24 Dezember 2020 | Bildung

Wege aus der Misere

Durch Bildung soll Covid überwunden werden

Bildung und Schulwesen müssen vor Haushaltskürzungen geschützt werden, denn Erziehung und Bildung bilden Teil des Plans, die Covid-19-Misere zu überwinden. Die Europäische Union (EU) und das UN-Kinderhilfswerk UNICEF haben zum Jahreschluss in Windhoek eine gemeinsame Erklärung herausgegeben, in der sie nach den Krisen und Engpässen von 2020 Handlungsperspektiven für das neue Jahr anpeilen.

Von Eberhard Hofmann

Windhoek

Vor der Kulisse der Corona-Pandemie dürfen die Menschen nicht in der Opferhaltung verharren, sondern sollen Handelnde, Menschen der Tat werden. In einer gemeinsamen Erklärung weisen die Delegetation der EU und UNICEF auf einen Aktionsplan hin, welche diverse Partnerschaften im Bereich des Möglichen liegen, um das durch Monate lange Sperren hart angeschlagene Schul- und Bildungswesen in Namibia wieder voranzubringen.

An namibischen Grundschulen haben die Kinder in diesem Jahr 76 und an der Oberschule 67 Schultage verloren. Der Ausfall an Unterrichtstagen wurde zudem noch durch das extren soziale Gefälle unter Schülern und Eltern sowie durch geographische Faktoren verstärkt, da in nur wenigen Elternhäusern der digitale Anschluss an elektronische Lehrstunden - für das „virtuelle Lernen“ - hergestellt werden konnte. Rund 804 000 Grund- und Oberschüler - etwa ein Drittel der Gesamtbevölkerung - waren vom Lockdown ab März betroffen. Als die Schulen nacheinander ab Juni bis August wieder öffneten, wurde häufig festgestellt, dass manch Kind, hauptsächlich aus armen Haushalten, nicht wieder zum Unterricht erschienen ist. Kindergärten - im UN-Jargon „Early Childhood Development“, ECD genannt - waren genauso betroffen, so dass wertvolle Vorschulstunden (Monate!) verlorengegangen sind, in denen die Kinder zur Schulreife herangezogen werden sollten. „Weltweite Schulschließung als Reaktion auf die Covid-19-Pandemie hat über eine Millarde Schulkinder betroffen“, fügen EU und UNICEF ein.

Die beiden Instanzen raten dazu, folgende verfügbare Kooperationslmöglichkeiten zu nutzen:

Partnerschaft mit internationalen Entwicklungsagenturen im Rahmen der EU und UNO

Partnerschaft und Kooperation mit der namibischen Regierung. Als Beispiel dient die Kooperation im Vorschulbereich, wo die EU-Delegation schnellen Finanzbeistand geleistet hat.

Partnerschaft mit der Zivilgesellschaft und dem Privatsektor, darunter nichtstaatliche Organisationen (NGOs), wo formale und informelle Ausbildung stattfindet und andere Dienstleistungen geboten werden.

EU und UNICEF betrachten die Anstrengungen, die Krise zu überwinden, zugleich als Chance eines Neubeginns, vor allem um den Einstieg in die digitale Technik im Bildungssektor und ihre Nutzung voranzutreiben.

Gleiche Nachricht

 

Schulferien nicht verlängert

vor 17 stunden | Bildung

Von Steffi Balzar, Windhoek Schulen und frühkindliche Entwicklungszentren dürfen landesweit wie geplant am 4. August wieder öffnen. Das hatte Präsident Hage Geingob am Freitag in...

Sambesi-Region: Schulen gefördert

1 woche her - 23 Juli 2021 | Bildung

Windhoek (Nampa/sb) - Das Bildungsministerium hat in der Sambesi-Region im Finanzjahr 2020/21 insgesamt 22 Klassenzimmer gebaut und 20 sanitäre Anlagen errichtet. So die Angaben des...

Psychologische Unterstützung für Schüler

1 woche her - 21 Juli 2021 | Bildung

Windhoek (Nampa/sb) - Das Bildungsministerium hat Sorge, dass sich die verlängerten Schulferien möglicherweise negativ auf die Psyche der Schüler auswirken könnten. Laut der stellvertretenden Bildungsministerin,...

Computerspiele zum Lernen

1 woche her - 21 Juli 2021 | Bildung

(NMH/cr) - Die Namibia University of Science and Technology (NUST) und MTC haben den Game Design Jam-Wettbewerb ins Leben gerufen. Der Wettbewerb wurde als Antwort...

Neues Wissens-und Innovationszentrum eingeweiht

vor 2 wochen - 19 Juli 2021 | Bildung

Die Namibische Universität für Wissenschaft und Technik (NUST) hat gemeinsam mit dem nationalen Mobilfunkanbieter MTC ein hochmodernes Wissens-und Innovationszentrum (High Technology Transfer...

NSFAF verteidigt Finanzierungskriterien

vor 2 wochen - 15 Juli 2021 | Bildung

Windhoek (Nampa/sb) - Der stellvertretende Geschäftsführer des Namibischen Studentenfinanzierungsfonds (Namibia Students Financial Assistance Fund, NSFAF), Kennedy Kandume, hat die Entscheidung des Fonds verteidigt, einigen Studenten...

Hohe Infektionsrate bei Schülern

vor 2 wochen - 15 Juli 2021 | Bildung

Windhoek/Rundu (NMH/sb) – Zwischen dem 1. und dem 11. Juli wurden etwa 2 008 Schüler positiv auf COVID-19 getestet. So die Aussage der Staatssekretärin des...

Zulassungsanforderungen erhöht

vor 2 wochen - 13 Juli 2021 | Bildung

Windhoek (Nampa/sb) - Die Universität von Namibia (UNAM) hat die Aufnahmeanforderungen für Absolventen der Klasse 12 erhöht. Das gab das Bildungsministerium kürzlich bekannt. Demnach müssen...

Winterschulferien verlängert

vor 3 wochen - 08 Juli 2021 | Bildung

Windhoek (sb) - Die Winterschulferien für die Vorschule und Schüler der Klassen 1 bis 9 wurden verlängert. Das gab das Bildungsministerium am Dienstag schriftlich bekannt....

NSFAF gibt begünstigte Studenten bekannt

vor 4 wochen - 05 Juli 2021 | Bildung

Windhoek (Nampa/sb) - Der Namibische Studentenfinanzierungsfonds (Namibia Students Financial Assistance Fund, NSFAF) sichert 16 185 Bewerbern für das aktuelle Studienjahr eine finanzielle Unterstützung zu. Das...