilimanjaro, Windhoek und Kapstadt, auch andere Teile des südlichen Afrika auf Langstreckenflügen erforscht werden können."

Auch Air Namibia-Geschäftsdirektorin Mandi Samson ist sehr angetan von dieser Verbindung: „Wir freuen uns, das Serviceangebot für unsere Kunden durch die Zusammenarbeit mit Condor zu verbessern, vor allem die nahtlosen Reiseoptionen über Frankfurt mit Anschlussflügen nach Nordamerika, Karibik oder zu den vielen anderen Condor Urlaubsdestinationen bringen einigen unserer Gäste einen großen Vorteil. Vor unserer Vereinbarung waren diese Reiseziele für unsere Kunden nur schwer bzw. umständlich zu erreichen.“

Laut Pressemitteilung bedeutet die Kooperation zwischen Air Namibia und Condor, dass Passagiere flexibler planen können, da sie nun zwischen neun wöchentlichen Verbindungen während des (europäischen) Sommerflugplans und sieben Verbindungen die Woche im kommenden Winter wählen könnten.

Günstige Flüge von Frankfurt nach Windhuk Mitte des Jahres sind ab sofort zu einem Oneway-Komplettpreis ab 349,99 Euro in der Economy Class, ab 499,99 Euro in der Premium Class (nur bei Condor verfügbar) und ab 799,99 Euro in der Business Class erhältlich. Verbindungen mit Anschlussflügen, wie beispielsweise von Frankfurt nach Johannesburg sind ab einem Oneway-Komplettpreis von 499,99 Euro in der Economy Class, 649,99 Euro in der Premium Class und 949,99 Euro in der Business Class verfügbar. Gebucht werden können die günstigen Angebote unter www.condor.com bzw. www.airnamibia.com oder im Reisebüro.

Gleiche Nachricht

 

Tourismusboom hält an

vor 11 stunden | Tourismus

Von Nina Cerezo, Windhoek Laut Umwelt- und Tourismusminister Pohamba Shifeta wird 2016 als „erfolgreichstes und positivstes Jahr für den Tourismus“ in die Geschichte Namibias eingehen....

Schutz des „weltweit empfindlichsten Ökosystems“

vor 2 tagen - 25 April 2017 | Tourismus

Es ist „das Mindeste, was jeder Tourismusanbieter tun sollte“, erläutert Jack Chakanga, Umweltbeauftragter von Wilderness Safaris. Die Umwelt zu schützen und deren Nachhaltigkeit zu fördern,...

Neue Lodge am Sambesi

vor 2 tagen - 24 April 2017 | Tourismus

Windhoek/Katima Mulilo (ws) – Die namibische Lodgegruppe Gondwana Collection wird im November dieses Jahres in der Sambesi-Region eine neue Lodge eröffnen. Wie das Unternehmen am...

Jackalberry Tented Camp – Eins mit der Natur

1 woche her - 14 April 2017 | Tourismus

Kaum wahrnehmbar, so getarnt und an die Natur angepasst, gliedert sich das Jackalberry Tented Camp in der Sambesi-Region in die große, kräftige Baumwelt ein. Ein...

Mehr Unterkünfte im Hobas Camp

vor 2 wochen - 11 April 2017 | Tourismus

Windhoek/Fischfluss (ws) • Am vergangenen Freitag wurde das renovierte und erweiterte Hobas Camp von Namibia Wildlife Resorts (NWR) mit einer kleinen Feier vorgestellt. Im Beisein...

Gondwana agiert mit grünem Herzen

vor 2 wochen - 11 April 2017 | Tourismus

Grünes Herzblut fließt in allen 16 Unterkünften der Gondwana-Gruppe“, erläutert Pressesprecherin Inke Stoldt die Unternehmensphilosophie der bekannten namibischen Lodge-Gruppe. Engagement für Nachhaltigkeit sei seit der...

Aussteller registrieren sich für Tourism Expo

vor 2 wochen - 10 April 2017 | Tourismus

Gut sieben Wochen vor Beginn der Reisemesse Namibia Tourism Expo 2017 haben die Vorbereitungen an Fahrt gewonnen. Am vergangenen Freitag hat die Registrierung bei der...

Hobas Camp erweitert

vor 2 wochen - 08 April 2017 | Tourismus

Fischfluss-Canyon (ws) – Das Hobas Camp von Namibia Wildlife Resorts (NWR) wurde um sechs modern ausgestattete Busch-Chalets vergrößert. Zusätzlich wurde das Camp am Rande des...

Kaum noch Nebensaison im Tourismus

vor 2 wochen - 06 April 2017 | Tourismus

Windhoek (ws) – Die Aktion des staatlichen Gästebetriebes Namibia Wildlife Ressorts (NWR), Namibiern einen Preisnachlass von 75 Prozent zu gewähren, hat sich als überaus erfolgreich...

Straußenei-Schmuck wird auch im Ausland immer beliebter

vor 3 wochen - 04 April 2017 | Tourismus

Was als Mikro-Projekt vor etwa 30 Jahren begann, hat sich zu einem langfristigen Projekt (oder: zu einer nachhaltigen Einnahmequelle) zur der Erzielung von Einkommen für...