16 August 2019 | Wirtschaft

Weg frei für zehntausende Wohnungen

Erster Spatenstich: Vizepräsident Mbumba läutet Bau von Ongos-Entwicklung ein

Die gewaltige Ongos-Wohnentwicklung verspricht, das Windhoeker Stadtbild wesentlich zu verändern: Mit mehreren Milliarden Namibia-Dollar sollen in den kommenden zwei Jahrzehnten rund 30000 Wohnungen für Berufseinsteiger, Geringverdiener und Staatsdiener errichten werden.

Von Clemens von Alten

Windhoek

Die Entwicklung weckt Hoffnung, die Wohnungsnot in der namibischen Hauptstadt zu lindern. Auf einer Fläche von über 17 Quadratkilometern sollen während der kommenden 20 Jahre rund 30000 zum Teil erschwingliche Wohneinheiten errichtet werden. „Gewissermaßen entsteht hier ein ganz neuer, eigenständiger Stadtteil Windhoeks“, sagte Namibias Vizepräsident Nangolo Mbumba, als er am Mittwoch mit dem ersten symbolischen Spatenstich den Bau von Ongos Valley im Nordwesten des Stadtgebiets einläutete.

Es handelt sich um ein städtisches Wohnungsbauprojekt rekordverdächtigen Umfangs: „Im Laufe der kommenden 15 Jahren werden hier 4,3 Milliarden Namibia-Dollar investiert – wir rechnen mit rund 15000 Arbeitsplätzen, die allein während der nächsten fünf Jahre geschaffen werden“, betonte der Geschäftsführer des Finanzpartners Nedbank, Lionel Matthews; weitere Geldgeber sind die Namibische Entwicklungsbank (DBN), die Finanzhäuser Absa und Standard Bank sowie die Entwicklungsgesellschaft von Botswa­na (DCB). „Diese Entwicklung ist die größte ihrer Art, die es jemals in Namibia gegeben hat“, so Matthews.

„In den meisten namibischen Städten sind Bauland und Häuser Mangelwahre“, erklärte Mbumba in seiner Ansprache – landesweit betrage der Nachholbedarf 110000 Wohnungen. Windhoek sei keine Ausnahme. Die Hauptstadt wächst laut offiziellen Angaben jährlich um rund vier Prozent und Schätzungen zufolge wird ihre Bevölkerung im Jahr 2030 die Marke von 645000 Einwohnern überschreiten. „Viele Namibier – darunter Beamte und Berufseinsteiger – müssen entweder unter unzumutbaren Umständen leben oder Mietkosten zahlen, die so hoch wie Hypothekenleistungen sind“, so der Vizepräsident.

Die geplante Wohnanlage liegt nördlich des Daan-Viljoen-Naturschutzgebiets und westlich von Nubuamis, rund 13 Kilometer von der Windhoeker Stadtmitte entfernt. Das Bauland gehörte einst zu der Farm Ongos, die im Jahr 2011 zum Stadtgebiet erklärt wurde. Drei Jahre danach erwarben die Bauherren einen 1750 Hektar großen Teil der Farm für die geplante Entwicklung. Die am Mittwoch gestartete Phase beinhalte 4500 Wohnungen bis zum Jahr 2023 – der erste von insgesamt fünf Bauabschnitten. Ferner seien Gewerbeflächen, Kliniken, Schulen und andere Einrichtungen geplant.

Gleiche Nachricht

 

„Fehlinformation“ statt Fakten

vor 18 stunden | Wirtschaft

Von Clemens von AltenWindhoekAngesichts der Kritik gegen den geplanten Phosphat-Abbau vom Meeresboden sieht sich die Firma Namibia Marine Phosphate (NMP) als Opfer „gefühlsgeladener Fehlinformation“. Daher...

Xenophobie oder Solidarität?

1 woche her - 05 November 2019 | Wirtschaft

Von Eberhard HofmannWindhoek Präsident Geingob bezeichnet das Verhältnis zwischen Windhoek und Peking als eine „Allwetterfreundschaft“ und höhere Staatsbeamte preisen die Verbindung an, während...

Nebenprodukte der Holzkohle

1 woche her - 31 Oktober 2019 | Landwirtschaft

Von Frank Steffen, Windhoek Der Geschäftsführer des namibischen Holzkohleverbands (Namibia Charcoal Association, NCA), Michael Degé, gab unlängst in einer Mitteilung bekannt, dass der Verband die...

Frist für Meatco-Kandidaten

vor 3 wochen - 22 Oktober 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (ste) - In seinem jüngsten Mitgliedsschreiben erinnert der namibische Landwirtschaftsverband NAU daran, dass der halbstaatliche Schlacht- und Fleischverarbeitungsbetrieb Meatco eine außergewöhnliche Jahreshauptversammlung zur Ernennung...

Halbzeitbilanz: Schlettwein muss Sparkurs halten

vor 3 wochen - 22 Oktober 2019 | Wirtschaft

Windhoek (cev/NMH) – Finanzminister Calle Schelttwein wird weiterhin an seinen Sparmaßnahmen festhalten müssen, wie Wirtschaftsexperten im Vorfeld der Halbzeitüberprüfung des Staatshaushaltes erwarten – heute soll...

Tag des Baumes gefeiert

vor 4 wochen - 15 Oktober 2019 | Landwirtschaft

Swakopmund (Nampa/er) - Namibier müssen mehr Bäume pflanzen, diese schützen und sich auch für die Konservierung der Wälder einsetzen, um die Entwaldung zu bremsen. Das...

Formular für Ohrmarkenkauf

vor 4 wochen - 15 Oktober 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (ste) - Der namibische Fleischrat erinnert Viehproduzenten im Lande daran, dass das Einfüllen des Formulars Nr. 20 für den Einkauf von Ohrmarken eine Vorschrift...

Wildtierkonflikte auf Farmgebieten

vor 1 monat - 11 Oktober 2019 | Landwirtschaft

Von Elvira Hattingh & Frank Steffen, Windhoek Piet Gouws, der scheidende Vorsitzende des Viehproduzenten-Verbands (Livestock Producers‘ Organization, LPO) kam gestern anlässlich des 55. Jahreskongresses der...

Namibia jetzt etwas attraktiver

vor 1 monat - 10 Oktober 2019 | Wirtschaft

Windhoek (cev) – Im weltweiten Vergleich ist Namibia wettbewerbsfähiger geworden: Das Land hat sich auf dem Global Competitiveness Index (GCI) gegenüber dem Vorjahr um sechs...

Landwirtschaftssektor muss umdenken

vor 1 monat - 09 Oktober 2019 | Landwirtschaft

Von Frank SteffenWindhoek Der Vorsitzende des namibischen Landwirtschaftsverbandes NAU, Ryno van der Merwe, sprach Klartext, als er anlässlich einer Konferenz zum Wiederaufbau der Landwirtschaft nach...