26 November 2018 | Politik

Zivilgesellschaft soll hiesige Demokratie stärken

Windhoek/Okahandja (nic) • Glaubwürdige zivilgesellschaftliche Organisationen (CCSO) sind „zentrale Partner“ einer Regierung. Das sagte Parlamentspräsident Peter Katjavivi bei der Vorstellung eines Projekts der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS), welches das Vertrauen in zivilgesellschaftliche Organisationen in namibischen Gemeinden stärken soll. Laut der EU-Botschafterin zu Namibia, Jana Hybášková, soll mit dieser Initiative die Zusammenarbeit zwischen Regierung und CCSO ausgebaut und langfristig „die Demokratie des Landes“ gestärkt werden.

„Die Zivilgesellschaften sind unser zusätzliches Auge und Ohr, die Transparenz, Rechenschaftslegung und schlussendlich eine verantwortungsvolle Regierungsführung geltend machen“, erläutert in diesem Zusammenhang Katjavivi, der dies auch als Basis einer nachhaltigen Entwicklung sehe.

Laut Pressemitteilung haben im Rahmen des Projekts bereits fünf Trainingsmodule im laufenden Jahr stattgefunden, bei denen unter anderem finanzielle, operationelle und administrative Fähigkeiten an CCSO-Mitarbeiter vermittelt wurden. Weiter sei es auch um Lobbyarbeit gegangen, und zudem soll es demnächst noch einen Kurs zu öffentlich-privaten Partnerschaften (PPP) geben.

Finanziert wird das Projekt von der EU und KAS mit einem Betrag in Höhe von umgerechnet rund 13 Millionen N$ (749281 Euro). Derzeit werde die Initiative in den Regionen Oshikoto, Otjozondjupa, Erongo, Omaheke und Hardap durchgeführt. Pro Region nehmen den Veranstaltern zufolge zehn CCSOs an dem Programm teil. Diese seien in den Sektoren Kultur und Erbe, geschlechtsspezifische Aufklärung, Gesundheit, Betreuung von Menschen mit Behinderungen oder Missbrauchsopfern und Berufsausbildung tätig.

Gleiche Nachricht

 

Benzinkrise in Simbabwe lösen Proteste und Krawalle aus

vor 20 stunden | Politik

Trotz der schlechten Wirtschaftslage hat die Regierung in Simbabwe in dieser Zeit die Preise für Benzin mehr als verdoppelt. Seitdem protestieren Demonstranten gegen die hohen,...

Neue Botschaft geplant: Geingob besucht Abu Dhabi

vor 20 stunden | Politik

Auf Einladung des Kronprinzen, Muhammad bin Zayed Al Nahyan (r.), ist Präsident Hage Geingob (l.) in die Vereinigten Arabischen Emirate gereist, um der Eröffnung der...

Calueque-Damm ist saniert

vor 1 tag - 15 Januar 2019 | Politik

Von Frank Steffen Windhoek Das sogenannte „Kunene Transboundary Water Supply Project” (KTWSP) schließt laut einer Eröffnungsrede des Ministers für Landwirtschaft, Wasserbau und Forstwirtschaft (MAWF), Alpheus...

Jacob Zumas Unterschrift ist illegal

1 woche her - 09 Januar 2019 | Politik

Von Eberhard Hofmann, Windhoek/JohannesburgOberrichter Mogoeng Mogoeng stellte in seinem Urteil fest, dass Ramaphosas Vorgänger Jacob Zuma „illegal, verfassungswidrig und irrational“ gehandelt habe, als er im...

Staatschef schasst Haufiku

vor 3 wochen - 21 Dezember 2018 | Politik

Von Clemens von Alten, WindhoekDer nun ehemalige Gesundheitsminister Bernard Haufiku hat in den vergangenen Monaten mehrmals Schlagzeilen gemacht. Nun wurde das Kabinettmitglied seines Amtes enthoben....

Demonstration gegen Landvergabe

vor 1 monat - 17 Dezember 2018 | Politik

Von Frank Steffen Windhoek/DordabisDie Maroela Game Ranch kommt nicht zur Ruhe. Am vergangenen Samstagmorgen trafen sich einige lokale Einwohner der informellen Niederlassung Stinkwater (auch...

Geingob kritisiert Servicekultur

vor 1 monat - 12 Dezember 2018 | Politik

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Während der Eröffnung des neuen Endmontagewerk von PSA in Walvis Bay unlängst, wich der namibische Präsident, Hage Geingob, kurz von seiner...

Schlettwein wird ausgezeichnet

vor 1 monat - 11 Dezember 2018 | Politik

Windhoek/Washington (ste/Nampa) - In der vergangenen Woche wurde der namibische Finanzminister, Calle Schlettwein, vom „African Leadership Magazine UK“ mit der Transparenz-Excellence-Auszeichnung für seinen Beitrag zum...

Mbumba fordert Jugend heraus

vor 1 monat - 11 Dezember 2018 | Politik

Von Eberhard Hofmann - Windhoek„Der Befreiungskrieg hat ständig nachwirkende physische, emotionale und geistige Narben unter der heutigen Generation Namibier hinterlassen.“ Mit diesen Worten stellte...

Regierung erteilt Apartheidskämpfern deutliche Abfuhr

vor 1 monat - 06 Dezember 2018 | Politik

Windhoek (Nampa/cev) • Die Regierung hat ihre Position bekräftigt, wonach sich Ex-Kämpfer der Südwestafrikanischen Territorialstreitkräfte (SWATF) und der Koevoet-Spezialeinheit nicht für den Veteranenstatus qualifizieren. Damit...