01 August 2019 | Meinung & Kommentare

Wenn Reue zum Fremdwort wird

Reue sieht anders aus: Wer die ehemaligen Erziehungsministerin Katrina Hanse-Himarwa nach ihrer Strafmaßverkündung erlebt hat, könnte glauben, sie sei zuvor für besondere Leistungen ausgezeichnet worden.

Wer als verurteilter Straftäter nur knapp einer Haftstrafe entgeht und sich von Anhängern wie ein Rockstar feiern lässt, hat nicht verstanden was Sache ist. Der hat nicht begriffen, dass er viel Glück gehabt und eine zweite Chance bekommen hat. Dem ist nicht bewusst, dass er besser sein Haupt in Demut senken, statt die Faust wie ein Sieger triumphierend in die Luft strecken sollte.

Denn gewonnen hat Hanse-Himarwa nichts, sondern alles verloren: Ihren Ruf. Ihr Amt als Minister. Den Respekt und das Vertrauen von Kollegen und Weggefährten. Sie wird für immer die korrupte Gefallene bleiben, die ihr Amt auf schäbige Weise zur Vorteilsannahme zugunsten zweier Verwandter missbraucht hat. Und sie wird für immer die Frau bleiben, der jegliche Selbsterkenntnis fremd ist, die auch gestern kein Einsehen hatte, sondern ihre Haftverschonung wie einen eigenen Erfolg zelebriert hat. Die ein Richter als Lügnerin gebrandmarkt und deren Verhalten er als verwerflich beschrieben hat.

Verteidiger Sisa Namandje wird gewusst haben, warum er sie nicht in den Zeugenstand gerufen hat. Weil sie zu aufrichtiger Reue nicht fähig ist. Weil sie sich bis zuletzt als Opfer einer vermeintlichen Hexenjagd der Anti-Korruptionskommission inszeniert hat. Weil sie vorgegeben hat, man habe sie zum Sündenbock erkoren, der stellvertretend für eine als korrupt wahrgenommene Regierung büßen müsse.

Wer solchen Unfug redet, ist reformunfähig und nicht zu einer Läuterung imstande. Der taugt bestenfalls als abschreckendes Beispiel für Gleichgesinnte, als warnendes Beispiel dafür, was Machtmissbrauch für Folgen haben kann. Wäre Hanse-Himarwa zu etwas Selbstreflexion im Stande und dies ihr einziger Verdienst, wäre dies tatsächlich ein Grund, sich wie ein Rockstar feiern zu lassen.

Marc Springer

Gleiche Nachricht

 

Respekt ist eine Zweibahnstraße

vor 1 tag - 05 September 2019 | Meinung & Kommentare

Vor Jahren verspätete sich der damalige Premierminister Hage Geingob, der als Gastredner zur formellen Einführung des VAT-Systems eingeladen worden war. In seiner bestimmten und höflichen...

Investitionsruinen vermeiden

vor 2 tagen - 04 September 2019 | Meinung & Kommentare

Die Swakopmunder Ortseinwohner sind für ihre Eigenarten bekannt. Gewissermaßen eine Nation für sich – vor allem die Deutschsprachigen. Dies wurde in dieser Woche wieder deutlich,...

Eben nur bedingt starker Mann

1 woche her - 30 August 2019 | Meinung & Kommentare

Der namibische Umweltminister zeigt sich von starker Seite und verlangt eine Ausnahmeregelung für die Nasenhörner und das Elfenbein der SADC-Staaten. Es muss in der Tat...

Von Demut und Verantwortung

1 woche her - 28 August 2019 | Meinung & Kommentare

Das vergangene Wochenende war wieder von Schicksalsschlägen geprägt. Die Nachricht des verunglückten Busses, bei dem zwei Schüler ums Leben gekommen sind, hat große Bestürzung ausgelöst...

Was dem einen recht ist...

1 woche her - 27 August 2019 | Meinung & Kommentare

Unbemerkt und wenig beachtet nehmen die Biomassen-Projekte im Lande zu. Das von der GIZ unterstützte Projekt „Debushing Advisory Services“ (Fachberatung für Entbuschung) hat gemeinsam mit...

Vom Reiz einer Verschwörung

vor 2 wochen - 23 August 2019 | Meinung & Kommentare

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, heißt es. Diese Redewendung sollten sich derzeit all jene vor Augen halten, die Generalstaatsanklägerin Martha Imalwa der Rechtsbeugung beschuldigen,...

Verstoß gegen Menschenrecht

vor 2 wochen - 22 August 2019 | Meinung & Kommentare

In der namibischen Verfassung steht unter anderem, dass „wir als Namibier entschlossen sind, eine Verfassung zu verabschieden, die für uns und unsere Kinder… die Errungenschaften...

Öffentliche Meinung ist egal

vor 2 wochen - 21 August 2019 | Meinung & Kommentare

Im Januar 2019 gingen die Einwohner der Hafenstadt Lüderitzbucht auf die Barrikaden, als das südafrikanische Logistikunternehmen TradePort massenweise in Südafrika abgebautes Mangan vor der Stadt...

Ernst der Lage nicht erkannt

vor 2 wochen - 19 August 2019 | Meinung & Kommentare

In der vergangenen Woche wurde festgestellt, dass die Rinder der Siedlung Sigwe, unweit Katima Mulilos, an der gefürchteten Maul- und Klauenseuche (MKS) erkrankt sind. Reisende...

Wenn Kritik zum Selbstzweck wird

vor 3 wochen - 15 August 2019 | Meinung & Kommentare

Wie man´s macht, macht man´s falsch. So muss es gelegentlich auch Präsident Hage Geingob erscheinen, der quasi seit Amtsantritt mit einer teilweise opportunistischen Fundamentalopposition konfrontiert...