27 April 2018 | Lokales

Wechsel bei der AZ

Chefredakteur Stefan Fischer widmet sich neuem Ziel

Windhoek (ste) - Heute verlässt der Chefredakteur der Allgemeinen Zeitung, Stefan Fischer, endgültig den NMH-Verlag. In einem Privatgespräch brachte es Fischer unlängst auf den Punkt: „Nach unserem letzten Deutschland-Besuch kamen wir unabhängig voneinander zu demselben Schluss: ‚Die Heimat ruft!‘ Das ist ja auch normal, denn wir kommen nun Mal von drüben.“

„Stefan, Du bist nahezu 17 bei der AZ gewesen und den Löwenanteil dieser Zeit verbrachtest Du als Chef einer Zeitung, die sich in diesen Jahren in so vielen Dingen ändern und der Zeit anpassen musste. Unser gemeinsamer Weg dauerte knapp fünf Jahre, aber ich danke Dir für diese gemeinsame Zeit. Ich habe dabei viel von Dir gelernt, vor allem habe ich Dich als hartarbeitenden Menschen zu respektieren gelernt, der sich vor keiner neuen Herausforderung scheut. Ich konnte mich immer auf Dich verlassen“, lobte Albé Botha - Geschäftsführer des NMH-Verlags, dem die AZ zugehört - Fischer in seiner Abschiedsrede bei einer kleinen Feier auf dem NMH-Gelände. Botha ergänzte: „Von den 102 Jahren, die die AZ demnächst besteht, hast Du sie einen wesentlichen Teil auf ihrem Weg begleitet und sie gestaltet. Das ist eine lobenswerte Leistung in der heutigen Zeit.“ Er zeigte sich darüber erfreut, dass Fischer dem Verlag genügend Zeit eingeräumt hatte, sich auf diesen Wechsel vorzubereiten.

„Ein Jahr wollte ich bleiben und das Jahr geht nun demnächst zu Ende“, scherzte Fischer und ergänzte: „Namibia hat mich geformt, hier habe ich meine Frau kennengelernt und meine beiden Kinder sind hier geboren. Aber alles Gute geht irgendwann zu Ende und auf uns wartet ein neues Ziel“, erklärte Fischer in seinen Dankesworten. Die Familie Fischer wird sich in Österreich, dem Geburtsland von Ehefrau Karin Fischer, niederlassen.

Er betonte, dass er immer Freude an seiner Arbeit gehabt habe und die neueste Entwicklung der Print-Medien, die sich auf das digitale Zeitalter mit seiner elektronischen - schnelleren - Berichterstattung umstellen müssen, mit Interesse verfolgt und mitgestaltet habe. Eine Zeitung wie die AZ gehöre grundsätzlich der Leserschaft und es liege nicht nur am NMH-Verlag den Erhalt der Zeitung zu gewährleisten, sondern auch an der Leserschaft. „Dies ist die einzige deutsche Tageszeitung außerhalb des deutsch-sprachigen Raumes in Europa. Wir - das Redaktionsteam - dienen unseren Kunden, den Lesern und Leserinnen der AZ und zielen darauf ab, eine lokale, interessante Zeitung zu gestalten“, schloss Fischer.

Der bisherige Stellvertreter Fischers, Frank Steffen, übernimmt nun die Leitung der Allgemeinen Zeitung.

Gleiche Nachricht

 

Öffentliche Bäder geschlossen

vor 11 stunden | Lokales

Windhoek (ste) - Im Februar 2019 wird die Zone-IV-Schwimmmeisterschaft des Afrikanischen Dachverbands für Wassersport (CANA) in Windhoek ausgetragen. In einer Pressemitteilung gab Stadt Windhoek nun...

Zwangsräumung: Aktivist fordert Polizei heraus

vor 11 stunden | Lokales

Windhoek (cev) – Die Jugendliga (YL) der Oppositionspartei PDM hat die Festnahme eines Landaktivisten scharf verurteilt. Dimbulukeni Nauyoma, ein Gründungsmitglied der Bewegung Affirmative Repositioning (AR),...

Volles Haus an der Küste

vor 4 tagen - 17 Januar 2019 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis Bay„Ist es nicht einfach toll?“, fragte Taná Pesat, Pressesprecherin der Hafenbehörde NamPort gestern, als sie am Kai in Walvis Bay stand...

Telefonausfall in Windhoek

vor 4 tagen - 16 Januar 2019 | Lokales

Windhoek (cev) – Aufgrund eines technischen Defekts ist das Festnetz in Windhoek seit heute Morgen teilweise ausgefallen. „Dies führt zu zahlreichen Beschwerden von Kunden, die...

Schuldfrage nach Düsternis

vor 6 tagen - 15 Januar 2019 | Lokales

Von Eberhard Hofmann Windhoek/ElisenheimDie Elektriker der Stadt Windhoek brachten beim lang ersehnten Wiederanschluss an das städtische Netz nur schwankenden, flackernden Strom auf den Weg,...

Wasserdrosselung für Gobabis

1 woche her - 11 Januar 2019 | Lokales

Windhoek/Gobabis (nic) – Ab heute wird in Gobabis täglich das Wasser von 22 Uhr abends bis vier Uhr morgens abgestellt. Dies teilte die Presseagentur Nampa...

Elisenheim im Elektro-Notstand

1 woche her - 11 Januar 2019 | Lokales

Windhoek (hf) • Der neue Windhoeker Vorort Elisenheim hat seit Dienstagnachmittag eine beispiellose Krise zu bewältigen: durchgehenden Stromausfall, verursacht durch ein schadhaftes altes Kabel, das...

Elisenheim im Elektro-Notstand

1 woche her - 11 Januar 2019 | Lokales

Windhoek (hf) - Der neue Windhoeker Vorort Elisenheim hat seit Dienstagnachmittag eine beispiellose Krise zu bewältigen: durchgehenden Stromausfall, verursacht durch ein schadhaftes altes Kabel, das...

Brexit-Befürworter besucht Namibia zum Hai-Angeln

1 woche her - 08 Januar 2019 | Lokales

Swakopmund (er) – Der ehemalige Chef der EU-feindlichen britischen UKIP-Partei (Partei für die Unabhängigkeit des Vereinigten Königreichs), Nigel Farage, war kürzlich in Namibia – und...

Vollschiff „Sørlandet“ nach kurzem Besuch abgereist

1 woche her - 08 Januar 2019 | Lokales

Nach einem kurzen Aufenthalt in Walvis Bay ist das älteste Segelschiff der Welt, die „Sørlandet“ (Foto), am Sonntagvormittag abgesegelt – und befindet sich nun auf...