19 November 2021 | Politik

Zum Schutze kreativer Arbeit

Namibias Urheberrechtsschutz bekommt eine Auffrischung

„Geistiges Eigentum ist die Lösung einiger Probleme unseres Landes.“ Mit diesen Worten erntete Verne Sinimbo, Vize-Ministerin für Industrialisierung und Handel, donnernden Applaus bei der nationalen Konferenz zum neuen Urheberrechtsgesetz. Der feierlich veröffentlichte Gesetzesentwurf ist die erste Erneuerung des rechtlichen Rahmens zum Schutz geistigen Eigentums seit 1994.

So legt die neue Legislation Regeln für die Verbreitung geschützter Inhalte über das Internet fest. Künftig können Künstler gegen die unveränderte Vervielfältigung ihrer Werke über soziale Medien rechtlich vorgehen, aber Betreiber von Internetseiten haften nicht für Urheberrechtsverletzungen ihrer Nutzer. Strafen für Verstöße bleiben gleich. Bis zu 12 000 N$ oder drei Jahre Haft wenn keine Vorstrafen vorliegen.

Durch die rasche Verbeitung von digitalem geistigen Eigentum war eine Erneuerung des Gesetzes lange überfällig. Insbesondere während der Corona-Pandemie, in der die internationale Digitalisierung auf den Prüfstand gestellt wurde, waren Urheberinnen und Urheber digitaler Inhalte nicht ausreichend geschützt. Damara Künstler Pule sorgte letztes Jahr für einen Präzedenzfall, als seine Musik vor der Veröffentlichung im Netz geteilt wurde.

Durch die beim Justizministerium im Prüfstand befindlichen Änderungen erhofft sich die Behörde für Untenehmen und geistiges Eigentum (BIPA) einen wirschaftlichen Aufschwung. Der Schutz biete jungen Gründern und Selbstständigen neue Chancen ein Unternehmen aufzubauen. Bereits jetzt sind laut Immanuell Hanabeb, Vorsitzenden von BIPA, mehr als 700 junge Menschen in der Kreativwirtschaft tätig. Bislang bringt der Zweig dem Land ungefähr 300 Millionen N$ ein. Bis nächsten März sollen zwei Prozent aller namibischen Arbeitsplätze in der Kreativwirtschaft angesiedelt sein.

Gleiche Nachricht

 

Führung bleibt gleich

vor 11 stunden | Politik

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Die Koalitionen der Stadträte von Swakopmund und Walvis Bay haben sich bewährt - in beiden Orten bleiben auch im kommenden Jahr...

Reiseverbot „rückgängig machen“

vor 1 tag - 30 November 2021 | Politik

Von Erwin Leuschner Swakopmund/WindhoekNamibia hat gestern Mittag erstmals Stellung über die von der Welt verhängten Reisebeschränkungen für Länder im südlichen Afrika bezogen, nachdem in Südafrika...

Absichtserklärung bleibt Zankapfel

vor 2 tagen - 29 November 2021 | Politik

Windhoek (bw) - In dieser Woche soll im Parlament über den Entwurf der deutsch-namibischen Absichtserklärung für Wiedergutmachung abgestimmt werden. Der PDM-Abgeordnete Vipua Muharukua sagte, dass...

Vorwurf der Diktatur

vor 6 tagen - 25 November 2021 | Politik

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekDie Koalition des Windhoeker Stadtrats steht auf Messers Schneide. Grund: Der Präsident der Partei Independent Patriots for Change (IPC), Dr. Panduleni Itula,...

Ministerium wird eingemottet

1 woche her - 23 November 2021 | Politik

Windhoek (rr/ste) - Der Minister für Staatsbetriebe (MPE), Leon Jooste, kündigte in der vergangenen Woche an, dass er sich aus der Politik zurückziehen werde. Jooste...

Beschwerde ohne Chance

1 woche her - 23 November 2021 | Politik

Von Erwin LeuschnerSwakopmund/Windhoek „Bei allem gebührenden Respekt gegenüber den Nachkommen der direkten Opfer dieses Völkermords ist ihre Beschwerde aus verschiedenen rechtlichen Gründen praktisch ein toter...

9,73 Mrd. N$ für 30,000 Veteranen

1 woche her - 22 November 2021 | Politik

Von Brigitte WeidlichWINDHOEKNamibia hat offiziell 30 045 Kriegsveteranen auf der Liste des Verteidigungsministeriums, das auch für Veteranen zuständig ist. Das schließt Freiheitskämpfer innerhalb Namibias mit...

US-Regierung unterstützt namibische Jugend im Kampf gegen GBV...

1 woche her - 22 November 2021 | Politik

Windhoek (km) - Die US-Regierung hat eine Vereinbarung mit dem namibischen Ministerium für Sport, Jugend und nationale Dienste (MSYNS) geschlossen, um im Rahmen eines neuen...

Jugend fordert Einführung des BIG

1 woche her - 22 November 2021 | Politik

Von Katharina Moser, WindhoekDie Koalition für ein bedingungsloses Grundeinkommen in Namibia (BIG) hat im Namen der namibischen Jugend ein starkes Statement für die Umsetzung ökonomischer...

Geingob zufrieden mit COP26

1 woche her - 19 November 2021 | Politik

Von Katharina Moser,WindhoekDer namibische Präsident Hage Geingob hat in einer Rede auf die Konferenzen des Klimagipfels COP26 in Glasgow, dem Friedensgipfel und dem 75. Geburtstag...