21 September 2021 | Politik

Weiterhin starke Partnerschaft mit Bremen

Universitäten arbeiten an Kooperationsprojekten

Der Besuch der Bremer Professorin Dr. Reinhold Hurek hat erneut die Bedeutung der Kooperation Windhoeks mit Bremen unterstrichen. Zahlreiche Partnerschaftsprojekte fördern neue Entwicklungen in der Abfallentsorgung und Landwirtschaft.

Von Katharina Moser, Windhoek

Die Professorin Dr. Barbara Reinhold-Hurek von der Universität Bremen hat dem Windhoeker Bürgermeister Job Amupanda einen Besuch abgestattet und die starke Beziehung zwischen den beiden Städten bekräftigt. Amupanda sagte, man wolle auf die bestehende Freundschaft aufbauen und die Kooperation verstärken. Reinhold-Hurek, die sich für die „wunderbare Aufnahme“ in Namibias Hauptstadt bedankte, äußerte sich lobend über die zahlreichen Kooperationsprojekte, die zwischen der Universität Bremen und sowohl der Universität von Namibia (UNAM) als auch der Namibischen Universität für Wissenschaft und Technologie (NUST) bestehen. Wie Amupanda erklärte, entwickeln die drei Universitäten gemeinsam Partnerschaftsprojekte und suchen ebenso gemeinsam nach Drittparteien, die als Sponsoren fungieren, darunter das deutsche Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) sowie die Europäische Union. Im Zentrum der Projekte stehen umweltfreundliche Abfallentsorgung in Windhoek sowie die Entwicklung nachhaltiger, klimaresistenter Landwirtschaft. So besteht beispielsweise ein Kooperationsprojekt zur Müllentsorgung, das von der EU Gelder in Höhe von 2 Millionen Euro zugesagt bekommen hat. Im vergangenen Jahr wurde ein Plan zur Konstruktion von sanitären Anlagen in der informellen Siedlung Miggs entwickelt, die dieses Jahr beginnen wird. Ferner wurden von der EU 50 000 Euro zugesagt, die in Windhoek für den Kauf von Schutzmasken gegen Corona verwendet werden sollen.

Wie Reinhold-Hurek betonte, steht neben Entwicklungsprojekten auch die wissenschaftliche Zusammenarbeit im Vordergrund. Es gebe zwei Forschungsprojekte zum Thema der nachhaltigen und klimaangepassten Landwirtschaft, die auf vier Jahre finanziert würden. Im Rahmen dessen solle auch wissenschaftlicher Austausch und Wissenstransfer stattfinden: „Bremer Wissenschaftler werden die UNAM aufsuchen und dort Kurse an Studenten sowie Mitarbeiter der Ministerien geben. Und Studenten können durch ein Austauschprogramm an die Universität Bremen kommen“, so Reinhold-Hurek. Sie nannte außerdem Bemühungen, im Norden Namibias den Anbau einer westafrikanischen Pflanze namens Bambara-Erdnuss zu fördern. Die Produktion dieses nähr- und ertragreichen Nahrungsmittels könne die Nahrungsmittelproduktion in Namibia revolutionieren.

Job Amupanda betonte, es handle sich um eine gleichwertige Partnerschaft mit gegenseitigem Nutzen, und betonte die Bedeutung der Kooperation. „Wir haben heute weitere Felder der Kooperation eröffnet und können unsere Zusammenarbeit mit Bremen gebührend feiern.“

Gleiche Nachricht

 

Ombudsmann unterstützt Legalisierung der Abtreibung

vor 9 stunden | Politik

Windhoek (Nampa/km) - Der neue Ombudsmann Basilius Dyakugha hat sich hinter die Legalisierung der Abtreibung in Namibia gestellt, da dies gut für Frauen sei, um...

Swakopmunder IPC-Stadträtin suspendiert

vor 3 tagen - 22 Oktober 2021 | Politik

Von Toivo Ndjebela und Katharina Moser, Windhoek Wie der Radiosender Eagle FM berichtete, hat die Partei Independent Patriots for Change (IPC) ein weiteres Stadtratsmitglied suspendiert....

Verweis für LPM-Duo

vor 3 tagen - 22 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (bw) – Trotz einiger Einwände der Opposition hat die Nationalversammlung mit der SWAPO-Mehrheit den Bericht über das ungebührliche Betragen von zwei LPM-Abgeordneten verbschiedet. Somit...

Geingob soll eine Villa in Portugal haben

vor 3 tagen - 22 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (Nampa/km) - Präsident Hage Geingob hat die Behauptung von Professor Joseph Diescho zurückgewiesen, dass er eine Villa in Portugal besitze. „Jemand sagt, ich habe...

Zahlreiche Schwangerschaften unter Schülerinnen

vor 3 tagen - 22 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (jms/km) - Während der Anhörungen im Parlament zur Reform des Abtreibungsgesetzes hat das Bildungsministerium mitgeteilt, dass nach der Wiedereröffnung der Schulen im August 2020...

Farmer entlastet durch Verzicht auf Bodensteuer

vor 3 tagen - 22 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (bw) – Farmern wird die Bodensteuer für das Haushaltsjahr 2019/2020 erlassen. Die Nationalversammlung hat einem dementsprechenden Antrag von Landwirtschaftsminister Schlettwein zugestimmt.Schlettwein sagte, die sozio-ökonomischen...

Gesetz für Zugang zu Information an Ausschuß verwiesen

vor 3 tagen - 22 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (bw) – Der Gesetzentwurf, der Bürgern den Zugang zu Informationen von staatlichen Instanzen und dem Privatsektor erleichtern soll, wurde nicht verabschiedet. Stattdessen ist der...

Parteien brechen das Gesetz

vor 4 tagen - 21 Oktober 2021 | Politik

Von Katharina Moser, WindhoekIn ihrem jüngsten regelmäßig erscheinenden Bericht zur namibischen Demokratie hat das Institut für Öffentliche Politforschung scharfe Kritik an der finanziellen Transparenz der...

Gesundheitsministerium fordert Legalisierung der Abtreibung

vor 5 tagen - 20 Oktober 2021 | Politik

Von Jana-Mari Smith und Katharina Moser, Windhoek Das namibische Gesundheitsministerium drängt die Regierung, sichere Abtreibungen in Namibia zu legalisieren. Dies ist das Ergebnis des zweiten...

Ampel-Parteien rüsten sich für Koalitionsverhandlungen

vor 5 tagen - 19 Oktober 2021 | Politik

Berlin (dpa) - Nach der Zustimmung ihrer Parteigremien bereiten sich SPD, Grüne und FDP auf den Beginn von Koalitionsverhandlungen vor. Die Gespräche könnten noch in...