08 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Wenn Phlegma ansteckend wird

„Man müsste mal dringend…“. „Warum macht denn nicht endlich mal jemand…?“ Weil so oder ähnlich hierzulande oft Sätze und Fragen beginnen, bleiben viele Missstände bestehen, die sich leicht beheben ließen.

Egal ob im privaten oder beruflichen Umfeld: In Namibia sind meist andere verantwortlich. Die Regierung. Die Polizei. Die Stadtverwaltung. Der Geschäftsführer. Die Nachbarschaftswache. Der Einzelne hält sich häufig für machtlos, beruft sich auf angeblich mangelnden Einfluss und wartet geduldig ab, bis die vermeintlich Zuständigen das getan haben, wozu er sich selbst nicht berufen oder qualifiziert fühlt.

Das Resultat lässt sich überall dort erkennen, wo Menschen auf staatliche Dienstleistungen angewiesen sind – bei Grenzposten, Flughäfen, Polizeistationen, Krankenhäusern, Rastlagern oder Schulen. Sei es der Aufzug oder Wasserhahn der klemmt, die verstopfte Toilette, die fehlerhafte Fotokopiermaschine, das defekte Telefon, der beschädigte Kühlschrank oder der kaputte Lichtschalter: Die täglich davon betroffenen Beamten nehmen es stoisch zur Kenntnis und warten passiv darauf, bis jemand Abhilfe schafft.

Gelegentlich rafft sich einer von ihnen auf und macht per handgeschriebenen Zettel auf den Ausfall aufmerksam. Darauf steht dann „broken“ oder „closed“, mitunter sogar „out of order“. Für den zweiten Schritt, nämlich den Handwerker anzurufen oder selbst zum Werkzeug zu greifen, reicht angeblich die eigene Dienstbefugnis nicht.

Was tatsächlich fehlt sind nicht Autorität und Entscheidungsgewalt, sondern Eigeninitiative und Engagement. Die fehlende Glühbirne oder den gestohlenen Fensterhebel zu ersetzen, erfordert nämlich ebenso wenig Aufwand, wie die Berge an Plastikmüll und anderem Abfall zu entfernen, die Straßen entlang fast jeder Ortschaften des Landes säumen.

Es bedarf aber einer Initialzündung, einem Anfang von einem, der die Apathie bezwingt und die anderen mit begeistert. Einem der sagt „wir machen jetzt“ und nicht „man müsste mal“.

Marc Springer

Gleiche Nachricht

 

Der Schlüssel: Zusammenhalt

vor 21 stunden | Meinung & Kommentare

Eine Kriminalitätswelle hat in der vergangenen Woche Omaruru überrumpelt. Gleich vier Raubüberfälle hat es binnen fünf Tagen gegeben. Für die Ortschaft, die auch als Künstlerort...

Soldaten sind hier fehl am Platz

vor 1 tag - 15 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Die heute endende Operation Hornkranz ist hinsichtlich des Einsatzes namibischer Streitkräfte äußerst fraglich. Denn während Polizisten für den Umgang mit der zivilen Bevölkerung geschult werden,...

In Namibia unterschätzte Gefahr

vor 2 tagen - 14 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Die im Bezirk Vhembe in der Limpopo-Provinz ausgebrochene und hochansteckende Maul- und Klauenseuche (MKS) macht nicht nur Südafrika als Exportland schwer zu schaffen, sondern kann...

Vom Sterben auf unseren Straßen

vor 5 tagen - 11 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Einen soeben verunfallten Menschen zu sehen, der um die letzten Atemzüge seines Lebens ringt, ist kein schöner Anblick. Rettungssanitäter dabei beobachten zu müssen, wie sie...

Nichts mit Verschwörung zu tun

vor 6 tagen - 10 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Die Kontroverse rund um die Umwelt- und Gesundheitsbedenken bei gentechnisch modifizierten Organismen (GMO) ist nicht neu. Dem jüngsten Aufflammen der Debatte in Namibia – samt...

Bringen die Wahlen die Rettung?

1 woche her - 09 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Gerade Mal eine gute Woche alt ist das neue Jahr, da sind schon drei Raubüberfälle in Swakopmund vermeldet worden. Beim ersten Fall wurde eine Frau...

Wenn Phlegma ansteckend wird

1 woche her - 08 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

„Man müsste mal dringend…“. „Warum macht denn nicht endlich mal jemand…?“ Weil so oder ähnlich hierzulande oft Sätze und Fragen beginnen, bleiben viele Missstände bestehen,...

Namibia wird zur BRICS-Puppe

1 woche her - 07 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Der wirtschaftliche Schuh drückt und die einstige Möglichkeit schnell durch Gefälligkeiten zu verdienen, gerät unter Druck. Dabei unterstellt die unverschämte Beutementalität inzwischen dem normalen...

Museen widerspiegeln Geschichte

1 woche her - 03 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Der Internationale Museumsrat (ICOM) ist eine nichtstaatliche Organisation für Museen, die 1946 in Zusammenarbeit mit der UNESCO (mit Hauptverwaltung in Paris) gegründet wurde. Auf der...

Vom Wesen der Entmündigung

vor 2 wochen - 02 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Der Misanthrop nimmt viele Formen an. Häufig trägt er Uniform und ein süffisantes Lächeln, das abschrecken und Furcht einflößen soll. Er bevölkert Amtsstuben in Ministerien,...