23 Juni 2021 | Lokales

Workshop zur Vermarktung in sozialen Medien

Windhoek (cr) - Das Goethe-Institut Namibia hat mit Unterstützung des Namibischen Museumverbandes (MAN) kürzlich ein fünftägiges Training für Mitarbeiter des Ju/'Hoansi-San Living Museum, des OvaHimba Living Museum und des Damara Living Museum durchgeführt. Der erste Teil des zweiteiligen Trainings im Rahmen des Museum Outreach Programme (MOP) konzentrierte sich auf Vermarktung und Museumsmanagement. MOP wird von der Europäischen Union in Namibia durch ein 2019 unterzeichnetes Abkommen in Höhe von 200000 Euro finanziert und zielt auf den Schutz und die Förderung der kulturellen Rechte der Minderheiten und indigenen Völker Namibias ab.

„Wir fühlen uns privilegiert, lokale lebende Museen in ihrer Aufgabe zu unterstützen, nachhaltige und vitaler Ausdruck des kulturellen Erbes sowie der lebendigen kulturellen Praxis zu werden“, sagte der Leiter des Goethe-Instituts Namibia, Dennis Schroeder.

Auch die EU-Botschafterin in Namibia, Sinikka Antila, ergänzte: „Das MOP ist eine aufregende Initiative, mit der wir beabsichtigen, dass Museen in Namibia zu Räumen kultureller Wertschätzung werden, die einen wirtschaftlichen Nutzen haben und soziale Debatten erleichtern, anstatt statische Orte zu sein, die man besuchen kann.“

Die Teilnehmer bedankten sich für die Schulung, in der sie nicht nur etwas über die Vermarktung ihres Museums auf sozialen-Medien-Plattformen lernten, sondern auch über die Stärken und Schwächen ihrer Einrichtungen, um Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Die Herrichtung der Museen mit Blick auf die Tourismusbranche und die Unterbringung von Menschen mit Behinderungen standen im Vordergrund.

Gleiche Nachricht

 

Familiengeschichten aus ganz Afrika

vor 3 tagen - 30 Juli 2021 | Lokales

Während Museen ihre Türen geschlossen halten, wird jetzt im Handtaschenformat Kunst genossen. In der Ausstellung „Familys matter“ schreibt das Leben die Geschichten – einfach online...

Hilfe für Obdachlose kommt von nah und fern

vor 3 tagen - 30 Juli 2021 | Lokales

Swakopmund (er) - Die Swakopmunder Stadtverwaltung sowie Firmen und Privatpersonen greifen den Opfern, die vor kurzem bei einem Großbrand in dem Ort ihr Hab und...

Mit Stirnlampe auf Nachtschicht

vor 3 tagen - 30 Juli 2021 | Lokales

In dieser Winterszeit ist Namibia stark von der Covid-Pandemie betroffen. Wer selbst nicht von dem Virus angegriffen wurde, kennt zumindest eine, wenn nicht mehrere Personen...

Krankenhausbetten und Sauerstoffstationen für Privatkrankenhaus in Tsumeb

vor 3 tagen - 30 Juli 2021 | Lokales

Windhoek (cr) - Dundee Precious Metals Tsumeb und Ohorongo Cement haben sich über den Ohorongo Otavi Community Trust zusammengetan, um am vergangenen Donnerstag dem Privatkrankenhaus...

Unterstützung für die pädiatrische Abteilung

vor 3 tagen - 30 Juli 2021 | Lokales

Bank Windhoek unterstützt die pädiatrische Abteilung des Katutura-Krankenhauses in Windhoek. Am vergangenen Freitag übergab die Bank verschiedene Spende-Artikel der Abteilung. Sie spendete eine Warmwasserurne, ein...

„Socks n Soup Saturday“ für die Krebskranken

vor 3 tagen - 30 Juli 2021 | Lokales

Am kommenden Samstag (31. Juli) findet von 8 bis 12 Uhr mittags der „Socks n Soup Saturday“ von der namibischen Krebsvereinigung (CAN) bei dem MegaCentre...

Mit Stirnlampe auf Nachtschicht

vor 3 tagen - 30 Juli 2021 | Lokales

In dieser Winterszeit ist Namibia stark von der Covid-Pandemie betroffen. Wer selbst nicht von dem Virus angegriffen wurde, kennt zumindest eine, wenn nicht mehrere Personen...

Keine folgen für Existenzangler auf der Brücke

vor 4 tagen - 29 Juli 2021 | Lokales

Mehr als 20 Existenzangler wurden vor kurzem von einer Überwachungskamera fotografiert, als sie am Abend nach 22 Uhr auf der Landungsbrücke in Swakopmund gefischt haben....

Rassistischer Vorfall sorgt für Aufruhr

vor 4 tagen - 28 Juli 2021 | Lokales

Windhoek (jb/cr) - Eine Gruppe schwarzer Besucher der Etotongwe Lodge in Outjo behauptete, sie seien während eines Streits mit einer Gruppe weißer Geschäftsleute, die sich...

Noch Hilfsgüter überreicht

vor 5 tagen - 28 Juli 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Eine weitere Lieferung medizinischer Ausrüstung aus Deutschland ist in Namibia gelandet. Gespendet wurden Beatmungsgeräte und relevante Zubehörteile, Pulsoximeter und PCR-Testkits im Wert...