08 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Wenn Phlegma ansteckend wird

„Man müsste mal dringend…“. „Warum macht denn nicht endlich mal jemand…?“ Weil so oder ähnlich hierzulande oft Sätze und Fragen beginnen, bleiben viele Missstände bestehen, die sich leicht beheben ließen.

Egal ob im privaten oder beruflichen Umfeld: In Namibia sind meist andere verantwortlich. Die Regierung. Die Polizei. Die Stadtverwaltung. Der Geschäftsführer. Die Nachbarschaftswache. Der Einzelne hält sich häufig für machtlos, beruft sich auf angeblich mangelnden Einfluss und wartet geduldig ab, bis die vermeintlich Zuständigen das getan haben, wozu er sich selbst nicht berufen oder qualifiziert fühlt.

Das Resultat lässt sich überall dort erkennen, wo Menschen auf staatliche Dienstleistungen angewiesen sind – bei Grenzposten, Flughäfen, Polizeistationen, Krankenhäusern, Rastlagern oder Schulen. Sei es der Aufzug oder Wasserhahn der klemmt, die verstopfte Toilette, die fehlerhafte Fotokopiermaschine, das defekte Telefon, der beschädigte Kühlschrank oder der kaputte Lichtschalter: Die täglich davon betroffenen Beamten nehmen es stoisch zur Kenntnis und warten passiv darauf, bis jemand Abhilfe schafft.

Gelegentlich rafft sich einer von ihnen auf und macht per handgeschriebenen Zettel auf den Ausfall aufmerksam. Darauf steht dann „broken“ oder „closed“, mitunter sogar „out of order“. Für den zweiten Schritt, nämlich den Handwerker anzurufen oder selbst zum Werkzeug zu greifen, reicht angeblich die eigene Dienstbefugnis nicht.

Was tatsächlich fehlt sind nicht Autorität und Entscheidungsgewalt, sondern Eigeninitiative und Engagement. Die fehlende Glühbirne oder den gestohlenen Fensterhebel zu ersetzen, erfordert nämlich ebenso wenig Aufwand, wie die Berge an Plastikmüll und anderem Abfall zu entfernen, die Straßen entlang fast jeder Ortschaften des Landes säumen.

Es bedarf aber einer Initialzündung, einem Anfang von einem, der die Apathie bezwingt und die anderen mit begeistert. Einem der sagt „wir machen jetzt“ und nicht „man müsste mal“.

Marc Springer

Gleiche Nachricht

 

Vom Fluch der Ungewissheit

vor 20 stunden | Meinung & Kommentare

Es ist ein Wort, nach dem sich Angehörige und Freunde von Opfern eines Gewaltverbrechens gleichermaßen sehnen: Geständnis. Und dennoch bleibt es ein Begriff, der an...

Zwischen Himmel und Erde

vor 1 tag - 18 Juni 2019 | Meinung & Kommentare

Gescheite Leute haben sich schon den Kopf zerbrochen, ob Namibia eine eigene Fluglinie besitzen sollte oder nicht. Unsere zwei Überseemaschinen und acht Lokalflieger messen sich...

Menschen sind keine Zahl

vor 5 tagen - 14 Juni 2019 | Meinung & Kommentare

Der Staat hat wahrscheinlich teilweise zu spät reagiert, aber nun will er 250000 Menschen mit Nahrungsmitteln versorgen, Geldmittel sind für die Logistik eingeplant worden, für...

Fragliche Prioritätensetzung

1 woche her - 11 Juni 2019 | Meinung & Kommentare

Die Kritik des Oppositionsführers McHenry Venaani an den „exorbitanten“ öffentlichen Ausgaben für hochrangige Staatsvertreter wird von der SWAPO-Regierung zwar als „opportunistischer politischer Aktivismus“ dargestellt. Doch...

Die Erinnerung an Versprechen

1 woche her - 10 Juni 2019 | Meinung & Kommentare

Der Gouverneur der Erongo-Region, Cleophas Mutjavikua, meinte in der vergangenen Woche anlässlich seiner Rede zur „Lage der Region“, dass Namibier sich die Hand reichen und...

Vom Stellenwert der Frau

1 woche her - 06 Juni 2019 | Meinung & Kommentare

Dass weibliche Interessen in vielen Lebensbereichen zu kurz kommen, ist keine wilde Behauptung, sondern ein Fakt. Und während es unfair wäre, hinter dieser Gegebenheit blanke...

Über die Kunst des Wegsehens

vor 2 wochen - 04 Juni 2019 | Meinung & Kommentare

Die mutmaßliche Ohnmacht der Regierung, den Kahlschlag namibischer Bäume zu unterbinden, ist eine fadenscheinige Vortäuschung vermeintlicher Hilflosigkeit, wie man sie in unserem, an lächerliche Ausreden...

Problem mit kaum Beachtung

vor 2 wochen - 31 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Beim Supermarkt um die Ecke stehen sie im Regal und jeder kann sie kaufen: Binden und Tampons sind für die meisten unserer Leser(innen) eine Selbstverständlichkeit....

Dienstleistungen sind gefragt

vor 3 wochen - 29 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Man braucht kein Politwissenschaftler zu sein um festzustellen, dass sich die namibischen Politiker zusehends von ihrer Basis (der Grass Roots-Politik) wegbewegen. Dies passiert u.a. durch...

NHE treibt vor sich hin

vor 3 wochen - 27 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Die Nationale Wohnungsbaugesellschaft NHE hat bekanntgegeben wie viele Wohnungen demnächst erbaut werden sollen – mehr als dreitausend Häuser. Vor nicht allzu langer Zeit war die...