12 Oktober 2017 | Lokales

Zwangsabriss war illegal, jetzt folgt die Entschädigung

Windhoek/Katima Mulilo (fis) • Der jüngste Abriss von angeblich illegal errichteten Häusern in Katima Mulilo war illegal. Der Stadtrat habe „eingestanden, dass er in diesem konkreten Fall verpasst hat, einen Räumungsbescheid vom Gericht zu besorgen“, sagte Sophia Shaningwa, Ministerin für städtische und ländliche Entwicklung, gestern in der Nationalversammlung.

Sie habe sich vor Ort ein Bild von der Situation gemacht und mit den Verantwortlichen gesprochen, sagte die Politikerin. Dabei habe der Stadtrat erklärt, dass er mit den Landbesetzern das Gespräch gesucht habe, diese aber „unkooperativ“ gewesen seien. Deshalb habe man die Entscheidung zum Abriss getroffen, um „Recht und Ordnung wieder herzustellen“. Bei der Gelegenheit räumte sie mit Falschinformationen auf: Als „unwahr“ bezeichnete die Ministerin ein Foto, das einen brennenden Vorderlader zeige, ein Foto, das eine im Gesicht verletzte Frau zeige, sowie die Gerüchte, dass ein Kind bei dem Hausabriss ums Leben gekommen sei.

In Katima Mulilo, so führte Shaningwa aus, würden die Landbesetzer in vier Kategorien eingeteilt. Zunächst seien dies Menschen, die bereits ein Grundstück erworben, dieses aber wieder verkauft hätten. Dann gebe es Angestellte des Öffentlichen Dienstes und des Privatsektors, die Häuser besäßen, aber diese vermieteten und sich für den Eigenbedarf Land aneigneten. Eine weitere Gruppe bestehe aus Zugezogenen aus Dörfern und anderen Städten und schließlich gebe es noch die Menschen aus Nachbarländern.

Als „wichtigste Einigung“ des Treffens mit dem Stadrat bezeichnete die Ministerin die Aussetzung der Zerstörung der Häuser. Nun werde der Stadtrat diverse Einwohnertreffen organisieren und dabei über die Rechtslage aufklären. Regierungsanwalt Sakeus Shanghala ergänzte, dass nun „angemessene Arrangements zur Kompensation“ der vom Abriss betroffenen Menschen getroffen würden.

Gleiche Nachricht

 

100 N$ für Autowächter

vor 12 stunden | Lokales

Swakopmund (er) • Der privat-öffentliche Polizeiausschuss für Öffentlichkeitsarbeit (PPRC) aus Swakopmund hat jetzt die Stadtverwaltung aufgefordert, die Präsenz von Sicherheitsbeamten in der Stadt zu erhöhen....

Heldenbegräbnis für Theo-Ben Gurirab

vor 1 tag - 18 Juli 2018 | Lokales

Windhoek (cev/Nampa) – Der am Wochenende in Windhoek verstorbene Theo-Ben Gurirab soll am kommenden Samstag auf dem Heldenacker südlich der Hauptstadt beigesetzt werden. Gestern erklärte...

Strom ist im Erongo jetzt vier Prozent teurer

vor 1 tag - 18 Juli 2018 | Lokales

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Der Strompreis in der Erongo-Region ist ab 1. Juli um durchschnittlich vier Prozent teurer geworden. Diese Erhöhung kündigte Fessor Mbango, Chef...

Township-Hotel in Swakopmund

vor 1 tag - 18 Juli 2018 | Lokales

Von Erwin Leuschner, SwakopmundWann der Bau des neuen Hotels im Stadtteil Mondesa beginnen soll, konnte Heinrich Hafeni auf Nachfrage der AZ nicht sagen. Aber, so...

Gurirab erhält Heldenbegräbnis

vor 2 tagen - 17 Juli 2018 | Lokales

Windhoek (Nampa/cev) – Der am Wochenende in Windhoek verstorbene Theo-Ben Gurirab (Bild) soll am kommenden Samstag auf dem Heldenacker südlich der Hauptstadt beigesetzt werden. Der...

Ex-Premier Gurirab ist tot

vor 3 tagen - 16 Juli 2018 | Lokales

Windhoek (ms) • Der ehemalige Premierminister und Parlamentspräsident Theo-Ben Gurirab ist am Samstag nach kurzer Krankheit im Alter von 80 Jahren in der Mediclinic in...

Busfahrten kosten mehr

vor 6 tagen - 13 Juli 2018 | Lokales

Windhoek (Nampa/cev) – Windhoek hat die Fahrpreise städtischer Busse um bis zu 8,3 Prozent erhöht. Wie die Lokalbehörde am Dienstag mitteilte, sind die neuen Tarife...

Mischlingshündin nach Hüttenbrand schwer verletzt

1 woche her - 12 Juli 2018 | Lokales

Swakopmund (er) - Ein Großbrand hat am späten Montagnachmittag fünf Hütten in dem Swakopmunder Stadtteil Mondesa verwüstet. Dabei wurde keine Person verletzt, aber eine Mischlingshündin...

Beschlussvorlage wird nicht mehr gedruckt

1 woche her - 12 Juli 2018 | Lokales

Swakopmund (er) - Die Stadt Swakopmund legt viel Wert auf das Papiersparen - nicht nur soll damit die Umwelt geschont werden, es sollen vor allem...

Viele Hydranten sind defekt

1 woche her - 11 Juli 2018 | Lokales

Swakopmund (er) – Die Swakopmund Residents Association (SRA) hat die Führungsebene des Küstenortes wiederholt aufgerufen, sämtliche Feuerhydranten zu überprüfen, da viele Mängel aufweisen würden. „Uns...