12 April 2019 | Glosse

Wenn Narren zum Narren gehalten werden

Hoffen und harren macht manchen zum Narren. – Der Benimm-Dich-Knigge der Teutonen muss muhts noch ins Otjiherero und Oshivambo übersetzt werden. Das is uns in den Sinn gekommen, als wir das Bild über den Anstandsbesuch der Narrenelite des Windhoeker Karnevals (Wika) beim Bürgerbaas von Ovenduka gesehen ham.

Aber gleichzeitig gilt, dass Gepflogenheiten des guten Tons der Teutonen als eurozentrisches Produkt nich unbedingt Leitkultur im befreiten Lande der Braven und Bravourösen sein können. Denn solche Regeln stammen aus der Kultur der Ex-Kolonisten, die – die Kolonisten und ihre Kultur – im neo-afrikanischen Kontext sommer xhou-xhou desavouriert werden, selbst wenn die eigenen afrikanischen Wurzeln viel zu schnell durch die globale Konsum(Un)kultur mit Weißbrot und Couk übertünscht werden.

Aber zurück zum aktuellen Wika. Die Narrenelite is zwar nach alljährlichem Gebrauch bis in die Gute Stube des Bürgerbaas vorgelassen worden, aber der Bürgermaster flätst sich mit zwei – wieviele hat der eigentlich? – seiner Mobiltelefone in den Sessel. Das nennen Ausbilder der neuen Managerkaste angeblich „multiskilling“, was ansonsten eigentlich nur die Frau kann. Die rührt den Kochtopf, wiegt ihren zwei Jahre alten Quengelgeist auf der Hüfte und mit einer noch freien Hand nimmt sie noch ´nen Cellfoun-Anruf von ihrem Männe entgegen, der gerade wissen will: „Was machst Du denn eigentlich den ganzen Tag?“

Offensichtlich is Bürgerbaas Kazapua über den Männerdurchschnitt hinausgewachsen und hat im Simultan-Modus das Multiskilling-Niveau erreicht, das ansonsten nur die Frau schafft. Ein Mobiltelefon speist gerade sein Ohr, derweil seine Augen auf das zweite Cellfoun in der anderen Hand fixiert sind. Und im Übrigen gilt seine Anwesenheit auch ohne seine Aufmerksamkeit der fünfköpfigen Wika-Delegation, um die er sich wegen der äußerst wichtigen Telefonate über zwei Kanäle nich weiter zu kümmern braucht.

Wenn wir dem Bürgermeister den Maßstab des Multiskilling anlegen, kommt er unter Bewunderung gut davon. Und wenn wir ihm den Benimm-Dich-Knigge vorhalten, kommt er bleddy schlecht weg. Genau in dieser Spannung zwischen zwei Möglichkeiten zweier Welten liegt der namibische Alltag auf vielerlei Ebenen. Aber das is noch ´ne wüst lange Story, die wir hier und heut net nich ausdreschen können.

Wir müssen demnächst nochmal auf die Wika-Tradition zurückkommen. Mit Narren hoffen und harren. Heut´ is der Platz biekie eng für mehr Narretei.

Gleiche Nachricht

 

Zwischen Existenz-Stress und Lichtblicken

vor 6 tagen - 13 Juni 2019 | Glosse

Zwischen kühl-kalten Nächten, wenn des Kreuz des Südens am Wendekreis des Steinbocks deutlich funkelt, und wohlig warmen Wintertagen könnte man die Existenznot der Dürre und...

Wie Du lecker Zeit morschst und Ansprüche stellst

1 woche her - 06 Juni 2019 | Glosse

Oministeli Comräd Tjekero Tweya kommt über 30 Minuten zu spät für den zeremoniellen „ersten“ Spatenstich, der ebenfalls verspätet auf Elisenheim ausgeführt wird, denn die Bauarbeiten...

Genderei und Korinthenkackerei bei Sprachpanschern

vor 3 wochen - 29 Mai 2019 | Glosse

Pardon, verehrte Leser, wir konfrontieren Sie heut mit biekie Grammatik, Sprachstil und aktuelle Sprachpanscherei, die aus Otjindoitjielanda zu uns herüberwehen bis an den Swakop und...

Beutetier & Bettler

vor 1 monat - 16 Mai 2019 | Glosse

Aktuell im Fischfluss-Canyon ham die Naturschützer schon ´nen Povian erlegt, der das Maß an dreister Bettelei derart weit überschritten hat, dass der Naturschutz befürchten muss,...

Nimm Dir 'n Vorbild an der ariden Natur

vor 1 monat - 09 Mai 2019 | Glosse

In diesem Jahr kommen wir am Wendekreis des Steinbocks net nich umhin, ein Lamento auf die Dürre auszubringen. Die gehört unbedingt zum Sieben-Jahreszyklus der...

Schwanengesang zum Zeitungssterben

vor 1 monat - 03 Mai 2019 | Glosse

Nix is so langweilig wie ´ne Zeitung von gestern - so sagen`s gewohnheitsmäßig kritische Leser der Blätter, ob sie nun täglich in eine oder mehrere...

Politisch Freibeuter, Narren und Verbissene

vor 1 monat - 25 April 2019 | Glosse

Der Wika is grad so vorbei Und weiter geht die Narretei Omupräsidente !Ghôahesab Hage Gottfried Geingob hat in seinem Kabinett Maßnahmen ergriffen, die unter...

Wenn Narren zum Narren gehalten werden

vor 2 monaten - 12 April 2019 | Glosse

Hoffen und harren macht manchen zum Narren. – Der Benimm-Dich-Knigge der Teutonen muss muhts noch ins Otjiherero und Oshivambo übersetzt werden. Das is uns in...

Mit Fiskus und Regen musses weitergehen

vor 2 monaten - 04 April 2019 | Glosse

Oministeli Calle Schlettwein hat sich vor einer Woche redlich durch seine 34 Seiten lange Haushaltsrede im Tintenpalast durchgekämpft, um der Nation, Mann und Maus, beizubringen,...

Lassen Swakopmunder sich zweimal über den Tisch ziehen?

vor 2 monaten - 25 März 2019 | Glosse

Das geht wrachtach auf keine Oryxhaut. Noch weniger auf ´n Zebrafell! Im Streit um die Luxusentwicklung auf dem Prestige-Grundstück des früheren olympischen Hallenbads am Molenbecken...