12 Oktober 2018 | Bildung

Wissenschaft ist mehr als trockene Theorie

Am Goethe-Institut Namibia hat in der ersten Oktoberwoche in Zusammenarbeit mit der UNESCO und anderen Partnern die „Science Week 2018“ stattgefunden. Fast 600 Schüler aus etwa 16 Schulen aus ganz Namibia hatten eine Woche lang Spaß und haben sogar noch was dabei gelernt.

Im Ministerium für Bergbau und Energie (MME) fand die diesjährige Wissenschaftswoche unter dem Thema „Nahrungsrevolution“ statt. Die Schüler konnten beispielsweise anhand von Experimenten verschiedene wissenschaftliche Konzepte und Methoden in Bezug auf Nahrung kennenlernen. Es gab Beiträge der Universität von Namibia, der Namibia-Universität für Wissenschaft und Technik, der Namibia wissenschaftlichen Gesellschft (NWG), der Nationalen Kommission für Forschung, Wissenschaft und Technik und des Welternährungsprogramms (WFP).

In ihrer Eröffnungsansprache erklärte die stellvertretende Staatssekretärin für Geologie, Gloria N. Simubali, dass die namibische Regierung mit der Initiative das Ziel verfolgt, eine wissensbasierte Gesellschaft zu schaffen. Sie sagte: „Diese Veranstaltung bietet allen, insbesondere jungen Menschen, die Möglichkeit, an Aktivitäten teilzunehmen, die die Wissenschaft zum Thema haben, und ermutigt sie, eine Karriere in der Wissenschaft in Erwägung zu ziehen”. Simubali stellte zudem fest, dass das Projekt gewachsen ist – von 270 Schülern im vergangenen auf 600 Schüler in diesem Jahr.

Den Schülern hat es gefallen. „Zuerst wusste ich nicht, worum es ging, aber ich habe viel über unsere Nahrungsressourcen gelernt und wie der Luftdruck funktioniert. Wir haben außerdem Dinosaurierknochen gesehen! Ich wünsche mir, dass das auch andere Schüler im kommenden Jahr erleben können”, sagte Lucia Kandjengo von der Cimbebasia-Grundschule.

Junior Booysen von der Van Rhyn-Grundschule sagte: „Ich finde, die Wissenschaftswoche sollte jährlich stattfinden, damit auch andere Schüler das erleben können. Ich habe so viele Dinge über Hydroponik gelernt und wie man Gesteine auf Calcium prüft “. Sein Mitschüler Julius Nakantima sagte, dass er erst dachte, die Wissenschaftswoche sei langweilig. Dann sei er jedoch überrascht und inspiriert gewesen. „Ich habe viel über Fossilien gelernt und wie Diamanten hergestellt werden. Hydroponik ist meine Lieblingsausstellung gewesen. Außerdem fand ich interessant, wie man Säure untersucht. Es hat Spaß gemacht! “, sagte er.

Wer jetzt auch Lust auf Wissenschaft bekommen hat: Beim Wissenschaftsfilm-Festival des Goethe-Instituts vom 15. Oktober bis 29. Oktober werden informative Filme zu verschiedenen wissenschaftlichen Themen und zum menschlichen Leben gezeigt. Dieses Festival wird seit seiner Gründung durch das Goethe-Institut in Thailand jedes Jahr in mehr als 20 Ländern durchgeführt und zieht mehr als eine Million Zuschauer an. Damit ist es das größte seiner Art auf der Welt.



Lendl Izaaks, Goethe-Institut

Gleiche Nachricht

 

San-Kinder erhalten fünf Schulen

vor 4 tagen - 17 Oktober 2018 | Bildung

Windhoek/Tsumkwe (nic) – Das Ministerium für Bildung, Kunst und Kultur und die gemeinnützige Organisation Save the San haben vergangene Woche eine Absichtserklärung zum Bau von...

Intensiv-Training für gute Bildung

vor 5 tagen - 16 Oktober 2018 | Bildung

Okahandja/Windhoek (ws) • 54 neue Freiwillige des US-Friedenskorps werden diesen Donnerstag im Rathaus in Okahandja von US-Botschafterin Lisa Johnson eingeschworen. Sie sollen helfen, landesweit Bildung...

Wissenschaft ist mehr als trockene Theorie

1 woche her - 12 Oktober 2018 | Bildung

Am Goethe-Institut Namibia hat in der ersten Oktoberwoche in Zusammenarbeit mit der UNESCO und anderen Partnern die „Science Week 2018“ stattgefunden. Fast 600 Schüler aus...

Schüler schnuppern in Berufe

vor 2 wochen - 05 Oktober 2018 | Bildung

Was will ich mal werden? Diese Frage beschäftigt viele Schüler der Deutschen Höheren Privatschule Windhoek (DHPS). Um ihnen ein bisschen Orientierung zu geben, hat Ende...

FirstRand Namibia investiert in Vorschulbildung

vor 2 wochen - 03 Oktober 2018 | Bildung

Windhoek (nic) – Der Finanzkonzern FirstRand Namibia hat das Vorschulprojekt Amos Meerkat (AMSP) mit einer Spende in Höhe von 500000 N$ unterstützt. Wie der Konzern...

Laudatio für Herrn Thorsten Horenburg zur Nominierung für den...

vor 2 wochen - 02 Oktober 2018 | Bildung

Gern möchten wir Ihnen einen Vollblut-Lehrer vorstellen, der seit 2001 bereits hunderte von namibischen Schülerinnen und Schülern in Mathematik unterrichtet im Sport bewegt hat. Herr...

„Unterrichtsmethoden und -Inhalt müssen sich ändern“

vor 2 wochen - 02 Oktober 2018 | Bildung

Das war die Aussage des Bildungsfachmannes und Futuristen, Shaun Fuchs, der als Hauptredner zu dem diesjährigen Gala-Event der Projekt Lilie am Samstagabend einen kleinen Eindruck...

Lehrkräfte im Rahmen des Projekts Lilie geehrt

vor 2 wochen - 01 Oktober 2018 | Bildung

Wie in jedem Jahr seit 2005 wurden Pädagogen der Mitgliedsschulen der Arbeits- und Fördergemeinschaft Deutscher Schulvereine in Namibia (AGDS) am Samstagabend während des Projekt-...

PSO-Schüler erforschen den Waterberg

vor 3 wochen - 27 September 2018 | Bildung

Die vierten und fünften Klassen der Privatschule Otjiwarongo (PSO) starteten Anfang September ihre Klassenfahrt; eine dreitägige Exkursion zum Waterberg. Am frühen Nachmittag des vierten Septembers...

Deltaschule gewinnt Malwettbewerb

vor 3 wochen - 27 September 2018 | Bildung

Über 400 Kinder zwischen vier und zehn Jahren haben am Malwettbewerb des deutsch-namibischen Vereins Suni e.V. in Namibia und Deutschland teilgenommen. Aufgabe war es, Szenen...