13 September 2018 | Natur & Umwelt

Workshop schürt Zusammenhalt gegen Wildtier-Kriminalität

Windhoek/Divundu (nic) – Das Zentrum für Rechtsbeistand (LAC) hat vergangene Woche einen Workshop zur Bekämpfung von Verbrechen in Zusammenhang mit Wildtieren in Divundu durchgeführt. Teilnehmer waren laut LAC insgesamt 16 Staatsanwälte, Magistrate, Parkwächter des Umweltministeriums sowie Ermittler der namibischen Polizei.

Die viertägige Schulung habe vor allem einen Fokus auf Anti-Wilderei gelegt und dabei den Teilnehmern aus den verschiedenen Sektoren die Möglichkeit zum Austausch mit Hinblick auf eine bessere Zusammenarbeit gelegt. „Dies wurde vor allem im Zusammenhang der Nashorn-Wilderei deutlich, denn die düstere Realität erinnert uns an die Wichtigkeit, gemeinsam gegen diese Gräueltaten zu kämpfen“, heißt es in der Mitteilung von LAC.

Die stellvertretende Magistratsleiterin Claudia Claasen habe zudem betont, Kriminalität in Zusammenhang mit Wildtieren den gleichen Stellenwert zuzuschreiben wie „die weiteren“ Kriminalfälle. So müsse die Tierwelt Namibias als „nationale Ressource“ betrachtet werden, die von Ordnungshütern und Gerichten umfassend geschützt werden müsse. „Der Staat und das Rechtssystem können sich in diesem Zusammenhang keine lockere Herangehensweise leisten“, so Claasen.

Das Training hat gemäß LAC als Teil einer dreiteiligen Workshopreihe stattgefunden, die von der US-amerikanischen Agentur für Internationale Entwicklung (USAID) finanziert wird und in jenen Regionen Namibias stattfindet, die am stärksten von Wildverbrechen betroffen sind.

Gleiche Nachricht

 

Erdbeben bei Palmwag

vor 2 tagen - 16 November 2018 | Natur & Umwelt

Windhoek/Palmwag (nic) – Am frühen Mittwochmorgen hat es nordwestlich von Palmwag ein Erdbeben gegeben. Wie das Geologische Landesamt des Bergbauministeriums noch am gleichen Tag in...

Ministerien erklären Milzbrand-Ausbruch

vor 2 tagen - 16 November 2018 | Natur & Umwelt

Windhoek/Sesfontein/Divundu (nic) – Die Ministerien für Landwirtschaft und Gesundheit haben für die Gegend um Sesfontein (Nordwesten) sowie im Bwabwata-Nationalpark (Nordosten) den Ausbruch von Milzbrand vermeldet....

Bäume für Namibias Schulen

vor 2 tagen - 16 November 2018 | Natur & Umwelt

Windhoek (ws) - Durch das Klimaschutzprogramm Clean Travel, konnten Ende Oktober die ersten Bäume an zwei Schulen in Windhoek gepflanzt werden. Die beiden Schulen, die...

Erdbeben bei Palmwag

vor 2 tagen - 15 November 2018 | Natur & Umwelt

Windhoek/Palmwag (nic) – Am frühen Mittwochmorgen hat es nordwestlich von Palmwag ein Erdbeben gegeben. Wie das Geologische Landesamt des Bergbauministeriums noch am gleichen Tag in...

Arbeiten an Etoscha-Zaun stagnieren weiter

vor 3 tagen - 15 November 2018 | Natur & Umwelt

Windhoek/Okaukuejo (nic) – Das Ministerium für Umwelt und Tourismus (MET) soll bei der Reparatur des Zauns um den Etoscha-Nationalpark unterstützt werden. So lautet der Vorschlag...

Miss Namibia 2018 unterstützt den Kampf gegen Wilderei

vor 4 tagen - 14 November 2018 | Natur & Umwelt

Windhoek (ste) - Selma Kamanya, Miss Namibia 2018, und weitere Schönheiten rüsten gemeinsam mit der Batteriehersteller VARTA zum Kampf gegen die Wilderei in Namibia. „Wie...

Eine Recyclingtonne, bitte!

1 woche her - 09 November 2018 | Natur & Umwelt

Windhoek (ahi) „Jeder Einzelne muss mitmachen, nur so kann es zu einem Wandel kommen“, ist Hans-Christian Mahnke vom Legal Assistance Centre (LAC) überzeugt. Er arbeitet...

Hunderte Menschen hoffen auf Büffelfleisch

1 woche her - 09 November 2018 | Natur & Umwelt

Windhoek/Mbalastinte (Nampa/nic) – Hunderte Bewohner der Sambesi-Region haben sich gestern in Mbalastinte am Chobe-Fluss versammelt, um dort Fleischstücke der am Vortag ertrunkenen Büffel zu ergattern....

Gefangen oder befreit?

1 woche her - 08 November 2018 | Natur & Umwelt

Von Nina Cerezo, Windhoek/OmaruruMartin van Wyk war Anfang September auf seiner Farm Johannesbank im Erongo-Gebirge auf einer Patrouillenfahrt, um mutmaßliche Wilderer aufzuspüren. „Dabei kamen wir...

Verendeter Wüstenlöwe gefunden

1 woche her - 07 November 2018 | Natur & Umwelt

Von Nina Cerezo, Windhoek/Sesfontein„Er war einer der wenigen übriggebliebenen dominanten Männchen der Wüstenlöwen“, fasst Isak Smit, Vorsitzender der gemeinnützigen Organisation Desert Lions Human Relations Aid...