30 April 2016 |

Wochenhoroskop: Was sagen die Sterne?

Widder 21.03.–20.04. Ihr Gefühlsleben ist ziemlich durcheinander. Eine Begegnung mit einer alten Bekannten hat vieles wieder aufgewühlt, was Sie gerne vergessen möchten.
Stier 21.04.–20.05. Um in Übung zu bleiben, haben Sie sich ein enormes Pensum an sportlichen Aktivitäten vorgenommen. Achten Sie darauf, dass Sie sich zeitlich nicht übernehmen.
Zwillinge 21.05.–21.06. Ohne es beabsichtigt zu haben, sind Sie jemandem zu nahe getreten. Eine Entschuldigung wäre jetzt angebracht. Warten Sie aber damit lieber nicht zu lange.
Krebs 22.06.–22.07. Wenn Sie sich ablenken möchten, kommt das Angebot für eine kleine Reise gerade recht. Nutzen Sie die Zeit, um sich Klarheit über Ungereimtheiten zu verschaffen.
Löwe 23.07.–23.08. Das berühmte Lichtlein, wenn man glaubt, es geht nicht mehr, kommt zu Ihnen. Nutzen Sie die Chance, Sie schaffen das! Keiner wird die Anspannung bemerken.
Jungfrau 24.08.–23.09. Weil Ihr Partner momentan etwas unstet ist, ist auch Ihre Beziehung gerade etwas unruhig. Versuchen Sie, auf ihn einzuwirken und mit ihm vernünftig zu sprechen.
Waage 24.09.–23.10. Immer wieder beschleicht Sie bei der Arbeit jetzt das seltsame Gefühl, irgendwie beobachtet zu werden. Hüten Sie sich lieber vor Aussagen über nicht Anwesende.
Skorpion 24.10.–22.11. Wenn Sie lernen, auch mal loszulassen, wird Ihnen das nur Pluspunkte einbringen. Niemand kann Ihnen etwas vormachen. Sie sind allen um Nasenlängen voraus.
Schütze 23.11.–21.12. Lügen haben kurze Beine – genau das müssen Sie jetzt bei einem Bekannten feststellen. Sie sind sehr enttäuscht. Fragen Sie trotzdem nach den Beweggründen.
Steinbock 22.12.–20.01. Gegen Ihr positives Auftreten und Ihren Charme wird jetzt kaum jemand immun sein. Werden Sie aber nicht zum Höhenflieger. Hochmut kommt vor dem Fall.
Wassermann 21.01.–19.02. Bergauf, bergab – dieses stete Hin und Her in Ihrer Liebesbeziehung zehrt ganz schön an Ihrem Nervenkostüm. Versuchen Sie, mit Ihrem Partner zu sprechen.
Fische 20.02.–20.03. Immer wieder werden Sie nun gefragt, warum Sie eine bestimmte Entscheidung getroffen haben. Das nervt so, dass Sie künftig alles Neue ablehnen möchten.

Gleiche Nachricht

 

WAZon des 14. Mai 2021 als animierte Ausgabe

vor 22 stunden | Beilagen & Sonderseiten

Wollen Sie es mal ausprobieren? Der folgende Link erlaubt Ihnen die neuste WAZon als animierte Ausgabe zu lesen:https://indd.adobe.com/view/199c3049-0f80-4262-9cff-ebdfb8f97bbe

Proklamation erneut angefochten

vor 22 stunden | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek Bereits im Juli 2013 hatte die Justiz in oberster Instanz jene Teile der Verordnung gekippt, die es Stadtverwaltungen erlaubt hatten, illegale...

Erneut führt Bremsversagen zu Zusammenstoß in Stadtmitte

vor 22 stunden | Polizei & Gericht

Am späten Mittwochnachmittag kursierten erste Bilder auf den elektronischen Medien, laut denen in Usakos ein schwerbeladener LKW mit einem Zug zusammengeprallt war. Im Nachhinein scheint...

Ugandas Wahl keine namibische Angelegenheit

vor 22 stunden | Politik

Windhoek (NAMPA/km) - Vizepräsident Nangolo Mbumba hat Namibia darauf hingewiesen, dass Uganda ein souveräner Staat sei und es daher nicht Namibias Angelegenheit sei, zu beurteilen,...

San-Gemeinde fühlt sich von ReconAfrica hintergangen

vor 22 stunden | Natur & Umwelt

Die Frauenorganisation“Womens' Leadership Centre” sowie der namibische Kommunalrat der San (Namibia San Council) und die Umweltorganisation „Saving Okavango's Unique Life“ (SOUL) hatten gestern zu einem...

Wildtierschutz im Fokus

vor 22 stunden | Natur & Umwelt

Von Steffi Balzar Windhoek Im Rahmen des Sustainable Wildlife Management-Programms (SWM) wurde am Mittwoch in Windhoek das „Support to the Kavango-Zambezi Transfrontier Conservation Area for...

Britischer Geschäftsmann muss in Untersuchungshaft

vor 22 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek/Outjo (NMH/sb) • Der britischen Geschäftsmann Harvey Boulter, der wegen des Mordes an seinem Vorarbeiter Gerhard van Wyk angeklagt ist und dem am Dienstag im...

Mexikanische Staatsbürgerschaft für Lühl/Delgado-Kinder

vor 22 stunden | Politik

Windhoek (sno) – Das namibische Innenministerium hat dem ersten Lühl/Delgado-Kind Yona (2) einen braunen Pass ausgestellt, damit es nach Südafrika reisen kann, um einen Antrag...

NBC fordert Rauswurf des Managements

vor 22 stunden | Politik

Windhoek (km) • Die Namibia Broadcasting Corporation (NBC) hat erneut vor dem Parlament gestreikt. Einer der Streikenden sagte gegenüber der AZ, man könne nicht akzeptieren,...

Unbeteiligte bei Fluchtversuch „Jack Sparrows“ von Polizist angeschossen

vor 22 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (NMH/km) - Am Dienstag endete ein Fluchtversuch eines Häftlings mit der Verletzung eines unbeteiligten Passanten. Der Südafrikaner Lenard „Jack Sparrow“ Pilley, der sich nach...