02 Dezember 2010 | Lokales

Wieder mehr HIV-Fälle

Windhoek - Gesundheitsminister Richard Kamwi hat die aktuelle HIV-Infektionsrate - die auf Grundlage von UN-Kriterien ermittelt wird - bei der gestrigen Veranstaltung in Windhoek anlässlich des Welt-Aids-Tages (1. Dezember) vorgestellt. Demnach liegt die Infektionsrate bei 18,8 Prozent und ist somit wieder gestiegen, nachdem sie zuletzt von 19,9% auf 17,7% (2008) gesunken war. Kamwi nannte dies eine "Stabilisierung" und verwies auf den Spitzenwert von 22% aus dem Jahr 2002.

Hierzulande wurde der diesjährige Welt-Aids-Tag unter dem Motto "Stigma und Diskriminierung ansprechen, um Neuinfektionen zu vermeiden" begangen, das internationale Thema des Welt-Aids-Tages lautet "Universeller Zugang und Menschenrechte". Das Gesundheitsministerium weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass in diesem Land schätzungsweise 174000 Menschen mit HIV/Aids leben würden. "Nur ein geringer Teil von ihnen hat Zugang zu notwendiger Behandlung und Fürsorge", erklärte kürzlich Kahijoro Kahuure, Staatssekretär in der genannten Behörde. Und: "Namibia ist von der HIV/Aids-Epidemie stark betroffen. Rund 6100 Personen sind im Jahr 2009 an Aids-relevanten Fällen gestorben. Die Infektion von Frauen ist schneller gestiegen als die von Männern."

Im Jahr 2008 habe es 15700 Neuinfektionen gegeben, das seien durchschnittlich 43 pro Tag. "Wir feiern den Fortschritt im Kampf gegen die Epidemie, während wir uns auf die verbleibenden Herausforderungen konzentrieren", resümiert Staatssekretär Kahuure. Diese Herausforderungen seien "nicht einfach".

Bei den Vereinten Nationen wird Namibia als eines der Länder aufgeführt, in denen die Neuinfektionen von 2001 bis 2009 um bis zu 25 Prozent gesunken seien. Besonders erfreulich sei, dass im südlichen Afrika, wo 69 Prozent aller Neuinfektionen aufträten, diese in 34 Ländern entweder stabil geblieben oder teils deutlich gesunken sei. Dazu gehörten in dieser Region auch drei der fünf Staaten mit den meisten HIV-Betroffenen, nämlich Sambia, Simbabwe und Südafrika; in diesen Ländern sei die Neuinfektionsrate um jeweils "mehr als 25 Prozent" gesunken, heißt es in einem aktuellen Bericht von UNAIDS.

Gleiche Nachricht

 

Vorbereitungen für Olufuko-Festival laufen

vor 6 stunden | Lokales

Die Vorbereitungen für das umstrittene Olufuko-Kulturfestival sind im vollen Gang, für das sich laut Veranstalter bereits 78 Mädchen zur Teilnahme angemeldet haben. In Zusammenarbeit mit...

Jede Menge Immobilien

vor 22 stunden | Lokales

Windhoek (fis) – Die Verlagsgruppe Namibia Media Holdings (NMH) startet heute mit einer neuen Publikation: In der 8-seitigen Beilage „Property“, die heute den drei NMH-Tagszeitungen...

Jooste verlangt Leistung

vor 1 tag - 16 August 2017 | Lokales

Von Frank Steffen windhoekDas namibische Ministerium für Staatsbetriebe gebraucht in seiner langen englischen Eigenbeschreibung die Worte „kommerzielle öffentliche Unternehmen.“ Der Minister für Staatsbetriebe, Leon Jooste,...

King Price Insurance - Eine treibende Kraft des #Festivals...

vor 1 tag - 16 August 2017 | Lokales

Windhoek (ste) - In den Tagen des 7. bis 9. Septembers 2017 - einem Donnerstag, Freitag und Samstag - wird Namibia sein erstes...

Jooste: Staatsbetriebe sollen leisten

vor 1 tag - 15 August 2017 | Lokales

Windhoek (ste) – Immer wieder machte Finanzminister Calle Schlettwein deutlich, dass er keine andere Wahl habe, als die Landesausgaben zu drosseln und des Öfteren widerspiegeln...

Karasburg im Fokus

vor 1 tag - 15 August 2017 | Lokales

Windhoek (fis) – In der heutigen Ausgabe der Allgemeinen Zeitung liegt eine 4-seitige Sonderveröffentlichung zu Karasburg bei. Der Ort im Süden Namibias ist einer der...

Tourismus-Journal in der AZ

vor 1 tag - 15 August 2017 | Lokales

Windhoek (fis) – Nicht verpassen: In der heutigen Ausgabe der Allgemeinen Zeitung liegt ganz exklusiv das druckfrische Journal „Tourismus Namibia“ bei. Auf 44 Seiten im...

Hohe Gebühren annuliert

vor 3 tagen - 14 August 2017 | Lokales

Windhoek/Swakopmund (fis) - Nach dem Protest über die drastisch erhöhten Fischfang- bzw. Angellizenz-Gebühren sind diese nach nur wenigen Tagen wieder zurückgenommen und bis auf Weiteres...

Kudu verirrt sich im Stadtteil Suiderhof und wird erlegt

vor 3 tagen - 14 August 2017 | Lokales

Eine junge Kudu-Antilope hat sich am Samstagmittag im Windhoeker Stadtteil Suiderhof verirrt. Nachdem das Tier in einen Hof der Andimba-Toivo-ya-Toivo-Straße gesprungen war und dabei den...

Fischfang-Gebühren annuliert

vor 5 tagen - 11 August 2017 | Lokales

Windhoek/Swakopmund (fis) – Die vor wenigen Tagen in Kraft getretenen, erhöhten Fischfang-Gebühren sind mit sofortiger Wirkung annuliert worden. Ab heute gelten wieder die alten Gebühren...