27 April 2018 | Lokales

Wechsel bei der AZ

Chefredakteur Stefan Fischer widmet sich neuem Ziel

Windhoek (ste) - Heute verlässt der Chefredakteur der Allgemeinen Zeitung, Stefan Fischer, endgültig den NMH-Verlag. In einem Privatgespräch brachte es Fischer unlängst auf den Punkt: „Nach unserem letzten Deutschland-Besuch kamen wir unabhängig voneinander zu demselben Schluss: ‚Die Heimat ruft!‘ Das ist ja auch normal, denn wir kommen nun Mal von drüben.“

„Stefan, Du bist nahezu 17 bei der AZ gewesen und den Löwenanteil dieser Zeit verbrachtest Du als Chef einer Zeitung, die sich in diesen Jahren in so vielen Dingen ändern und der Zeit anpassen musste. Unser gemeinsamer Weg dauerte knapp fünf Jahre, aber ich danke Dir für diese gemeinsame Zeit. Ich habe dabei viel von Dir gelernt, vor allem habe ich Dich als hartarbeitenden Menschen zu respektieren gelernt, der sich vor keiner neuen Herausforderung scheut. Ich konnte mich immer auf Dich verlassen“, lobte Albé Botha - Geschäftsführer des NMH-Verlags, dem die AZ zugehört - Fischer in seiner Abschiedsrede bei einer kleinen Feier auf dem NMH-Gelände. Botha ergänzte: „Von den 102 Jahren, die die AZ demnächst besteht, hast Du sie einen wesentlichen Teil auf ihrem Weg begleitet und sie gestaltet. Das ist eine lobenswerte Leistung in der heutigen Zeit.“ Er zeigte sich darüber erfreut, dass Fischer dem Verlag genügend Zeit eingeräumt hatte, sich auf diesen Wechsel vorzubereiten.

„Ein Jahr wollte ich bleiben und das Jahr geht nun demnächst zu Ende“, scherzte Fischer und ergänzte: „Namibia hat mich geformt, hier habe ich meine Frau kennengelernt und meine beiden Kinder sind hier geboren. Aber alles Gute geht irgendwann zu Ende und auf uns wartet ein neues Ziel“, erklärte Fischer in seinen Dankesworten. Die Familie Fischer wird sich in Österreich, dem Geburtsland von Ehefrau Karin Fischer, niederlassen.

Er betonte, dass er immer Freude an seiner Arbeit gehabt habe und die neueste Entwicklung der Print-Medien, die sich auf das digitale Zeitalter mit seiner elektronischen - schnelleren - Berichterstattung umstellen müssen, mit Interesse verfolgt und mitgestaltet habe. Eine Zeitung wie die AZ gehöre grundsätzlich der Leserschaft und es liege nicht nur am NMH-Verlag den Erhalt der Zeitung zu gewährleisten, sondern auch an der Leserschaft. „Dies ist die einzige deutsche Tageszeitung außerhalb des deutsch-sprachigen Raumes in Europa. Wir - das Redaktionsteam - dienen unseren Kunden, den Lesern und Leserinnen der AZ und zielen darauf ab, eine lokale, interessante Zeitung zu gestalten“, schloss Fischer.

Der bisherige Stellvertreter Fischers, Frank Steffen, übernimmt nun die Leitung der Allgemeinen Zeitung.

Gleiche Nachricht

 

Perlhühner-Kontrolle wird eingeführt

vor 5 stunden | Lokales

Swakopmund (er) - Die Swakopmunder Stadtverwaltung will die Anzahl der Perlhühner, die sich in der Stadtmitte aufhalten - insbesondere im Umkreis des historischen Leuchtturms und...

Kombat-Einwohner protestieren

vor 1 tag - 16 April 2019 | Lokales

Von C. Sasman & F. SteffenKombat / Windhoek Die Einwohner Kombats sind am vergangenen Samstag (den 13. April) auf die Straße gegangen, um gegen die...

Wirtschaftsverband verteidigt düsteres Namport-Urteil

vor 5 tagen - 12 April 2019 | Lokales

Windhoek (cev) • „Falsche Angaben“ und „persönliche Kritik“ am Autor: Der Wirtschaftsverband EAN (Economics Association of Namibia) hat die Reaktion des staatlichen Hafenunternehmens Namport auf...

Minister macht Rückzieher

vor 5 tagen - 12 April 2019 | Lokales

Swakopmund (er) – Die Erschließung von Grundstücken auf einem großangelegten Areal bei Swakopmund ist ins Stocken geraten, nachdem Peya Mushelenga, der Minister für ländliche und...

„Kleines“ Kreuzfahrtschiff besucht Walvis Bayer Hafen

vor 5 tagen - 12 April 2019 | Lokales

Das kleinste Kreuzfahrtschiff der Reederei Cunard, die „Queen Victoria“, wird am Montag kurz in Walvis Bay erwartet. Es wird das zweite Mal sein, dass der...

„Fukuseki Maru No. 7“ wird verschrottet

1 woche her - 10 April 2019 | Lokales

Von Erwin Leuschner, SwakopmundDie Entfernung des Schiffwracks wird aber deutlich später erfolgen, als John Mutorwa, Minister für öffentliche Arbeiten und Transport, angeordnet hatte. Mutorwa hatte...

Für Cannabis auf die Straße gehen

1 woche her - 10 April 2019 | Lokales

Windhoek (cev) – Mit einem Marsch durch Windhoek wollen zwei Interessengruppen Gesetzgeber und politische Entscheidungsträger unter Druck setzen, den Konsum von Cannabis (Dagga) in Namibia...

Millionenstarkes Projekt

1 woche her - 09 April 2019 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund Das offene Grundstück befindet sich nahe dem noch neuen Beach Hotels, nur wenige Meter vom Strand entfernt. Auf dem Grundstück befinden...

Gesprächskreis gegründet

1 woche her - 08 April 2019 | Lokales

Von Erwin Leuschner, SwakopmundDer Gesprächskreis soll nicht nur ein Sprachrohr für alle deutschsprachigen Namibier darstellen. „Wir wollen vielmehr ins Gespräch über wesentliche, landespolitische Themen kommen...

Theatermacherin nach Berlin eingeladen

1 woche her - 08 April 2019 | Lokales

Windhoek (nic) - Die namibische Theater- und Filmemacherin sowie preisgekrönte Drehbuchautorin Kovambo „Jenny“ Kandenge (l.) wird zu dem 56. Theatertreffen nach Berlin reisen. Wie die...