24 Mai 2018 | Meinung & Kommentare

Wirtschaft bestimmt die Politik

Wahrscheinlich hat jeder von uns schon mit einer Drittpartei zu tun gehabt, die uns einfach nicht traut. Das braucht nicht immer ein erkennbarer Grund zu sein und beruht nicht unbedingt auf Tatsachen, verlangt aber stete Leistung, bevor diese Person oder Partei ihre Meinung ändert.

Solch erbracht Leistung sollte eigentlich einer Laufbahn als Politiker zugrunde liegen. Es geht doch letztendlich darum einer Mehrheit zu beweisen, dass man positive Veränderungen herbeiführen kann und den Einwohnern, bzw. den Wahlberechtigten, auf Dauer das Leben vereinfachen oder gar verbessern kann.

Im Falle der neuesten IPPR-Studie, die im Rahmen des Afrobarometers die Leistung der Politiker sowie Regierung erfasst und anhand einer Umfrage festgestellt hat, inwieweit die Befragten (die als Gruppe vorigen Berechnungsparametern entsprach) der Landesführung und Regierungsabteilungen sowie Oppositionellen und Personen oder Instanzen traut, ergab dies, abgesehen vom Präsidenten und seiner Premierministerin, eigentlich ein Armutszeugnis. Und selbst der Präsident steht auf dem Vertrauensindex nahezu 10% schlechter da als sein Vorgänger!

Erstaunlich ist dabei, mit welcher Selbstverständlichkeit Regierungsvertreter, die von einer Studie betroffen werden, immer wieder reflexiv auf die Ergebnisse dieser Studien reagieren und dabei die Ergebnisse abtun. Sie schaffen aus dem politischen Forschungsinstitut IPPR geradezu ein Feindbild und vergessen, dass diese Leute ihnen lediglich „Eindrücke und Meinungen“ der Bevölkerung vermitteln. Da kann der Vize-Minister für städtische und ländliche Entwicklung streiten wie er will, denn wenn die Ergebnisse nur zu 80% korrekt sind, dann vertraut die Mehrheit der namibischen Bevölkerung ihm noch immer nicht!

Job Amupanda brachte es auf den Punkt als er zuletzt fragte: „Erwartet man von uns als Jugend, dass wir mit leerem Magen die Faust heben und sagen ‚Danke für den gewonnenen Freiheitskampf‘?“ Die Wirtschaft (Hunger) bestimmt die Politik und nicht umgekehrt!

Von Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Wenn Unrecht verdrängt wird

vor 4 tagen - 17 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Anerkennung und Rehabilitation. Das ist alles, was die ehemaligen SWAPO-Dissidenten fordern, die über Jahre in den sogenannten Lubango-Kerkern gefangen gehalten und gefoltert wurden. Das ist...

Stadt umgeht Verantwortung

vor 5 tagen - 16 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Wer alt genug ist über die Geschichte dieses Landes nachzulesen und immer noch glaubt, dass sich das Wetter zu unseren Gunsten verändert und wir auf...

Gallier gegen Römer

vor 6 tagen - 15 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Es scheint als habe das gallische Dorf endlich Unterstützung bekommen. Denn nachdem Botswana im vergangenen Jahr bekanntgab, das Jagdverbot auf Elefanten womöglich aufheben zu wollen,...

Eine verpasste Chance

1 woche her - 13 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

In Namibia hat die Regierung unter Präsident Hage Geingob immer wieder gezeigt, dass sie aufhorcht, wenn die Bevölkerung aufbegehrt, sei es durch Demonstrationen, Petitionen oder...

Staat macht sich zum Komplizen

vor 2 wochen - 07 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Seit Monaten ist die Öffentlichkeit - Presse und jegliche Umwelt- und Tourismus-Interessenträger - dabei, sich über den Raubbau am Waldbestand im Norden des Landes zu...

Marschallplan wäre ein Anfang

vor 2 wochen - 06 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

„Es wird heute viel über Völkermord, Schuld und Verantwortung geredet und geschrieben, aber wenig über Völkerverständigung, die hier (Namibia) in den vergangenen 100 Jahren auch...

Von verborgener Vernachlässigung

vor 2 wochen - 02 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Warum hat niemand Alarm geschlagen? Das ist einmal mehr die Frage, nachdem der jüngste Fall schwerer Kindesvernachlässigung einem drei Monate alten Säugling das Leben gekostet...

Verfehlte Strafverfolgung

vor 3 wochen - 30 April 2019 | Meinung & Kommentare

Während sich die Welt zunehmend den positiven Eigenschaften von Cannabis bewusst wird und sich der weltweite Feldzug gegen die Pflanze seinem Ende zu nähern scheint,...

Am Rande des Realitätsverlusts

vor 3 wochen - 26 April 2019 | Meinung & Kommentare

Historisch. Extrem. Katastrophal. Obwohl Sachverständige seit langem mit drastischen Adjektiven vor dem dramatischen Ausmaß der aktuellen Dürre warnen, tut die Regierung weiterhin das, was sie...

Die Relevanz der Metaebene

vor 3 wochen - 25 April 2019 | Meinung & Kommentare

Da sind sie also, in unmittelbarer Nähe der Viehherde; in ihrer geduckten, anschleichenden Haltung, mit ihrem konzentrierten, fokussierenden Blick. Sie sind Jäger, sie wissen genau,...