17 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Wenn Unrecht verdrängt wird

Anerkennung und Rehabilitation. Das ist alles, was die ehemaligen SWAPO-Dissidenten fordern, die über Jahre in den sogenannten Lubango-Kerkern gefangen gehalten und gefoltert wurden.

Das ist der berechtigte Anspruch von Menschen, die bis heute als angebliche Spione stigmatisiert, die weiterhin ausgegrenzt und geächtet werden, während ihre Peiniger straffrei davongekommen sind.

Es geht ihnen nicht um finanzielle Entschädigung oder eine strafrechtliche Verfolgung früherer Weggefährten, die von Paranoia erfasst auch in den eigenen Reihen überall Feinde vermutet und geglaubt haben, diesen durch primitivste Gewaltanwendung ein Geständnis abringen zu müssen. Es geht ihnen einzig und allein darum, sich selbst von dem Verdacht zu befreien, mit dem südafrikanischen Apartheidregime kollaboriert und den Befreiungskampf verraten zu haben.

Und es ist ihnen verständlicher Weise wichtig, von der Regierung eine Entschuldigung, eine Bestätigung dafür zu erhalten, dass ihnen Unrecht geschehen ist.

Wenn Präsident Hage Geingob fordert, die Überlebenden der Kerker sollten vergeben und vergessen, sollten den Blick nach vorne richten und nicht der Vergangenheit verhaftet bleiben, verkennt er, was für eine übermenschliche Anstrengung er von ihnen verlangt. Denn ohne Anerkennung von Schuld ist keine Sühne möglich, wo Unrecht verdrängt und Leid verharmlost wird, ist ausgeschlossen, dass die nur dünn vernarbten Wunden der Vergangenheit heilen können und mit der Absolution die Versöhnung folgen kann. Wer sich diesem Vorgang verweigert, der straft all jene ein weites Mal, die bereits unschuldig zu Opfern wurden.

Marc Springer

Gleiche Nachricht

 

Katastrophe mit Wissen abwenden

vor 3 tagen - 23 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Geldgeber Deutschland hat dem Wissenschaftszentrum für Klimawandlung und adaptive Landnutzung im südlichen Afrika (SASSCAL) zusätzliche zehn Millionen Euro für Forschungsprojekte und weitere drei Millionen Euro...

Hartes Spiel mit neuen Regeln

vor 4 tagen - 22 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Entlang der zentralen Küste Namibias werden immer wieder Spuren von Schweröl angespült – so auch am vergangenen Mittwoch am Langstrand und am vergangenen Samstag bei...

Wenn Unrecht verdrängt wird

1 woche her - 17 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Anerkennung und Rehabilitation. Das ist alles, was die ehemaligen SWAPO-Dissidenten fordern, die über Jahre in den sogenannten Lubango-Kerkern gefangen gehalten und gefoltert wurden. Das ist...

Stadt umgeht Verantwortung

1 woche her - 16 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Wer alt genug ist über die Geschichte dieses Landes nachzulesen und immer noch glaubt, dass sich das Wetter zu unseren Gunsten verändert und wir auf...

Gallier gegen Römer

1 woche her - 15 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Es scheint als habe das gallische Dorf endlich Unterstützung bekommen. Denn nachdem Botswana im vergangenen Jahr bekanntgab, das Jagdverbot auf Elefanten womöglich aufheben zu wollen,...

Eine verpasste Chance

1 woche her - 13 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

In Namibia hat die Regierung unter Präsident Hage Geingob immer wieder gezeigt, dass sie aufhorcht, wenn die Bevölkerung aufbegehrt, sei es durch Demonstrationen, Petitionen oder...

Staat macht sich zum Komplizen

vor 2 wochen - 07 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Seit Monaten ist die Öffentlichkeit - Presse und jegliche Umwelt- und Tourismus-Interessenträger - dabei, sich über den Raubbau am Waldbestand im Norden des Landes zu...

Marschallplan wäre ein Anfang

vor 2 wochen - 06 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

„Es wird heute viel über Völkermord, Schuld und Verantwortung geredet und geschrieben, aber wenig über Völkerverständigung, die hier (Namibia) in den vergangenen 100 Jahren auch...

Von verborgener Vernachlässigung

vor 3 wochen - 02 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Warum hat niemand Alarm geschlagen? Das ist einmal mehr die Frage, nachdem der jüngste Fall schwerer Kindesvernachlässigung einem drei Monate alten Säugling das Leben gekostet...

Verfehlte Strafverfolgung

vor 3 wochen - 30 April 2019 | Meinung & Kommentare

Während sich die Welt zunehmend den positiven Eigenschaften von Cannabis bewusst wird und sich der weltweite Feldzug gegen die Pflanze seinem Ende zu nähern scheint,...