29 Mai 2020 | Lokales

Wilderer erlegen zwei Nashörner nahe Gobabis

Windhoek (sb) - Im Zuge der Ermittlungen in einem Fall der Nashornwilderei wurden in dieser Woche acht Verdächtigte festgenommen. Den Beschuldigten werden unerlaubte Jagd geschützter Wildtiere, illegaler Handel mit Nasenhörnern und Verstöße gegen das Waffengesetz vorgeworfen. Vier der Tatverdächtigen wurden gestern in Otjiwarongo dem Haftrichter vorgeführt und bleiben nach Aussage des Umweltministeriums vorerst in Untersuchungshaft. Heute sollen jeweils zwei weitere Verdächtige in Gobabis und Windhoek im Magistratsgericht erscheinen. Aufgrund laufender Ermittlungen äußerten die Behörden den Wunsch, die Namen der Beschuldigten vorerst nicht zu veröffentlichen.

Am 26. Mai fand ein Angestellter laut Aussage der zuständigen Behörden die Kadaver von zwei Spitzmaulnashörnern auf einer Farm nahe der Ortschaft Gobabis. Beide Tiere seien illegal getötet und enthornt worden. Das Umweltministerium geht davon aus, dass die Tiere mit einem Gewehr erlegt wurden. Weitere Untersuchungen hätten die Ermittler nach Otjiwarongo geführt, wo noch am selben Tag im Rahmen eines koordinierten Einsatzes zwei Rhinozeros-Hörner sichergestellt worden seien. Die vier Verdächtigten sollen versucht haben, einem verdeckten Ermittler die Nasenhörner zu verkaufen. Unter den Verhafteten befindet sich laut den Behörden auch ein Polizist der NamPol-Abteilung für Personenschutz (VIPP) in Windhoek.

Weitere Ermittlungen führten laut dem Umweltministerium zu einer Wohnung im Windhoeker Stadtteil Kleine Kuppe, wo zwei weitere Hörner, ein Jagdgewehr sowie Munition beschlagnahmt wurden. Das Haus soll einem bekannten, selbsternannten Propheten gehören. Dieser sei zusammen mit drei weiteren Tatverdächtigen festgenommen worden. Die beiden Fälle der beschlagnahmten Nasenhörner in Otjiwarongo und Windhoek stehen laut den Behörden direkt in Verbindung mit den gewilderten Nashörnern auf der Farm nahe Gobabis.

Zu Beginn des Jahres hat die Regierung dem Kampf gegen Wilderei eine hohe Priorität eingeräumt. In diesem Zusammenhang ermahnen die Behörden Wilderer, dass die illegale Jagd auf Nashörner und Elefanten mit bis zu 25 Millionen Namibia-Dollar oder 25 Jahren Haft bestraft werden kann (AZ berichtete).

Gleiche Nachricht

 

Sitzungen werden fortgeführt

vor 14 stunden | Lokales

Windhoek (ste) - Der Pressereferent des namibischen Parlaments, David Nahogandja, wehrte sich Ende der vergangenen Woche gegen Gerüchte in den elektronischen Medien, laut denen „die...

Deckenspende für obdachlose Familien

vor 14 stunden | Lokales

Das Bergbauunternehmen Orano Mining Namibia hat vor kurzem obdachlose Familien in Swakopmund unterstützt, die bei einem Großbrand ihr gesamtes Hab und Gut verloren hatten. „Seit...

Demonstration gegen Legalisierung von Abtreibungen

vor 3 tagen - 03 Juli 2020 | Lokales

Gestern Morgen fand in der Windhoeker Innenstadt eine Demonstration gegen eine mögliche Legalisierung von Abtreibungen statt. Anhänger verschiedener Gemeinden hatten sich mit Plakaten in der...

Kinderehen weiterhin Realität

vor 3 tagen - 03 Juli 2020 | Lokales

Von Ellanie Smit und Steffi Balzar, Windhoek In einigen ethnischen Gruppen in Namibia werden minderjährige Mädchen noch zur Ehe gezwungen, obwohl diese Tradition mit dem...

COVID-19: Bank zeigt sich Medien gegenüber erkenntlich

vor 3 tagen - 03 Juli 2020 | Lokales

Im Rahmen ihres gesellschaftlichen Engagements, hat Nedbank Namibia gestern Morgen alle Mitarbeiter des Namibia-Media-Holdings-Verlags mit einer warmen Tasse Kaffee und einem Cupcake bei der Arbeit...

„Recht auf Leben überwiegt“

vor 4 tagen - 02 Juli 2020 | Lokales

Von Steffi Balzar, Windhoek Die Position des namibischen Kirchenrats (CCN) ist deutlich: „Wir stehen vor einer Entscheidung über Leben und Tod, und als Christen, die...

Postverkehr auf null gefallen

vor 4 tagen - 02 Juli 2020 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Der Briefverkehr von Übersee nach Namibia ist seit Beginn der Coronakrise insgesamt eingebrochen. „Nachdem die Flüge nach Namibia eingestellt wurden, haben wir...

Ausstellung über Namibia in Hohenaltheim

vor 4 tagen - 02 Juli 2020 | Lokales

Als Tourismusziel erlebt Namibia seit Jahren einen Boom und auch das soziale Engagement für das afrikanische Land ist im Landkreis ausgeprägt. Die wechselvolle Geschichte zwischen...

Vogelzählung an der Küste wegen Corona abgesagt

vor 5 tagen - 01 Juli 2020 | Lokales

Die jährliche im Winter stattfindende Vogelzählung in Walvis Bay, die für den 11. und 12. Juli angesetzt war, wurde abgesagt. Die COVID-19 bedingten Restriktionen könnten...

Wohnungsbauprojekt in informellen Siedlungen gestartet

vor 5 tagen - 01 Juli 2020 | Lokales

Vertreter des Ministeriums für ländliche und städtische Entwicklung, des Khomas-Regionalrats und der staatlichen Wohnungsbaugesellschaft (NHE) haben am Montag in Windhoek die Pilotphase des Wohnungsbauprojektes für...