24 Mai 2018 | Meinung & Kommentare

Wirtschaft bestimmt die Politik

Wahrscheinlich hat jeder von uns schon mit einer Drittpartei zu tun gehabt, die uns einfach nicht traut. Das braucht nicht immer ein erkennbarer Grund zu sein und beruht nicht unbedingt auf Tatsachen, verlangt aber stete Leistung, bevor diese Person oder Partei ihre Meinung ändert.

Solch erbracht Leistung sollte eigentlich einer Laufbahn als Politiker zugrunde liegen. Es geht doch letztendlich darum einer Mehrheit zu beweisen, dass man positive Veränderungen herbeiführen kann und den Einwohnern, bzw. den Wahlberechtigten, auf Dauer das Leben vereinfachen oder gar verbessern kann.

Im Falle der neuesten IPPR-Studie, die im Rahmen des Afrobarometers die Leistung der Politiker sowie Regierung erfasst und anhand einer Umfrage festgestellt hat, inwieweit die Befragten (die als Gruppe vorigen Berechnungsparametern entsprach) der Landesführung und Regierungsabteilungen sowie Oppositionellen und Personen oder Instanzen traut, ergab dies, abgesehen vom Präsidenten und seiner Premierministerin, eigentlich ein Armutszeugnis. Und selbst der Präsident steht auf dem Vertrauensindex nahezu 10% schlechter da als sein Vorgänger!

Erstaunlich ist dabei, mit welcher Selbstverständlichkeit Regierungsvertreter, die von einer Studie betroffen werden, immer wieder reflexiv auf die Ergebnisse dieser Studien reagieren und dabei die Ergebnisse abtun. Sie schaffen aus dem politischen Forschungsinstitut IPPR geradezu ein Feindbild und vergessen, dass diese Leute ihnen lediglich „Eindrücke und Meinungen“ der Bevölkerung vermitteln. Da kann der Vize-Minister für städtische und ländliche Entwicklung streiten wie er will, denn wenn die Ergebnisse nur zu 80% korrekt sind, dann vertraut die Mehrheit der namibischen Bevölkerung ihm noch immer nicht!

Job Amupanda brachte es auf den Punkt als er zuletzt fragte: „Erwartet man von uns als Jugend, dass wir mit leerem Magen die Faust heben und sagen ‚Danke für den gewonnenen Freiheitskampf‘?“ Die Wirtschaft (Hunger) bestimmt die Politik und nicht umgekehrt!

Von Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Das namibische Energie-Dilemma

vor 22 stunden | Meinung & Kommentare

Obwohl Namibia über eine mögliche Kapazität von 467 Megawatt (MW) verfügt und somit rein mathematisch fast 72 Prozent des eigenen Spitzenbedarfs (652 MW) decken könnte,...

Vom Blindflug ins Verderben

vor 1 tag - 15 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Aussitzen, abwarten und auf ein Wunder hoffen: Weil diese hierzulande gängige Arbeitseinstellung auch bei der Flughafengesellschaft (NAC) üblich ist, sind wir mit einer aeronautischen Kernschmelze...

Ab wann wird genug geholfen?

vor 4 tagen - 12 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Natürlich gibt es bei der Landreform viel zu tun und hat die Regierung keine andere Wahl als auf die Bevölkerung zu hören, die sie mehrheitlich...

Anatomie eines Schein-Skandals

vor 5 tagen - 11 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Wer jemals eine Parlamentsberatung besucht hat, kennt das Gefühl: Wenn unqualifizierte Wortmeldungen die Nerven strapazieren und inhaltliche Wiederholungen zur Geduldsprobe werden. Wenn sich die Formalität...

Von der Furcht vor Enteignung

vor 6 tagen - 10 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Dürre, Raubüberfälle, Personalstreiks, Viehkrankheiten, Schädlingsbefall, Wilderei, Verbuschung, Maschinerie- und Ernteausfälle: Landwirtschaft ist kein Müßiggang mit Lagerfeuer-Romantik und Selbstreflexion bei blutrotem Sonnenuntergang, sondern ein Knochenjob.Zu den...

Grenzkontrolle wird wichtig

1 woche her - 09 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Alle Freundschaften haben Grenzen. So hatten die nördlichen Nachbarn Namibias unlängst ihr Missfallen an dem Gebrauch namibischer Farmer geäußert, die aufgrund „historischer Begebenheiten“ sich dazu...

Von der Last der Landfrage

1 woche her - 08 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Was nun? Das ist die Frage, die sich nach Abschluss der zweiten Landkonferenz stellt, die neben einer Flut an Statistiken und Präsentationen zahlreiche Empfehlungen hervorgebracht,...

Landkonferenz bedarf Größe

1 woche her - 05 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Im November 1989 fiel die deutsche Mauer und im Dezember 1991 löste sich die UdSSR auf. In dieser Zeit wurde Namibia unabhängig und konnte beobachten...

Der Apfel der Erkenntnis

1 woche her - 04 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

„Es bringt nichts“, sagt er. „Was soll ich schon ändern können?“, fragt sie. „Ach und lass uns in Ruhe, wir haben wirklich unsere eigenen Probleme“,...

Frust führt zur Kapitulation

1 woche her - 03 Oktober 2018 | Meinung & Kommentare

Eigentlich schade. Der Polizeiausschuss für Öffentlichkeitsarbeit (PPRC) in Swakopmund hat jetzt seinen Antrag, ein Kameraüberwachungssystem im Ort zu installieren, endgültig zurückgezogen. Dabei sollte das moderne...