09 August 2011 | Wirtschaft

Wenig Diamanten, höchster Wert

Windhoek - Zwar fördert Namibia deutlich weniger Diamanten als andere Länder, dafür ist deren Qualität weltweit Spitze, wenn man den Durchschnittspreis pro Karat zugrunde legt: Dieser übertrifft den Wert von Edelsteinen aus anderen Ländern nicht selten um ein Vielfaches. Das geht aus einer Statistik des Kimberley-Interessenverbund (Kimberley Process) für 2010 hervor, die Ökonom Robin Sherbourne für das Brokerunternehmen IJG Securities erarbeitet und gestern zur Verfügung gestellt hat.

Danach habe der Durchschnittswert für einen Diamanten aus Namibia bei 439,50 US-Dollar pro Karat gelegen - der höchste Wert für einen Edelstein aus den neun Ländern, denen 98% der global geförderten Menge und 96% von deren Wert zugeschrieben werden. Mit großem Abstand folgen in der Übersicht Kanada (195,30 US$/Karat), Südafrika (131,65 US$), Botswana (117,47 US$) und Angola (116,75 US$), danach Russland (68,35 US$), Simbabwe (40,28 US$), Australien (25,2 US$) und Schlusslicht DR Kongo (8,64 US$). Der Durchschnittswert für Edelsteine aus den genannten Ländern liegt bei 90,13 US$/Karat, was Namibias Diamanten um fast das Fünffache übertreffen.

Namibia besticht durch seine Qualität, ist in der Quantität (der Diamantförderung) aber durch Simbabwes außergewöhnlich großen Sprung nach oben vom 8. auf den 9. Rang abgerutscht. Danach bleibe Russland mit 34,8 Millionen Karat bei der Diamantförderung der unangefochtene Weltmarktführer, gefolgt von Botswana (22 Mio.), DR Kongo (20 Mio.), Südafrika (13,6 Mio.), Kanada (11,8 Mio.) und Australien (9,9 Mio.). Auf dem siebten Platz steht jetzt Simbabwe mit 8,4 Millionen Karat, wogegen laut der Übersicht im Jahr zuvor (2009) weniger als eine Million Karat in dem Krisenland gefördert wurden. Simbabwe hat damit Angola (8,3 Mio. Karat, 8. Platz) sowie Namibia (1,6 Mio. Karat, 9. Platz) überholt. Die neun Länder hätten insgesamt 133,1 Mio. Karat gefördert, heißt es.

Die Differenz in der namibischen Fördermenge zwischen der Statistik von Kimberley Process (1,69 Mio. Karat) und den Angaben des hiesigen Bergbauministeriums (1,47 Mio. Karat) konnte gestern aufgeklärt werden.

Gleiche Nachricht

 

Neuer Staatshaushalt ist ein Balanceakt

vor 2 tagen - 18 April 2019 | Wirtschaft

Von Clemens von AltenWindhoekDer Finanzminister ist von seiner Sparpolitik überzeugt und zuversichtlich, dass der neue Haushaltsentwurf 2019/20 der kriselnden Wirtschaft den nötigen Halt biete. Die...

Erholung gerät ins Stocken

vor 3 tagen - 17 April 2019 | Wirtschaft

Von Clemens von Alten, WindhoekWährend die Zentralbank (Bank of Namibia, BoN) im Dezember vergangenen Jahres noch mit einem Wirtschaftswachstum von 1,5 Prozent für 2019 gerechnet...

Mehr Technik für Entbuschung

1 woche her - 12 April 2019 | Landwirtschaft

Von Nina CerezoWindhoek Schätzungsweise 5000 Arbeiter sind laut Colin Lindeque, Geschäftsführer der namibischen Biomasse-Industriegruppe (N-BiG) täglich in Namibia im Einsatz, um Büsche zu roden und...

Keine Änderung im Zinsumfeld

1 woche her - 11 April 2019 | Wirtschaft

Windhoek (cev) – Die Zentralbank (BoN) hält am gegenwärtigen Zinskurs fest und belässt die sogenannte Reporate bei 6,75 Prozent. Das kündigte der stellvertretende BoN-Gouverneur Ebson...

Agribank dient allen Landwirtschafts-Interessenträgern

1 woche her - 11 April 2019 | Landwirtschaft

Die namibische Premierministerin Saara Kuugongelwa-Amadhila betonte während eines Besuches der staatlichen Landwirtschaft-Entwicklungsbank Agribank die Bedeutung und Wichtigkeit der Bank, ihre Interessenträger und Kunden durchgehend über...

Ozetu soll Markt erschließen

1 woche her - 11 April 2019 | Landwirtschaft

Von F. Steffen & O. Tlhage, Windhoek Die Ovaherero-Kommunalverwaltung (OTA) hatte unlängst die Planung zur Errichtung eigener Versteigerungs-Kräle sowie einer Herero-verwalteten Fleischverarbeitungsanlage angekündigt. Die Firma,...

Neckartal-Damm steht erneut

1 woche her - 09 April 2019 | Landwirtschaft

Windhoek/Keetmanshoop (NMH/ste) - Nachdem der Neckartal-Damm nun zu 98 Prozent fertiggestellt ist, hat der Hauptauftragsnehmer Salini SpA erneut die Bauarbeiten eingestellt. Genau wie in der...

Dürrehilfe für Farmer läuft an

1 woche her - 09 April 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (cev) – Seit Montag werden Farmer aus dem privaten Dürrehilfe-Fonds Dare to Care subventioniert. Bisher seien nämlich von den anvisierten Spenden in Höhe von...

Bergbau verdrängt Farmer

1 woche her - 08 April 2019 | Wirtschaft

Von C. Sasman und F. Steffen, WindhoekWie Nujoma am Donnerstag in der Nationalversammlung mitteilte, werde der 15160 Hektar umfassende „Teil A der Farm Okongava Nr...

Austern wieder zum Verzehr freigegeben

1 woche her - 08 April 2019 | Landwirtschaft

Swakopmund/Walvis Bay (er) – Austern aus Walvis Bay können wieder bedenkenlos verzehrt werden. Das Fischereiministerium hat seine Warnung vor dem Verzehr der Schalentiere aus dem...