14 März 2017 | Tourismus

Zwei Fluglinien - viele Reiseziele

Air Namibia und Condor unterzeichnen Codeshare-Vereinbarung auf der ITB

Windhoek (ws) – Bereits in der vergangenen Woche haben Condor und das staatliche Flugunternehmen Air Namibia eine Codeshare-Vereinbarung getroffen, die ab dem europäischen Sommer 2017 in Kraft treten soll. Codesharing ist ein mittlerweile gängiges Verfahren im Luftverkehr, bei dem sich zwei oder mehrere Fluggesellschaften einen Linienflug teilen. Damit erhalten die Passagieren beider Fluggesellschaften aufgrund der täglichen Verbindungen und den neuen Reisezielen weitere Vorteile.

Ein großes Plus sind laut Air Namibia zum Beispiel die Anschlussflüge, die dem Fluggast einen Weiterflug zum Reiseziel erleichtert. „Mit den täglichen Nonstop-Flügen von Frankfurt nach Windhoek bietet die Zusammenarbeit zwischen Condor und Air Namibia unseren Kunden zusätzliche Vorteile durch eine erweiterte Auswahl an Urlaubszielen im südlichen Afrika und einen kontinuierlichen Gepäck-Check-in bei Codeshare-Flügen", erklärt Ralf Teckentrup, Hauptgeschäftsführer der Condor Flugdienst GmbH. „Unsere bestehenden Afrika-Strecken werden durch die Vereinbarung optimal ergänzt, so dass neben Sansibar, Mombasa, Kilimanjaro, Windhoek und Kapstadt, auch andere Teile des südlichen Afrika auf Langstreckenflügen erforscht werden können."

Auch Air Namibia-Geschäftsdirektorin Mandi Samson ist sehr angetan von dieser Verbindung: „Wir freuen uns, das Serviceangebot für unsere Kunden durch die Zusammenarbeit mit Condor zu verbessern, vor allem die nahtlosen Reiseoptionen über Frankfurt mit Anschlussflügen nach Nordamerika, Karibik oder zu den vielen anderen Condor Urlaubsdestinationen bringen einigen unserer Gäste einen großen Vorteil. Vor unserer Vereinbarung waren diese Reiseziele für unsere Kunden nur schwer bzw. umständlich zu erreichen.“

Laut Pressemitteilung bedeutet die Kooperation zwischen Air Namibia und Condor, dass Passagiere flexibler planen können, da sie nun zwischen neun wöchentlichen Verbindungen während des (europäischen) Sommerflugplans und sieben Verbindungen die Woche im kommenden Winter wählen könnten.

Günstige Flüge von Frankfurt nach Windhuk Mitte des Jahres sind ab sofort zu einem Oneway-Komplettpreis ab 349,99 Euro in der Economy Class, ab 499,99 Euro in der Premium Class (nur bei Condor verfügbar) und ab 799,99 Euro in der Business Class erhältlich. Verbindungen mit Anschlussflügen, wie beispielsweise von Frankfurt nach Johannesburg sind ab einem Oneway-Komplettpreis von 499,99 Euro in der Economy Class, 649,99 Euro in der Premium Class und 949,99 Euro in der Business Class verfügbar. Gebucht werden können die günstigen Angebote unter www.condor.com bzw. www.airnamibia.com oder im Reisebüro.

Gleiche Nachricht

 

Ortschaft Oranjemund wagt Anschluss an die Außenwelt

vor 2 tagen - 14 Dezember 2017 | Tourismus

Windhoek/Oranjemund (ms) - Durch den sukzessiven Rückzug der Diamantengesellschaft Namdeb muss die Ortschaft Oranjemund neue Einnahmequellen erschließen und setzt dabei alle Hoffnung auf den Tourismus....

Faszinierendes Namibia

vor 4 tagen - 12 Dezember 2017 | Tourismus

Namibia ist ein Land mit vielen Gesichtern - seien es die weiten Landschaften, unterschiedliche Volksgruppen oder die faszinierende Flora und Fauna. Um den AZ-Lesern diese...

Die 5 Stufen des Reisens - Stufe 1: Träumen

1 woche her - 06 Dezember 2017 | Tourismus

Fast 70% der Reisenden lassen sich im Internet für Ihre nächste Reise inspirieren. Wer heute sucht, tut dies online und beginnt zu Träumen. Zum Beispiel...

Desolater Zustand am Waterberg

1 woche her - 06 Dezember 2017 | Tourismus

Windhoek/Waterberg (ste) - Entrüstet wandte sich der Namibier Winfried Metzger an die AZ, nachdem sich seine Besucher aus der Schweiz, die seit etlichen Jahren Namibia...

Spende soll Mensch-Tier-Konflikt entschärfen

1 woche her - 05 Dezember 2017 | Tourismus

Der namibische Tour- und Safari-Verband TASA will das das Programm für den Mensch-Tierkonflikt (HWC) unterstützen. Das teilte die Organisation vergangene Woche mit. Dazu erhält die...

San erbringen Rekord-Ernte der Teufelskralle

1 woche her - 05 Dezember 2017 | Tourismus

Windhoek (ws) – Die Ernte und der Verkauf von Teufelskralle-Knollen aus den Nyae Nyae- und N # a Jaqna-Hegegebieten haben wesentlich zum Einkommen der Erntehelfer...

Rekord-Ernte der Teufelskralle

1 woche her - 04 Dezember 2017 | Tourismus

Windhoek (ws) – Im Nyae-Nyae- und im N#a-Jaqna-Hegegebiet wurde ein Ernte-Rekord von Teufelskrallen-Knollen erzielt: Insgesamt konnten 40,4 Tonnen der heilenden Knollen aus dem Boden geholt...

Rekord-Ernte der Teufelkralle

1 woche her - 04 Dezember 2017 | Tourismus

Windhoek (ws) – Im Nyae Nyae- und N#a Jaqna-Hegegebiet wurde ein Ernte-Rekord von Teufelskrallen-Knollen erzielt: Insgesamt konnten 40,4 Tonnen der heilenden Knollen aus dem Boden...

Namib Desert Lodge - ökologisch spitze!

vor 2 wochen - 28 November 2017 | Tourismus

Die Namib Desert Lodge hat mit ihrer hervorragenden Bewertung bei den Eco Awards, dem höchsten namibischen Gütesiegel für Umweltverträglichkeit, neue Maßstäbe gesetzt. Fünf Wüstenblumen...

Auszeichnungen für nachhaltigen Tourismus

vor 2 wochen - 28 November 2017 | Tourismus

Windhoek (ws) - Am vergangenen Freitagabend wurde in Windhoek der Abschluss des diesjährigen HAN-Kongresses mit einem Gala-Dinner gefeiert. Dabei wurden unter anderem die Gewinner des...