18 August 2019 | International

Weg frei für Übergangsregierung im Sudan

Khartum (dpa) - Vier Monate nach dem Sturz des sudanesischen Machthabers Omar al-Baschir haben sich die Putschisten aus dem Militär und die oppositionelle Demokratiebewegung auf einen Weg hin zu einer Übergangsregierung geeinigt. Sie unterzeichneten am Samstag ein Abkommen zur Aufteilung der Macht. Unter anderem soll in dem afrikanischen Krisenstaat ein Rat aus Militärangehörigen und Zivilisten gebildet werden. Er soll drei Jahre und drei Monate an der Macht bleiben.
Bei der Unterzeichnung waren auch zahlreiche ranghohe Politiker-Delegationen aus den Nachbarländern anwesend. Unmittelbar danach gab es in der Hauptstadt Khartum und anderen großen Städten des Landes Jubelfeiern.
Die Studentin Alas Salah, eine Ikone der Protestbewegung, erklärte: „Ich denke, das ist heute der erste Schritt in Richtung einer echten, zivilen Regierung. Heute ist der Augenblick, in dem das sudanesische Volk die Früchte seiner Revolution ernten kann, von der es träumte und für die viele starben.“ Bekannt ist sie, seit sie im weißen traditionellen Gewand von einem Autodach eine flammende Rede hielt.
Der Unterzeichnung der abschließenden Erklärung vorausgegangen waren wochenlange Verhandlungen zwischen Armee und Demokratiebefürwortern. Maßgeblichen Anteil an den Verhandlungen hatten auch das Nachbarland Äthiopien und die Afrikanische Union (AU).
Das Militär hatte im April unter dem Druck der monatelangen Massenproteste und einer Sitzblockade den Langzeitpräsidenten Omar al-Baschir abgesetzt, der das Land im Nordosten Afrikas 30 Jahre lang mit harter Hand regiert hatte. Ihm werden verschiedene Verbrechen zur Last gelegt, für die er sich ab Montag in einem Gerichtsverfahren verantworten soll.
Bereits im Mai hatten sich das regierende Militär und die Opposition grundsätzlich auf eine dreijährige Übergangsphase geeinigt, das Abkommen kam aber wegen Streitereien über Details nicht zum Tragen.

Gleiche Nachricht

 

Südafrikanische Läden in Nigeria geplündert

vor 16 stunden | International

Lagos (dpa) • Nach Übergriffen gegen Migranten in Südafrika sind in Nigeria Läden und Büros südafrikanischer Unternehmen angegriffen worden. Betroffen waren Geschäfte in der Wirtschaftsme­tropole...

Weltwirtschaftsforum: Afrika muss Antworten auf Klimawandel finden

vor 1 tag - 05 September 2019 | International

Kapstadt (dpa) - Überschwemmungen, Wirbelstürme, Dürre-Perioden: Der Klimawandel hat Afrika im Griff. „Der Klimawandel ist die größte Bedrohung für die Menschheit; als kleiner Inselstaat nehmen...

Frauen-Demo gegen Gewalt vor Weltwirtschaftsforum in Südafrika

vor 1 tag - 05 September 2019 | International

Kapstadt (dpa) - Unmittelbar vor dem Start der Afrikatagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Kapstadt haben hunderte Südafrikanerinnen in der Touristenmetropole gegen die grassierende Gewalt gegen...

Löws kniffliger Weg zur neuen Titelreife

vor 3 tagen - 03 September 2019 | International

Hamburg (dpa) - Ganz alleine spazierte Joachim Löw im Hamburger Nieselregen über den Rasen des Millerntor-Stadions und wartete ungeduldig auf seine Spieler. Der wieder gesunde...

Vollgas-Rugby im Hage-Geingob Stadion

1 woche her - 30 August 2019 | International

Windhoek (omu) - Bevor in weniger als 21 Tagen die Rugby Weltmeisterschaft in Japan losgeht, kommt es am Samstag zum großen Finale der Rugby Premier...

Übergangsregierung im Sudan steht

vor 2 wochen - 21 August 2019 | International

Khartum (dpa) - Nach monatelangen Protesten hat der Sudan nun eine gemeinsame Übergangsregierung aus Zivilisten und Militärs. Die Militärführer und die prodemokratische Oppositionsbewegung bildeten einen...

Löwen zerfleischen Mann in südafrikanischem Naturschutzgebiet

vor 2 wochen - 21 August 2019 | International

Johannesburg (dpa) - Löwen haben einen Mann in Südafrika angegriffen und getötet. Das Opfer war nach Angaben der Rettungskräfte der Besitzer der Tiere, die im...

Sechs Millionen Malaria-Fälle

vor 2 wochen - 21 August 2019 | International

Bujumbura (dpa) - Im ostafrikanischen Burundi hat es seit Beginn des Jahres laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) fast sechs Millionen Fälle von Malaria gegeben – bei...

Südafrikanisches Gericht: Apartheid-Flagge ist diskriminierend

vor 2 wochen - 21 August 2019 | International

Johannesburg (dpa) - Ein Gericht in Südafrika hat das demonstrative Hissen der Flagge des alten Apartheid-Staates als klaren Versuch der Diskriminierung und Verstoß gegen das...

Kann legaler Handel mit Hörnern das Überleben der Nashörner...

vor 2 wochen - 20 August 2019 | International

Von Jürgen Bätz, dpaKlerksdorp (dpa) – Hunderte Nashörner weiden friedlich auf einer Farm in Südafrika – als wären sie übergroße Kühe mit einem spitzen Horn....