24 Dezember 2002 | Lokales

Weihnachtsbotschaften

Windhoek - Die großen Feiertage, Weihnachten und Neujahr, stehen vor der Tür. Jeder feiert auf seine Weise:die christlichen Länder ebenso, wie die hinduistischen oder Islamischen. Aber wie
feiern die Mitglieder der verschieden Ländervertretungen hier in Windhoek?

Die Botschafter und Konsuln haben nicht wirklich frei, auch wenn die meisten der hier ansässigen Botschaften und Vertretungen über die Feirtage geschlossen haben. "Wir sind die Feuerwehr", sagt der Schweitzer Honorakonsul Kurt Neuenschwander. Eigentlich sei er auch über die freien Tage 24 Stunden im Dienst. Dennoch gibt der Konsul die Hoffnung nicht auf, sich innerhalb der offiziellen Urlaubstage, seinem Hobby , der "Modelleisenbahn" , zu widmen. Wenn er das ganze Jahr unter Druck stehe, will Neuenschwander auch irgendwann mal "Sei Ruar ham". Weihnachten und Sylvester werde in aller Ruhe gefeiert.


Genauso, wie bei dem österreichischem Generalkonsul Erich Wannemacher. Er müsse ganz alleine die Stellung halten, da seine Konsulin in Australien sei. Das Konsulat ist ab Montag nächster Woche bis zum 2. Januar geschlossen. Und gerade jetzt gebe es viel zu tun, da die meisten Mitglieder des Konsulates im Urlaub an der Küste seien und die täglichen Arbeiten, wie Visa austellen und bei verlorenen Pässen weiterhelfen, trotz allem getan werden müssten.


In der Deutschen Botschaft kehrt auch langsam die Weihnachtsstimmung ein. Am Montag werde im kleinen Kreis eine interne Weihnachtsfeier stattfinden. "Mit den paar, die noch übrig geblieben sind", so Klaus-Dieter Düxmann, der ständige Vertreter des Deutschen Botschafters. "Die meisten sind an der Küste, oder im Land unterwegs. Kaum einer ist in die Kälte nach Deutschland geflogen."


So oder ähnlich sieht es bei den Schweitzern und Österreichern auch aus. Die Mitglieder der angolanischen Botschaft fliegen zurück in ihr Heimatland, um dort mit ihren Familien ein traditionelles Weihnachtsfest zu feiern. Die meisten Botschaften, wie zum Beispiel Angola, die der Vereinigten Staaten von Amerika, oder das Vereinigte Königreich Großbritannien, haben einen Weihnachtsbaum im Foyer stehen. Um auch hier, in dem für Europäer und Amerikaner eher ungewöhnlichen Klima, alles zu tun, damit in der Hitze nicht vergessen wird, welche Jahreszeit in den Heimatländern herrscht.


Was alle Staatsdiener gemein haben, ist der Wunsch nach Ruhe und Erholung. Der ständige Vertreter des Deutschen Botschafter Klaus-Dieter Düxmann feiert in aller Stille in Cape Cross im Kreise seiner Freunde. Auch der Schweizer Honorakonsul Kurt Neuenschwander hat den Wunsch still und friedlich ins Neue Jahr zu kommen. Seine Familie sei überall verstreut , deswegen werde er mit seiner Frau in Windhoek einen gemütlichen Einstieg ins Jahr 2003 haben.


Angolanische Botschaften wird eine kleine Party für ihre Mitarbeiter geben, um gemeinsam das Neue Jahr wilkommen zu heißen.

Gleiche Nachricht

 

Forum-Gründung mit vollem Programm

vor 10 stunden | Lokales

Windhoek/Swakopmund (hf) – Interessenten des anvisierten Forums Deutschsprachiger Namibier (FDN) treffen am Gründungsabend der Körperschaft ein volles Programm an. Sie sind bei der ersten Vorstandswahl,...

Wasserversorgung unterbrochen

vor 10 stunden | Lokales

Windhoek/Rundu (NMH/sb) • Rundu wird laut Aussagen zahlreicher Einwohner derzeit mit einer Wasserknappheit konfrontiert. Mehrere Stadtteile seien in den vergangenen Tagen nicht mit Wasser versorgt...

Abschied über der Namib-Wüste

vor 10 stunden | Lokales

Swakopmund (AZ) – Als Zeichen des Respekts und im Einklang mit den Wünschen des zu Jahresbeginn verstorbenen Hans Burkhardt haben mehrere hiesige Fallschirmspringer kürzlich seine...

Debmarine spendet PCR-Testgerät

vor 10 stunden | Lokales

Debmarine Namibia hat eine Maschine für PCR-Diagnosen gespendet, um das Land im Kampf gegen Corona zu unterstützen. Somit gibt es nun an der Universität von...

Hundefutter durch Schulprojekt gesponsert

vor 10 stunden | Lokales

Vier Neuntklässler der „Windhoek Afrikaanse Privaatskool“ sammelten im Rahmen ihres Schulprojekts Geld und Hundefutter für die Nyime- Anti-Wilderei-Einheit. Nyime ist ein privates Strafverfolgungsunternehmen, das 2003...

Allrad-Truck für Pensionsfonds

vor 2 tagen - 19 April 2021 | Lokales

Windhoek (cr) • Der namibische Pensionsfonds für Staatsangestellte (GIPF) freut sich, den Start seines Allrad-LKWs „Pension on Wheels“ bekannt zu geben. Der Truck ist ein...

Unterstützung für ganz besondere Kinder

vor 2 tagen - 19 April 2021 | Lokales

Von Katharina MoserWindhoekAls ein Mädchen anfängt zu weinen, nimmt Michelle Zeelie sie liebevoll an der Hand. „Manchmal hat sie starke Schmerzen“, sagt sie entschuldigend. Zeelie...

Hoffnung für Paula & Maya – LGBTQ+-Verbände vereinen sich

vor 5 tagen - 16 April 2021 | Lokales

Die LGBTQ+-Gemeinschaft (Lesbian Gay Bisexual Transgender Queer+) in Namibia hat sich am gestrigen Donnerstag in einer Presseerklärung der „Namibian Equal Rights Movement“ (NERM) solidarisch hinter...

Vor 50 Jahren

vor 5 tagen - 15 April 2021 | Lokales

EIN LECK IN DER SWAKOPTALSPERREWindhoek - An der Swakoptalsperre hat sich eine Leckstelle gebildet. Das wurde heute Vormittag von C. T. Truebody, dem stellvertetenden Direktor...

Nahrungsmittelhilfe für Swakop

vor 6 tagen - 15 April 2021 | Lokales

Swakopmund (er) • Swakopmund hat als eine von wenigen Städten in Namibia eine eigene Initiative zur Nahrungsmittelhilfe eingeleitet. Besonders Einwohner, die von der Coronakrise stark...