17 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Zu viele Schlachthöfe im Lande

Der Grundsatz des Fleischverarbeitungsbetriebs Meatco lautet „dem Interesse der namibischen Produzenten zu dienen.“ Dies ist nicht so einfach, zumal sich der Betrieb jahrelang einer Einmischung seitens des Staates ausgesetzt sah. So betrieb Meatco Schlachthöfe im Norden Namibias und erntete dabei Millionenverluste. Seitdem der Staat diese Rolle übernahm passiert gar nichts mehr, denn er hat es gemerkt: Es kostet tatsächlich Millionen!

Nun zweifelte der ehemalige Wirtschaftsprüfer und jetzige Farmer, Vetumbuavi Junius Mungunda, in der Vorwoche am Bestandsrecht eines Betriebs wie Meatco, wenn dieser als Produzenten-Betrieb, dem Farmer weniger auszahlt als die Mastbetriebe in Südafrika, die die Tiere auf dem Huf von Namibia in das südliche Nachbarland exportieren. „An dem Konzept stimmt etwas nicht. Das sollte nicht ignoriert werden, sondern müssen Lösungen im Interesse des Landes gefunden werden. Denn so wird niemals Mehrwert kreiert. Wir treten auf der Stelle“, meinte Mungunda.

Und während Meatco mit seinem angehäuften Schuldenberg kämpft, soll demnächst ein weiterer Fleischexportbetrieb unweit von Otjiwarongo entstehen. Von dem sich angeblich lohnenden Schlachtbetrieb bei Witvlei, der ebenfalls exportierte, ist heute nichts übrig.

Meatco verarbeitete im vergangenen Jahr 80000 der 171000 in Namibia geschlachteten Rinder. Weitere 313000 Stück Lebendvieh wurden auf dem Huf exportiert. Die neu-angekündigte Kapazität von 200 Rindern pro Tag soll also aus dieser Exportmasse kommen. Bei 20 Schlachttagen pro Monat über eine Zeitspanne von nur zehn Monaten, könnte der neue Betrieb 40000 Rinder verarbeiten. Allerdings waren laut Statistik 89% der exportierten Tiere Absatzrinder. Somit gab es nur knapp 35000 schlachtreife Tiere, welches bedeutet, dass sich der Neubetrieb bereits jetzt auf einen Preiskrieg mit Meatco einlassen muss.

Kurzfristig eine gute Aussicht für den Farmer, aber langfristig fatal für alle Produzenten und unser Land, denn beide Betriebe werden voraussichtlich am Stock gehen.

Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Kreditmisere ein Teufelskreis

vor 11 stunden | Meinung & Kommentare

Im Oktober vergangenen Jahres ist endlich die neue Gesetzgebung für den Kleinstkreditmarkt (Microlending Act 7 of 2018) in Kraft getreten. Dieses Regelwerk soll nicht nur...

Museen: Namibischer Eiertanz

vor 3 tagen - 18 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Demnächst soll Hendrik Witboois Familienbibel und Peitsche an Namibia zurückgegeben werden. Überall machen sich Politiker, Kuratoren und Interessenträger Gedanken darüber, wie man in der modernen...

Die Macht des Irrglaubens

vor 4 tagen - 17 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Man kann sich einreden, dass die Lieblingsfußballmannschaft in diesem Jahr den Pokal holen wird. Dass der abendliche Kaffee einen noch mindestens zwei Stunden wachhalten wird,...

Der Schlüssel: Zusammenhalt

vor 5 tagen - 16 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Eine Kriminalitätswelle hat in der vergangenen Woche Omaruru überrumpelt. Gleich vier Raubüberfälle hat es binnen fünf Tagen gegeben. Für die Ortschaft, die auch als Künstlerort...

Soldaten sind hier fehl am Platz

vor 6 tagen - 15 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Die heute endende Operation Hornkranz ist hinsichtlich des Einsatzes namibischer Streitkräfte äußerst fraglich. Denn während Polizisten für den Umgang mit der zivilen Bevölkerung geschult werden,...

In Namibia unterschätzte Gefahr

1 woche her - 14 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Die im Bezirk Vhembe in der Limpopo-Provinz ausgebrochene und hochansteckende Maul- und Klauenseuche (MKS) macht nicht nur Südafrika als Exportland schwer zu schaffen, sondern kann...

Vom Sterben auf unseren Straßen

1 woche her - 11 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Einen soeben verunfallten Menschen zu sehen, der um die letzten Atemzüge seines Lebens ringt, ist kein schöner Anblick. Rettungssanitäter dabei beobachten zu müssen, wie sie...

Nichts mit Verschwörung zu tun

1 woche her - 10 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Die Kontroverse rund um die Umwelt- und Gesundheitsbedenken bei gentechnisch modifizierten Organismen (GMO) ist nicht neu. Dem jüngsten Aufflammen der Debatte in Namibia – samt...

Bringen die Wahlen die Rettung?

1 woche her - 09 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Gerade Mal eine gute Woche alt ist das neue Jahr, da sind schon drei Raubüberfälle in Swakopmund vermeldet worden. Beim ersten Fall wurde eine Frau...

Wenn Phlegma ansteckend wird

1 woche her - 08 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

„Man müsste mal dringend…“. „Warum macht denn nicht endlich mal jemand…?“ Weil so oder ähnlich hierzulande oft Sätze und Fragen beginnen, bleiben viele Missstände bestehen,...