30 November 2018 | Kultur & Unterhaltung

Wenn Lehrer und Schüler profitieren

Zurzeit sind 18 junge Volontäre vom deutschen Sportverein ASC Göttingen in Namibia zu Gast und arbeiten an unterschiedlichen Schulen im ganzen Land mit Kindern zusammen. Ein Jahr lang trainieren sie die Schüler in ganz unterschiedlichen Sportdisziplinen: Von Leichtathletik über Rudern bis hin zum Basketball. Die Freiwilligen sind voller Tatendrang und mit Freude dabei. Das Projekt zeigt, wie Sport Menschen verbinden kann und sich somit positiv auf den Zusammenhalt in der Gesellschaft auswirkt. Die Volontäre aus Deutschland bringen nicht nur den Kindern ihre Sportarten näher, sondern sammeln auch für sich selbst neue, interessante Erfahrungen im Ausland und haben die Möglichkeit, sich selbst persönlich weiterzuentwickeln.

In dieser Ausgabe stellen wir die Freiwilligen Romy und Dingane kurz vor:

Name: Romy Helena Gros

Alter: 18 Jahre

Wohnort: in der Nähe von Stuttgart

Lieblingssport: Fußball

Ich lebe zurzeit in: Walvis Bay

Das mache ich dort: Mädchen-Fußball und Sportunterricht an der !Nara-Grundschule.

Mir macht das Spaß, weil: Die Kinder mit jeder Stunde unglaublichen Fortschritt zeigen und mit ganzem Herzen bei der Sache sind.

Ich habe mich für das Projekt des ASC entschieden, weil: Sport ein Teil meines Lebens ist und ich das mit so vielen Menschen wie möglich teilen möchte.

Mir gefällt an Namibia: die Lebensfreude der Kinder, die Offenheit und Freundlichkeit der Mitmenschen, die unglaublich vielfältige Natur, die Sonne, das Meer und natürlich das unglaublich leckere Fleisch.

Mein Lebensmotto: „Just do it”


Name: Dingane Precht

Alter: 19 Jahre

Wohnort: in der Nähe von Bremen

Lieblingssport: Basketball

Ich lebe zurzeit in: Ongwediva

Mein Projekt in Namibia: Namibian Basketball Federation – Northern Committee

Das mache ich dort: Assistenz im Sportunterricht an verschiedenen Grundschulen der Oshana-Region, kostenloses Basketballtraining für verschiedene Klassen am Nachmittag und Administration und Organisation der Oshana School Leagues 2019 für Grundschulen und Mädchen- und Jungenmannschaften der Oberschulen.

Mir macht das Spaß, weil: Ich bei der Gestaltung und Ausarbeitung meiner Ideen und Pläne sehr frei arbeiten kann und mein Training selbst gestalten kann. Außerdem ist das rege Interesse und die Dankbarkeit so vieler sportbegeisterter Kinder eine große Motivation.

Ich habe mich für das Projekt des ASC entschieden, weil: Ich hier meine Begeisterung für Basketball gezielt einbringen kann und zu selbständigem und eigenverantwortlichem Arbeiten ermutigt werde.

Mir gefällt an Namibia: Die Offenheit und häufig sehr positive Lebenseinstellung der Leute sowie die vielfältige Natur und Tierwelt.

Mein Lebensmotto: „Ball is Life”

Gleiche Nachricht

 

Sternstunden in dunklen Momenten

1 woche her - 09 August 2019 | Kultur & Unterhaltung

Urte Remmert sitzt auf einem Korbstuhl. Die Wände der Galerie sind leer – noch. Morgen werden dort die Bilder hängen, die noch auf den weißen...

Musiker ausgezeichnet

1 woche her - 09 August 2019 | Kultur & Unterhaltung

Swakopmund (er) - Die diesjährige Preisverleihung an namibische Musiker (NAMA) wird am 7. September 2019 im Dome-Zentrum in Swakopmund stattfinden. Der Event erfreut sich großzügiger...

Theater und Kreativität für ein gesundes Selbstbewusstsein

vor 3 wochen - 30 Juli 2019 | Kultur & Unterhaltung

Ubuntu - „Ich bin, weil du bist.“ Dieses südafrikanische Lebensprinzip lernte die Deutsche Elke Reinauer bei ihrem ersten Namibiaaufenthalt 2015 kennen. Land und Leute berührten...

Wundervolle Frauen – Den eigenen Wert erkennen

vor 3 wochen - 26 Juli 2019 | Kultur & Unterhaltung

Über zwei Jahre hat der Künstler Kudzanai Katerere an den Stücken für die Ausstellung WONDERFUL WOMEN gearbeitet und sie dann auch noch höchstpersönlich mit öffentlichen...

Steile Sprünge und rauschende Röcke

vor 3 wochen - 26 Juli 2019 | Kultur & Unterhaltung

Ganz leise klackt es, wenn die Absätze der Tänzer den schwarzen Bodenbelag berühren. Vierunddreißig Ballerinas tippeln, springen und wirbeln fast geräuschlos durch das Ballettstudio des...

Wie Kunst verbindet

vor 1 monat - 19 Juli 2019 | Kultur & Unterhaltung

Mehr als 12000 Kilometer liegen zwischen Berlin und Windhoek. Mit dem Auto rund eine sechs Tage und 22 Stunden lange Fahrt. Zwischen Deutschland und Namibia...

Die Jagd bleibt ein hochemotionales Thema

vor 1 monat - 19 Juli 2019 | Kultur & Unterhaltung

Spannung lag in der Luft des gut gefüllten Saals der Windhoeker Delta-Schule. Die Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft (NWG) und der namibische Berufsjagdverband NAPHA luden am Dienstag...

Was wäre wenn?

vor 1 monat - 19 Juli 2019 | Kultur & Unterhaltung

Was wäre wenn? Eine Frage, die zum Träumen einlädt. „Was wenn das Leben Kunst wäre? Was wenn die Wüste weinen könnte? Was wenn Schwerkraft nicht...

Airline im Höhenflug

vor 1 monat - 19 Juli 2019 | Kultur & Unterhaltung

Eine große Glasfront umfasst das Büro von Wolfgang Grellmann am Eros-Flughafen. Von hier aus hat er sein Lebenswerk bestens im Blick. Auf der grau gepflasterten...

Taylor Jaye tackles gender-based violence

vor 1 monat - 18 Juli 2019 | Kultur & Unterhaltung

Sponsored content - The continuing high rates of incidences of gender-based violence (GBV) in Namibia, further highlighted by rapidly increasing cases reported daily from victims...