23 April 2020 | Lokales

Zeltlager für gestrandete Angolaner

Windhoek (Nampa/sb) - Angolaner, die aufgrund des COVID-19-Ausbruchs in Namibia gestrandet sind, werden im Olufuko-Zentrum in Otapi untergrebracht. Das erklärte der Gouverneur der Omusati-Region, Erginus Endjala.

Bürger des Nachbarlandes kommen ihm zufolge häufig durch die Grenzposten Ruacana, Omahenene, Okapalelona, Omuvelo waKashamane und Oikokola nach Namibia, um mediznische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Angolanern, die es nicht mehr rechtzeitig zurückgeschafft haben, wird aber erlaubt, vorerst in Namibia zu bleiben. Sie werden in dem Freiluftzentrum unterkommen, wo der Stadtrat normalerweise das jährliche Olufuko-Kulturfest austrägt und nun Armeezelte für rund 100 Personen aufgestellt werden. Laut dem Gouverneur werden den gestrandeten Ausländern Essenrationen zur Verfügung gestellt.

Auch Bedürftige aus Otapi sollen für die Dauer der COVID-19 bedingten Ausganssperre in dem Zentrum Unterschlupf finden. Stammesführer der Gemeinden werden aufgerufen, Obdachlose der zuständigen Stelle zu melden. Die lokalen Behörden hätten inzwischen mit der Suche nach den zeitweise heimatlosen Angolanern begonnen.

Gleiche Nachricht

 

Mehr als 100 Mio. N$ geschuldet

vor 1 tag - 29 November 2021 | Lokales

Swakopmund (er) - Swakopmunder schulden der Stadt über 100 Millionen Namibia-Dollar. Diese Ziffer wurde am vergangenen Donnerstag bei der letzten Stadtratssitzung in diesem Jahr bekanntgegeben....

Aufguss des Investitionsgesetzes verfassungswidrig

vor 1 tag - 29 November 2021 | Lokales

Brigitte Weidlich Windhoek Die regierende Swapo hatte vor einiger Zeit beschlossen, Namibias Wirtschaft sozialistisch mit „namibischem Charakter“ auszurichten. Am 9 April 2021 beriet sich die...

Forum Deutschsprachiger Namibier etabliert sich öffentlich

vor 1 tag - 29 November 2021 | Lokales

Von Eberhard Hofmann Windhoek Seit der Gründungsversammlung am 22. April dieses Jahres sind sieben Monate vergangen, wobei die Coronasperre im Juni und Juli die...

Spritpreise vor Weihnachten erhöht

vor 1 tag - 29 November 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Zum achten Mal in diesem Jahr werden die Spritpreise teurer. Ab Mittwoch (1. Dezember) werden Autofahrer für Benzin und Diesel jeweils 70...

Shixwameni zu Grabe getragen

vor 1 tag - 29 November 2021 | Lokales

Am vergangenen Samstag versammelten sich Trauernde auf dem Sarusungu-Friedhof in Rundu, um dem verstorbenen Präsidenten der All People's Party (APP), Ignatius Shixwameni, die letzte Ehre...

Rabbie N!aice bewahrt die Tradition der San

vor 4 tagen - 26 November 2021 | Lokales

Das Zuhause von Rabbie N!aice !amace und seiner Familie liegt am Rand von Tsumkwe, einen Kilometer mitten im Busch. Ein großes Schild weist die Richtung...

Long: „Gewalt muss aufhören“

vor 4 tagen - 26 November 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Gewalt gegen Frauen und Mädchen muss sofort aufhören. Das forderte Jessica Long, Chargé d’Affaires der Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika in...

Suppenküche mit Visionen – Bau eines Jugendzentrums geplant

vor 4 tagen - 26 November 2021 | Lokales

Gefüllte Kinderbäuche und eine Vision – das ist, was die Organisation Kids-Soupkitchen in Windhoek bieten will. Betrieben von dem Namibier Samuel Kapepo und in erster...

NAPHA lädt zu Jahresversammlung ein

vor 4 tagen - 26 November 2021 | Lokales

Windhoek (km) - Unterstützer einer regulierten Trophäenjagd in Namibia zur Förderung des Tourismus und als Beitrag zum kommunalen Naturschutz haben sich erfreut gezeigt, dass ein...

Lüderitzer Stadtrat eingeschworen

vor 4 tagen - 26 November 2021 | Lokales

Lüderitzbucht/Windhoek (km) - In Lüderitzbucht ist am Dienstag der neue Stadtrat eingeschworen worden. Bürgermeisterin ist nun Anna-Marie Hartzenberg vom Landless People’s Movement (LPM). Albertina Ndeshikeya...