27 April 2018 | Lokales

Wrack blockiert Van-Zyl’s-Pass

Havarierter Unglückswagen teilweise abgebaut - Reise ist nichts für Verzagte

Von einer Reise zum berüchtigten Van-Zyl’s-Pass im Kaokoveld wird vorerst abgeraten. Vor wenigen Tagen ist gleich am Anfang des steilen Abhangs ein Toyota Land Cruiser auf die Seite gekippt - der abgeschriebene Wagen wurde dort zurückgelassen und blockiert die Pad.

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Kamanjab

Ein beliebtes Ziel für Urlauber und Adrenalin-Junkies ist der Van-Zyl’s-Pass in der Kunene-Region, gelegen auf dem Weg von Okongwati direkt runter zum Marienfluss. Von einer Fahrt über den Pass wird zunächst aus Sicherheitsgründen abgeraten.

Grund: ein Land Cruiser Doppelkabiner liegt quer überm Weg. „Wir haben vor gut einer Woche vom Vorfall am Van-Zyl‘s-Pass erfahren“, teilten Ryan und Sarah Christinger vom Camp-Syncro, am Kunene-Fluss weiter nördlich gelegen, der AZ mit. Es sei eine Reisegruppe gewesen, die über den Pass unterwegs zum Camp gewesen sei, die auf das Wrack gestoßen sei. „Auch nach drei Stunden Aufwand haben sie es nicht am Fahrzeug vorbeigeschafft und mussten umkehren“, teilte das Paar mit.

Aus zuverlässiger Quelle hat die AZ erfahren, dass der Wagen einem gewissen Roger Jorgensen aus Wellington/Südafrika gehöre. Bei dem Unfall habe es sich um eine Gruppe gehandelt, die mit einem gemieteten Toyota Hilux sowie dem Land Cruiser unterwegs waren. Die Touristen hatten von den Epupa-Fällen kommend den Pass durchqueren wollen, als das Unheil geschah. Berichte von Verletzungen gab es keine. „Als das eine Fahrzeug steckenblieb, sind wohl alle Insassen mit dem zweiten Fahrzeug umgekehrt“, erklärte Christinger.

„Die Südafrikaner waren kurz darauf bei mir und wollten den Wagen herausziehen“, berichtete Lars Falkenberg von der Falkenberg Garage in Kamanjab. Er habe einen Kostenvoranschlag gemacht, der allerdings für die Touristen zu teuer ausgefallen sei. „Es war durchaus ein realistischer Preis. Man muss bedenken, dass der Pass sehr abgelegen und es sehr schwer ist, ein Auto dort zu bergen“, so Falkenberg.

Die Touristen hätten daraufhin die Firma Tow-In Specialists in Windhoek beauftragt, das Wrack zu holen. „Aber auch die Firma hat es nicht geschafft. Eigentlich hat es keinen Zweck, weil man dort ohnehin nicht viel tun kann“, meinte Falkenberg.

Somit wurde der Toyota Land Cruiser an Ort und Stelle gelassen.

Am Mittwoch dieser Woche ist allerdings eine Gruppe durch den Pass gefahren und bei Camp-Syncro angekommen. „Sie haben das gekippte Fahrzeug mit einer Winde etwas zur Seite ziehen können. Man kann nun das Wrack umfahren, aber die Pad führt sehr nahe am Abgrund vorbei. Aus Sicherheitsgründen raten wir bis auf weiteres von solch einer Fahrt über den Pass ab“, sagte Christinger.

Obwohl der Vorfall knapp eine Woche zurückliegt, ist vom Doppelkabiner wenig übrig. Die Reifen und sonstige Wertsachen wurden geklaut - sogar der Motor wurde ausgebaut.

Der maßlos steile Van-Zyl’s-Pass wird als die berüchtigtste Herausforderung dieser Art in Namibia gehandelt. Allein die Anfahrt von der D3703-Schotterstraße dorthin ist schon eine Herausforderung - das letzte Stück - eine etwa zehn Kilometer lange Anfahrt - beansprucht im Schnitt sechs Stunden.

Gleiche Nachricht

 

Katima Mulilo ist vermüllt

vor 9 stunden | Lokales

Beobachter haben sich entsetzt über das Ausmaß der Vermüllung in Katima Mulilo gezeigt. Dieses Foto ist bei der sogenannten „Stone City“ entstanden, wo eine Brücke...

Delegation darf nicht nach Deutschland

vor 3 tagen - 22 Oktober 2021 | Lokales

Windhoek (cr) - Einer zehnköpfigen Delegation, die zur Identifizierung des Gürtels des verstorbenen Häuptlings Kahimemua Nguvauva aus dem Jahr 1896 nach Deutschland reisen will, wurde...

Baby-Dumping im Zusammenhang mit Abtreibungsverbot

vor 4 tagen - 21 Oktober 2021 | Lokales

Windhoek (jms/cr) - Die namibische Polizei hat in den ersten acht Monaten der Jahre 2018 bis 2021 insgesamt 71 gemeldete illegale Schwangerschaftsabbrüche und 124 Fälle...

Schülerlotsen erhalten Training und neues Equipment

vor 4 tagen - 21 Oktober 2021 | Lokales

In der vergangenen Woche erhielten die Schüler der 6. und 7. Klasse der Peoples Primary School neue Sicherheitslätzchen, Mützen und Stoppschilder, nachdem sie ihre Ausbildung...

Namibischen Amateurfunker werden weltweit Zehnter

vor 4 tagen - 21 Oktober 2021 | Lokales

Die namibischen Amateurfunker, die im September an einem internationalen Wettbewerb teilnahmen, belegten in ihrer Kategorie den zehnten Platz weltweit und den neunten außerhalb Deutschlands. Laut...

„Die Stadtverwaltung von Rundu ist ein Witz“

vor 4 tagen - 21 Oktober 2021 | Lokales

Rundu/Windhoek (kk/cr) - Die Stadtverwaltung von Rundu sieht sich mit verdreckten Straßen konfrontiert, die sich in Mini-Mülldeponien verwandelt haben, weil der einzige Müllwagen der Stadt...

Wasser zurück in Rundu

vor 5 tagen - 20 Oktober 2021 | Lokales

Windhoek (km) - Die Wasserkrise in Rundu scheint sich langsam zu beruhigen. Wie der Journalist der Schwesterzeitung Namibian Sun gestern in der Sendung „Africa Good...

Denker wehrt sich gegen Anschuldigungen

vor 6 tagen - 19 Oktober 2021 | Lokales

Von Katharina Moser, WindhoekIm Streit mit dem Farmer und Rechtsanwalt Christoph Tscharntke hat sich Kai-Uwe Denker in einem Leserbrief an die AZ gewandt und dessen...

Huis Maerua Children’s Village Fun Day

vor 6 tagen - 19 Oktober 2021 | Lokales

Round Table Windhoek 34 unterstützt seit etlichen Jahren das Kinderheim „Huis Maerua Children’s Village“. Durch die momentan anhaltende Flaute der Ökonomie sind jedoch grob 65...

Bettenspende für Masilingi und Mboma

1 woche her - 18 Oktober 2021 | Lokales

Am vergangenen Donnerstag überreichte der Geschäftsführer der Möbelhaus-Kette Nictus, Francois Wahl, Christine Mboma und Beatrice Masilingi ihre neuen „Queen Size“ Betten. Die beiden 18-Jährigen, die...