31 August 2021 | Meinung & Kommentare

Wüstenlöwen brauchen Hilfe

Am 29. November 2019 brachte die AZ einen Artikel mit dem Titel „Freiwilligenarbeit für Namibias Wildpferde“. Darin stand: „Die Population der namibischen Wildpferde ist wieder angestiegen. Mit neun Fohlen, 39 Hengsten und 31 Stuten sind es so viele Tiere wie seit langem nicht mehr.“ Nachdem die Tiere dem Risiko ausgesetzt worden waren, infolge der Dürre und dem Zuzug marodierender Hyänen entweder zu verdursten und zu verhungern oder als Beutetier zu enden, führten derartige Berichte innerhalb- sowie außerhalb Namibias zu einem Aufatmen.

Die Wüstenpferde sind natürlich ein Unikum, aber das trifft doch wohl noch eher auf die wüstenadaptierten Löwen und Elefanten zu, oder? Denn letztendlich sind die Pferde eher eine durch Menschenhand herbeigeführte Erscheinung, während sich die Raubtiere und Dickhäuter einfach an ihre natürliche Umgebung anpassten.

Somit stellt sich die Frage, warum wir es hinbekommen haben die Welt auf den Kopf zu stellen, damit die Pferde erhalten bleiben, aber das viel größere Naturphänomen wird seinem Schicksal überlassen. Izak Smit und Inki Mandt sind nicht die einzigen Menschen, die sich für den Erhalt der Wüstenlöwen einsetzen, aber sie sind bestimmt diejenigen, die am regelmäßigsten auf diese Tiere aufmerksam machen und sich konsequent für die Tiere engagieren.

Laut dem Pressesprecher des Umweltministeriums werden die Löwen in der Kunene-Region auf zwischen 96 und 124 Tiere geschätzt. Laut Smit sind es 65 bis 75 Tiere, die noch in der Region zwischen den Ugab- und Hoarusib-Rivieren und westlich von Etendeka übriggeblieben sind - ein Gebiet von nahezu 39000 Quadratkilometern. Ein Tier pro 557 km²!

Diese Zahl als zufriedenstellend darzustellen ist genauso absurd, wie eine angeblich akzeptable Anzahl von 800 Löwen (so das MEFT) in einem Land, das als Touristenziel 825615 km² misst - ein Verhältnis von 1:1032. Unsere Löwen brauchen dringend Hilfe!

Von Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Ist der Ruf erst ruiniert…

vor 1 tag - 19 Oktober 2021 | Meinung & Kommentare

Mehr als dreißig Jahre lang hat sich Namibia als einzigartiges Umweltschutzland feiern lassen. Zu jeder Gelegenheit wurde betont, dass der in der namibischen Verfassung...

Öl-Lobby hat Staat im Griff

vor 6 tagen - 14 Oktober 2021 | Meinung & Kommentare

Eine Staatszeitung plapperte dem Swapo-Hinterbänkler Tjekero Tweya alles nach, was dieser ihr als Vorsitzender des Ständigen Parlamentarischen Ausschusses für Natürliche Ressourcen mundgerecht verabreichte. Trotzdem...

Wir alle investieren in Bergbau

1 woche her - 12 Oktober 2021 | Meinung & Kommentare

Auf der Internetseite von “Miningscout: Bergbauwissen für smarte Anleger” ist ein Artikel mit dem Titel „Entstehung einer Mine - Von der Exploration bis zum Abbau“...

Staat zeigt kein Rückgrat

vor 3 wochen - 23 September 2021 | Meinung & Kommentare

Die OvaHerero und Nama sowie die mitlaufenden Oppositionsparteien haben in dem Streit um das Genozid-Grundsatzabkommen nichts zu verlieren. Erstgenannte versuchen verständlicherweise eine hohe Wiedergutmachung durchzusetzen...

EU macht Namibia & Afrika was vor

vor 4 wochen - 22 September 2021 | Meinung & Kommentare

Im Juli hatte die AZ auf den Umstand gewiesen, dass die EU den afrikanischen Ländern erklärt hatte, welche Vakzine von ihr akzeptiert worden waren, diese...

Ungeniertes Anspruchsdenken

vor 1 monat - 09 September 2021 | Meinung & Kommentare

Am vergangenen Montag zitierte eine namibische Tageszeitung die Pressesprecherin der SWAPO-Partei, Hilma Nicanor: „Wir haben nicht die Apartheid bekämpft nur um arm zu bleiben.“ Dadurch...

Wüstenlöwen brauchen Hilfe

vor 1 monat - 31 August 2021 | Meinung & Kommentare

Am 29. November 2019 brachte die AZ einen Artikel mit dem Titel „Freiwilligenarbeit für Namibias Wildpferde“. Darin stand: „Die Population der namibischen Wildpferde ist wieder...

Heldentag verliert an Relevanz

vor 1 monat - 30 August 2021 | Meinung & Kommentare

Ein Held entspricht normalerweise den Vorgaben der jeweiligen Kultur und somit verwundert es heute gar keinen mehr, dass die heroischen Fähigkeiten nicht unbedingt nur körperlicher...

Schleichende Hoffnungslosigkeit

vor 1 monat - 25 August 2021 | Meinung & Kommentare

Es besteht kein Zweifel daran, dass die psychischen Auswirkungen der Pandemie weitaus gravierender sind als bisher angenommen. Viele Menschen versuchen noch mit der sogenannten „neuen...

Aller Sport gehört gefördert

vor 2 monaten - 18 August 2021 | Meinung & Kommentare

Bisher galt Frankie Fredericks mit seinen Leistungen in der Leichtathletik - allein acht Medaillen auf den Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften - in Namibia mit Abstand...