13 Juni 2018 | Meinung & Kommentare

Willkommene Entlastung

Endlich steht ein neues Magistratsgericht in Windhoek kurz davor, die Arbeit aufzunehmen. Das ausgewählte Gebäude, das früher als Dienststelle der Stadtpolizei genutzt wurde, ist fertig renoviert und steht für den Einzug bereit. Zwei Magistratsrichter mitsamt Personal sollen sich hier ausschließlich um Verkehrsdelikte kümmern.



Und es wartet ein großer Arbeitsaufwand auf die Juristen. Wie die Staatssekretärin der Justizverwaltung, Rolanda van Wyk, erklärt hatte, müssen noch rund 80000 alte Fälle aufgearbeitet werden. Infolge dieser unbearbeiteten Fälle habe sich allein wegen Missachtung des Gerichts eine Summe in Höhe von 8 Millionen N$ angehäuft, die dem noch Staat zustünde – abgesehen von den Bußgeldern selbst. Zudem hatte Ende vergangenen Jahres der leitende Beamte der Stadtpolizei Adam Eiseb berichtet, dass allein in Windhoek über 47000 Haftbefehle ausstehend sind, wovon 17000 für Vergehen von Taxifahrern ausgestellt wurden. Hinzu kommen natürlich sämtliche neue und aktuelle Vergehen, denen sich die Behörden juristisch widmen müssen.



Somit stellt das Vorhaben trotz einer Verspätung von mehr als drei Jahren eine willkommene Entlastung des Justizsystems dar. Windhoeks Stadtdirektor Robert Kahimise verspricht sich durch das neue Gerichtsgebäude deutlich mehr Effizienz. Denn so wie sich diese gesonderte Gerichtsstelle nur mit Verkehrsvergehen beschäftigen kann, wird dem (alten) Magistratsgericht in der Lüderitzstraße ermöglicht, sich intensiver mit anderen Fällen zu befassen. Diese zusätzliche Kapazität sollte sich auch positiv auf nächsthöhere Gerichtsinstanzen auswirken, da sich der Arbeitsaufwand, der bei den Regional- und Obergerichten landet, auch aus der Vorarbeit ergibt, die die Magistratsgerichte leisten.



Zudem ermöglicht eine klar definierte Arbeitseinteilung auch eine gezielte Spezialisierung. Ein Gericht, das sich nur mit Verkehrsdelikten beschäftigt, sammelt auch entsprechende Erfahrung, die bei der Behandlung künftiger Fälle entscheidende Vorteile bietet.



Clemens von Alten

Gleiche Nachricht

 

Wenn Unrecht verdrängt wird

vor 1 tag - 17 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Anerkennung und Rehabilitation. Das ist alles, was die ehemaligen SWAPO-Dissidenten fordern, die über Jahre in den sogenannten Lubango-Kerkern gefangen gehalten und gefoltert wurden. Das ist...

Stadt umgeht Verantwortung

vor 2 tagen - 16 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Wer alt genug ist über die Geschichte dieses Landes nachzulesen und immer noch glaubt, dass sich das Wetter zu unseren Gunsten verändert und wir auf...

Gallier gegen Römer

vor 3 tagen - 15 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Es scheint als habe das gallische Dorf endlich Unterstützung bekommen. Denn nachdem Botswana im vergangenen Jahr bekanntgab, das Jagdverbot auf Elefanten womöglich aufheben zu wollen,...

Eine verpasste Chance

vor 5 tagen - 13 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

In Namibia hat die Regierung unter Präsident Hage Geingob immer wieder gezeigt, dass sie aufhorcht, wenn die Bevölkerung aufbegehrt, sei es durch Demonstrationen, Petitionen oder...

Staat macht sich zum Komplizen

1 woche her - 07 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Seit Monaten ist die Öffentlichkeit - Presse und jegliche Umwelt- und Tourismus-Interessenträger - dabei, sich über den Raubbau am Waldbestand im Norden des Landes zu...

Marschallplan wäre ein Anfang

1 woche her - 06 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

„Es wird heute viel über Völkermord, Schuld und Verantwortung geredet und geschrieben, aber wenig über Völkerverständigung, die hier (Namibia) in den vergangenen 100 Jahren auch...

Von verborgener Vernachlässigung

vor 2 wochen - 02 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Warum hat niemand Alarm geschlagen? Das ist einmal mehr die Frage, nachdem der jüngste Fall schwerer Kindesvernachlässigung einem drei Monate alten Säugling das Leben gekostet...

Verfehlte Strafverfolgung

vor 2 wochen - 30 April 2019 | Meinung & Kommentare

Während sich die Welt zunehmend den positiven Eigenschaften von Cannabis bewusst wird und sich der weltweite Feldzug gegen die Pflanze seinem Ende zu nähern scheint,...

Am Rande des Realitätsverlusts

vor 3 wochen - 26 April 2019 | Meinung & Kommentare

Historisch. Extrem. Katastrophal. Obwohl Sachverständige seit langem mit drastischen Adjektiven vor dem dramatischen Ausmaß der aktuellen Dürre warnen, tut die Regierung weiterhin das, was sie...

Die Relevanz der Metaebene

vor 3 wochen - 25 April 2019 | Meinung & Kommentare

Da sind sie also, in unmittelbarer Nähe der Viehherde; in ihrer geduckten, anschleichenden Haltung, mit ihrem konzentrierten, fokussierenden Blick. Sie sind Jäger, sie wissen genau,...