29 Mai 2020 | Lokales

Wilderer erlegen zwei Nashörner nahe Gobabis

Windhoek (sb) - Im Zuge der Ermittlungen in einem Fall der Nashornwilderei wurden in dieser Woche acht Verdächtigte festgenommen. Den Beschuldigten werden unerlaubte Jagd geschützter Wildtiere, illegaler Handel mit Nasenhörnern und Verstöße gegen das Waffengesetz vorgeworfen. Vier der Tatverdächtigen wurden gestern in Otjiwarongo dem Haftrichter vorgeführt und bleiben nach Aussage des Umweltministeriums vorerst in Untersuchungshaft. Heute sollen jeweils zwei weitere Verdächtige in Gobabis und Windhoek im Magistratsgericht erscheinen. Aufgrund laufender Ermittlungen äußerten die Behörden den Wunsch, die Namen der Beschuldigten vorerst nicht zu veröffentlichen.

Am 26. Mai fand ein Angestellter laut Aussage der zuständigen Behörden die Kadaver von zwei Spitzmaulnashörnern auf einer Farm nahe der Ortschaft Gobabis. Beide Tiere seien illegal getötet und enthornt worden. Das Umweltministerium geht davon aus, dass die Tiere mit einem Gewehr erlegt wurden. Weitere Untersuchungen hätten die Ermittler nach Otjiwarongo geführt, wo noch am selben Tag im Rahmen eines koordinierten Einsatzes zwei Rhinozeros-Hörner sichergestellt worden seien. Die vier Verdächtigten sollen versucht haben, einem verdeckten Ermittler die Nasenhörner zu verkaufen. Unter den Verhafteten befindet sich laut den Behörden auch ein Polizist der NamPol-Abteilung für Personenschutz (VIPP) in Windhoek.

Weitere Ermittlungen führten laut dem Umweltministerium zu einer Wohnung im Windhoeker Stadtteil Kleine Kuppe, wo zwei weitere Hörner, ein Jagdgewehr sowie Munition beschlagnahmt wurden. Das Haus soll einem bekannten, selbsternannten Propheten gehören. Dieser sei zusammen mit drei weiteren Tatverdächtigen festgenommen worden. Die beiden Fälle der beschlagnahmten Nasenhörner in Otjiwarongo und Windhoek stehen laut den Behörden direkt in Verbindung mit den gewilderten Nashörnern auf der Farm nahe Gobabis.

Zu Beginn des Jahres hat die Regierung dem Kampf gegen Wilderei eine hohe Priorität eingeräumt. In diesem Zusammenhang ermahnen die Behörden Wilderer, dass die illegale Jagd auf Nashörner und Elefanten mit bis zu 25 Millionen Namibia-Dollar oder 25 Jahren Haft bestraft werden kann (AZ berichtete).

Gleiche Nachricht

 

Managerstreit beim NBC

vor 3 stunden | Lokales

Von Stefan Noechel In einer Pressemitteilung der Rundfunk- und Fernsehanstalt (NBC) vom 7. Mai ruft das Direktorium und der Vorstand zu einem Ende des Streiks...

Startschuss für Ernährungsprogramm

vor 3 stunden | Lokales

Windhoek (Nampa/cr) - Der Landwirtschaftsminister, Calle Schlettwein, gab am Donnerstag in Windhoek den Startschuss für das Programm „Stärkung der namibischen Nahrungsmittelsysteme“. Das Programm zielt darauf...

Distell Namibia unterstützt Naturschutz

vor 3 stunden | Lokales

Windhoek (km) - Distell Namibia Ltd verlängert seine Partnerschaft mit der Organisation Wildlife Credits und dem Sobbe-Reservat, das in der Sambesi-Region an der Grenze zum...

Einreise von drei Musikern verweigert

vor 1 tag - 10 Mai 2021 | Lokales

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Drei südafrikanischen Musikern wurde am Freitagabend die Einreise nach Namibia verwehrt, nachdem sie COVID-19-Testergebnisse gefälscht haben sollen. Die Musiker, Obakeng Kekaba,...

Altes Gemäuer erhält neuen Anstrich

vor 4 tagen - 07 Mai 2021 | Lokales

Die Künstler Kat und Lens haben der Wand des Transformatorenhauses in der Conrad Rust Straße in Klein Windhoek einen neuen Anstrich verpasst. „Wir sind schon...

Neues Blinklicht in altem Turm

vor 4 tagen - 07 Mai 2021 | Lokales

Das Flutlicht im Swakopmunder Leuchtturm wurde vor kurzem mit einem neuen, modernen Blinklicht ersetzt - zuvor war es ein altes, rotierendes Licht. „Wir haben es...

Ongwediva feuert Straßenbauunternehmen

vor 4 tagen - 07 Mai 2021 | Lokales

Ongwediva/Windhoek (NMH/cr) - Vor knapp zwei Wochen hat der Stadtrat von Ongwediva den Ausschreibungsvertrag mit Neu Olulya Trading CC wegen „Nichterfüllung“ mit sofortiger Wirkung gekündigt....

Touristen beschädigen Bäume auf Campingplatz im Erongo

vor 5 tagen - 06 Mai 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Vier Touristen, offenbar französischer Herkunft, haben nach einem kurzen Aufenthalt beim Campingplatz des Erongo Plateau Camps randaliert und mehrere Bäume beschädigt. Auf...

Kretuva spendet Lebensmittelpakete an Bedürftige

vor 5 tagen - 06 Mai 2021 | Lokales

Kretuva Investments, ein kleines Unternehmen, das seit 2019 in Ongwediva in der Oshana-Region im Druckgeschäft tätig ist, hat sich verpflichtet, Lebensmittelpakete an 56 benachteiligte Einwohner...

Zugang zu Information im Fokus

vor 6 tagen - 05 Mai 2021 | Lokales

Seit einem Jahr bewegt das diesjährige Thema des Internationalen Tags der Pressefreiheit „Information als öffentliches Gut“ die Welt. Bezüglich der entsprechenden Gesetzgebung erscheint den Medien...