07 Dezember 2020 | Wirtschaft

Wirtschaft unverändert auf Ramschniveau

COVID-19-Pandemie veranlasst nicht zuletzt die weitere Herabstufung Namibias

Windhoek (NMH/ste) - Es sei eine politisch-geladene Herausforderung, den prallen, öffentlichen Dienst Namibias anzugehen und dadurch die Finanzen der Staates zu stärken, urteilte Moody's am Freitag als es Namibia mit dem Ramschstatus (Junk) benotete. Namibias Kreditwürdigkeit wurde erstmals im Jahr 2017 auf Ramschniveau.

Die hohe Lohnliste des öffentlichen Sektors, das Haushaltsdefizit, die wachsende Schuldenlast und die Auswirkungen von COVID-19 haben alle bei der jüngsten Herabstufung Namibias von Ba2 auf Ba3 eine Rolle gespielt. Damit liegt Namibia nun drei Stufen unter dem Investmentniveau

„Die Umsetzung der Haushaltskonsolidierungspläne der Regierung wird sich in einem Umfeld mit geringem Wachstum ausnahmslos als schwierig erweisen. Insbesondere da die Regierung die Reduzierung der großen und politisch herausfordernden Lohnkosten des öffentlichen Sektors anstrebt. Darüber hinaus deuten sehr hohe Anforderungen an die Bruttokreditaufnahme angesichts der anhaltenden Abhängigkeit des Staates von kurzfristigen Finanzierungen auf ein wesentliches Liquiditätsrisiko hin“, sagte Moody's.

„Die Herabstufung trifft Namibia empfindlich in einer Zeit, in der das Land Kredit wird aufnehmen müssen, welcher nun durch die Abstufung sehr teuer wird“, meinte Dr. Omu Kakujaha-Matundu, Dozent für Volkswirtschaft an der Universität von Namibia (UNAM), in einem Gespräch mit der AZ-Schwester, Namibian Sun.

Laut Kakujaha-Matundu ist die Herabstufung ein Schlag ins Gesicht. Die Gründe für die Herabstufung seien „weniger umstritten“, doch könnten die vorgeschlagenen Abhilfemaßnahmen „enorme wirtschaftliche Kosten verursachen“. So würden die vorgeschlagenen Sparmaßnahmen eine „wirtschaftliche Katastrophe“ nach sich ziehen. „Wie soll man die Staatsausgaben senken, wenn dies angesichts der COVID-19-verursachten Verwüstung der einzige verbliebene Anreiz für die wirtschaftliche Erholung ist?“

Finanzminister Iipumbu Shiimi reagierte gestern mit den Worten: „Wir sind uns der schwerwiegenden negativen Auswirkungen von COVID-19 auf die Wirtschaft voll bewusst. Diese Pandemie hat die in den letzten fünf Jahren erzielten Erfolge der Haushaltskonsolidierung erheblich rückgängig gemacht.“

Lesen Sie den vollständigen Bericht in der Market-Watch-Beilage.

Gleiche Nachricht

 

Landwirtschaftsministerium warnt

vor 2 tagen - 13 Januar 2021 | Landwirtschaft

Windhoek (sb) - Das Landwirtschaftsministerium hat Farmer gebeten, sich auf einen möglichen Schädlingsbefall und mögliche Krankheitsausbrüche in den Anbauregionen einzustellen, die durch die guten Regenfälle...

Schuldeneintreibung fortgesetzt

vor 4 tagen - 11 Januar 2021 | Wirtschaft

Von K. Kambowe und S. Balzar, Rundu/Windhoek Der Stadtrat von Rundu hat vergangene Woche verlauten lassen, dass das Inkassounternehmen Redforce Debt Management die Schuldeneintreibung in...

Kontinuitätshilfe angelaufen

1 woche her - 08 Januar 2021 | Wirtschaft

Von Eberhard Hofmann Windhoek Das Rettungspaket wird jetzt umgesetzt, nachdem es Mitte Dezember zwischen der Entwicklungsbank und KfW vertraglich festgelegt wurde. Das Programm...

StartUp Namibia besucht Swakopmund

1 woche her - 08 Januar 2021 | Wirtschaft

Swakopmund/Windhoek (sb) - StartUp Namibia hat seine Aktivitäten auf den Küstenort Swakopmund ausgeweitet und ein sogenanntes Pop-up-Camp eingerichtet, das Mitte Dezember vergangenen Jahres startete und...

AfCFTA-Abkommen tritt in Kraft

1 woche her - 06 Januar 2021 | Wirtschaft

Windhoek (Nampa/sb) - Namibia ist bereit, die Handelsmöglichkeiten zu nutzen, die das kürzlich in Kraft getretene Abkommen der sogenannten African Continental Free Trade Area (AfCFTA)...

MK-Seuche in Oshikoto ausgebrochen

1 woche her - 04 Januar 2021 | Landwirtschaft

Windhoek (Nampa/hf) - Das Veterinäramt meldet den Ausbruch der Maul- und Klauenseuche (MKS) im Dorf Onamulunga in der Region Oshikoto. Seit dem 28. Dezember,...

Ombudsmann kritisiert

vor 3 wochen - 24 Dezember 2020 | Wirtschaft

Windhoek (OT/hf) - Die Zentrale Beschaffungskommission Namibias wehrt sich gegen den kritischen Befund des Ombudsmannes, der das Verfahren zur Anstellung von Personal scharf kritisiert. Die...

Anschub für Jungunternehmer

vor 3 wochen - 21 Dezember 2020 | Wirtschaft

Von Eberhard Hofmann Windhoek Strikte Darlehensbedingungen der Handelsbanken für angehende Kleinunternehmen (MSMEs: Micro, small & and Medium enterprises) werden ständig bemängelt. Neugründung werde dadurch...

Omeya in der Bredouille

vor 1 monat - 15 Dezember 2020 | Wirtschaft

Von Elvira Hattingh & E. Hofmann Windhoek Aus der Alternative der Bankrotterklärung der zuständigen Entwicklungsgesellschaft – sie nennt sich Ogro: Omeya Gholf en...

Auktionator gesucht

vor 1 monat - 14 Dezember 2020 | Landwirtschaft

Windhoek (El. Hat/hf) - Die namibische Karakul-Banche, bekannt als Swakara, muss sich im neuen Jahr im Ausland um ein anderes internationales Auktionshaus bemühen. Die langjährig...