24 Juni 2019 | Lokales

Zuflucht für tausende Menschen: Weltflüchtlingstag in Osire gefeiert

Windhoek/Osire (Nampa/cev) – Das namibische Flüchtlingslager Osire wird auch weiterhin den tausenden Schutz Suchenden vor Ort Zuflucht bieten. „Zusammen mit dem Hohen Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen (UNCHR) wird Namibia auch in Zukunft den bei Osire lebenden Menschen, die aus ihrer Heimat fliehen mussten, unter anderem Sicherheit, Schutz, Unterkünfte, Gesundheitsdienste und Bildung ermöglichen“, erklärte die stellvertretende Innenministerin Maureen Hinda-Mbuende, als am vergangenen Donnerstag in dem Lager rund 110 Kilometer südöstlich von Otjiwarongo der Weltflüchtlingstag begangen wurde.

Im Rahmen der Veranstaltung kamen auch Anliegen der Bewohner zur Sprache. Vor allem die gesundheitlichen Dienstleistungen „müssen dringend verbessert“ werden, wie der Osire-Gemeindevorsitzende Ricky Umba erklärte. „Es gibt eine funktionsfähige Klinik, die sich allerdings mit nur vier Krankenschwerstern und einer Ambulanz um über 5000 Menschen kümmern muss – das bereitet uns Sorgen“, sagte der Gemeindevertreter. Ihm zufolge muss der Krankenwagen „dreimal täglich nach Otjiwarongo fahren“, damit Patienten das örtliche Hospital aufsuchen können. Zusätzlich würden Sprachbarrieren die Behandlung von Patienten wesentlich komplizieren, da bei Osire-Klinik keine Übersetzer angestellt seien. Der namibische UNCHR-Missionschef Igor Ciobanu nahm die Probleme zur Kenntnis, die er als „ernst zu nehmende Angelegenheiten“ bezeichnete.

Neben einer Klinik verfügt das Osire-Flüchtlingslager unter anderem über eine Polizeiwache, ein Postamt, eine Außenstelle der Einwanderungsbehörde, Grund- und Oberschulen sowie mehrere Gemüsegärten. Offiziellen Angaben zufolge finden in dem Lager 5665 Menschen Zuflucht, die in erster Linie aus zentralafrikanischen Ländern wie die Demokratische Republik Kongo, Burundi, Rwanda, Kamerun und Somalia stammen.

Gleiche Nachricht

 

Indonesien unterstützt staatliches Dürrehilfeprogramm

vor 2 stunden | Lokales

Der indonesischer Botschafter, Eddy Basuki (2.v.l.), hat der Außen- und stellvertretenden Premierministerin, Netumbo Nandi-Ndaitwah (M.), am Montag in Windhoek eine Spende in Höhe von 100000...

Erstes Passagierschiff in neuem Hafen erwartet

vor 1 tag - 17 Oktober 2019 | Lokales

Das erste Passagierschiff der diesjährigen Sommersaison wird am morgigen Freitag Walvis Bay besuchen. Die „MS Albatros“ (Foto) wird auch das erste Passagierschiff überhaupt sein, das...

Radiosender wiederbelebt

vor 2 tagen - 16 Oktober 2019 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Ab heute sind alle elf Radiosender der Rundfunkanstalt NBC wieder mit vollem Programm dabei. NBC hatte vor einem Monat umfangreiche Sparmaßnahmen angekündigt...

Engpass an Passbüchern beendet

vor 2 tagen - 16 Oktober 2019 | Lokales

Von Marc Springer, WindhoekWie die Vize-Innenministerin Maureen Hinda-Mbuende gestern bei einer Pressekonferenz ankündigte, werden die neuen Passbücher für einen Zeitraum von zehn Jahren gültig sein....

Anlass zum Feiern: Marine nun seit 15 Jahren aktiv

vor 2 tagen - 16 Oktober 2019 | Lokales

Die namibische Marine hat am Samstag anlässlich ihres 15-jährigen Bestehens in Walvis Bay zum Tag der offenen Tür eingeladen. Im Vorfeld fand eine Parade statt,...

Geschenk des Himmels: Erste Regen bringen Freude

vor 3 tagen - 15 Oktober 2019 | Lokales

Zum Abschied noch etwas Regen und kurz vorm Abflug dann noch ein spektakulärer Anblick: Nachdem Andreas Glitzen am vergangenen Freitag in Omaruru noch den ersten...

Retirement Fund Solutions feiert Jubiläum

vor 3 tagen - 15 Oktober 2019 | Lokales

Der namibische Finanzdienstleister Retirement Fund Solutions (RFS) feiert sein 20-jähriges Bestehen. Das Unternehmen wurde im Jahr 1999 von dem Vorsitzenden Tilman Friedrich (l.) gegründet und...

Bürger setzen sich für ein sauberes Okahandja ein

vor 3 tagen - 15 Oktober 2019 | Lokales

„Wir müssen einander ermutigen, mehr zusammenzuarbeiten und unseren Willen für ein saubereres Okahandja zu erneuern“, sagte Koos Swarts, ein engagierter Bürger aus Okahandja, der sich...

Sicherheit bei Steinbruch „nicht vorhanden“

1 woche her - 11 Oktober 2019 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/KaribibSollten sich die Sicherheitsbedingungen am Arbeitsplatz bei einem Granit-Steinbruch und einer Dolomit-Mine nicht drastisch erhöhen, müssen beide Betriebe sofort geschlossen werden. Das...

Messe SWAiTEX beginnt mit Boykott

1 woche her - 10 Oktober 2019 | Lokales

Von Erwin Leuschner, SwakopmundMit einer strengen Warnung hat Lucia Iipumbu, Vizeministerin für Industrialisierung, Handel und Entwicklung von Kleinunternehmen (SME), ihre Rede während der Eröffnungsfeier abgeschlossen:...