17 Februar 2017 | Kultur & Unterhaltung

Zurück in die Zukunft

Die Kunstvereinigung Namibia zeigt eine Ausstellung mit längst vergessenen Werken

Es begann alles 1947. Seit diesem Jahr sammelte die Südafrikanische Kunstvereinigung Kunstwerke namibischer Künstler. Es folgte erst dann Namensänderung in „Kulturvereinigung Südwestafrika/ Namibia“, dann in „Kulturvereinigung Namibia“ (NAA), doch das Ziel blieb das Gleiche: Die Werke namibischer Künstler für die Zukunft zu erhalten. 70 Jahre später umfasst die Sammlung 1440 Kunstwerke, die jedoch nicht in einer Galerie aushängen, sondern im Keller der Nationalgalerie Namibias in Windhoek verstauben.

„Wir wollen die Kunstszene in Windhoek wieder aufleben lassen“, sagt Andrea Behnsen von der NAA. In den letzten Jahren hätten immer mehr Privatgalerien in Windhoek geschlossen - Behnsen und die anderen Mitglieder der Vereinigung wollen dem entgegenwirken. Basierend auf dem Treuefond (Heritage Trust) der Vereinigung wurden 100 Werke der Sammlung ausgewählt und in dem Privatanwesen Behnsens ausgestellt. Die hellen, hohen Räume bieten nun bis zum 24. Februar eine passende Kulisse für die Kunstwerke.

Die Ausstellung soll eine gute Stichprobe aller Kunstwerke darstellen. Die NAA wollte alle Entstehungszeiten- und Orte, Materialien und Themen behandeln. Mitinbegriffen ist zudem eine Bücherei, auf die die Mitglieder Zugriff haben und ein kleines Freilichtkino, wo an drei Tagen Kunstfilme gezeigt werden - inklusive Popcorn. Die Filme behandeln die Lebensgeschichte Frida Kahlos, einer mexikanischen Malerin, die Anfang des 20. Jahrhunderts lebte, ein Projekt in Brasilien, deren Mitarbeiter aus Müll Kunst herstellen und eine Dokumentation des BBC zur Kunstkritik im Jahre 1976.

Das große Ziel sei es, so Behnsen, eine permanente Ausstellung finanzieren zu können. „Wir wollen nicht nur eine Plattform für namibische Kunst bieten, sondern auch die Künstler fördern und weiterbilden, damit sie irgendwann die Möglichkeit haben in einer Nationalgalerie auszustellen.“ Doch dafür benötigt die NAA noch weitere Mitglieder, die regelmäßig an die Vereinigung spenden. Die bisherigen 30 reichen nicht aus, ein Komitee zu bilden. „Damit könnten wir unsere Pläne am Ende auch in die Tat umsetzen“, hofft Behnsen.

„Back to the future“ ist noch bis zum 24. Februar in der Metjestraße 28 in Windhoek zu besichtigen. Die Filme laufen jeweils noch am 20.und 23. Februar. Weitere Informationen unter 061 302 261/ 081 275 0678 oder per Mail unter [email protected]

Jessica Bürger

Gleiche Nachricht

 

„Mach' den Norman leiser“

vor 2 tagen - 26 Mai 2017 | Kultur & Unterhaltung

Von Anne Odendahl An sein erstes Radio erinnert sich Norman Kotze noch genau. Auf der Farm seiner Eltern ist er den Garten wässern gegangen: In...

Aus der Sicht eines „Rebellen“

vor 2 tagen - 26 Mai 2017 | Kultur & Unterhaltung

Bei der Buchvorstellung sprach zunächst der frühere Bildungsminister Dr. David R. Namwandi. Er bedankte sich bei Tötemeyer, dass er seine persönliche Lebensgeschichte mit der gesamten...

„Katutura“ auf DVD erhältlich

vor 2 tagen - 26 Mai 2017 | Kultur & Unterhaltung

Windhoek (ao) - Die DVD zum namibischen Spielfilm „Katutura“ kann ab dem 31. Mai in Namibia gekauft werden. Das lokal produzierte Action-Drama wurde insgesamt 55...

Missionarin ohne Heiligenschein (Teil 37)

vor 2 tagen - 26 Mai 2017 | Kultur & Unterhaltung

Kerstin van Wyk, stories, Jackson Kaujeua, Missionarin ohne Heiligenschein, WAZonUmbrüche Ich plane eine größere Geburtstagsfeier. Schließlich gibt es mehrere gute Gründe, eine Party steigen zu...

Windhoeker Maranatha-Sänger präsentieren Schuberts Messe Nr. 2

vor 2 tagen - 26 Mai 2017 | Kultur & Unterhaltung

Liebhaber der klassischen Musik können sich auf eine Aufführung der Schubert-Messe in G-Dur freuen, die von den Maranatha-Sängern aus Windhoek am 3. und 4. Juni...

Gerhard Tötemeyers Autobiografie auf Englisch erschienen

vor 5 tagen - 23 Mai 2017 | Kultur & Unterhaltung

Windhoek (ao) - „A Rebel for Change. In Apartheid South Africa and Colonial Namibia“ heißt Gerhard Tötemeyers gerade erschienene englischsprachige Autobiografie. Sein neues Buch wurde...

Uraltes Liedgut mit neuen Tönen

1 woche her - 19 Mai 2017 | Kultur & Unterhaltung

Gemeinsam mit den Ju /'Hoansi -Sängern aus der Kalahari wollen die „Namibian Tales“ neues musikalisches Territorium erforschen: Uralte Lieder verbinden sie mit zeitgenössischem, urbanen Stil....

Identität durch Schreiben

1 woche her - 19 Mai 2017 | Kultur & Unterhaltung

Das Projekt „Short Story Day Africa“ 2017 lädt in Kooperation mit dem Goethe-Institut Namibia afrikanische Schriftsteller zu einem kostenfreien Workshop ein.Die sogenannten FLOW-Workshops werden jährlich...

Missionarin ohne Heiligenschein (Teil 36)

1 woche her - 19 Mai 2017 | Kultur & Unterhaltung

Integration Ich lese täglich die hiesigen Zeitungen auf der Suche nach einem Arbeitsplatz, und habe wieder Glück. Die Frau eines Politikers sucht für ihre jugendlichen...

Losaktion des Windhoeker Männerchors

vor 2 wochen - 12 Mai 2017 | Kultur & Unterhaltung

Windhoek (ao) - Anlässlich seines 110-jährigen Bestehens arbeitet der Windhoeker Männerchor zurzeit an den Vorbereitungen einer Reihe von Auftritten, die mit dem Jubiläumsfest...