30 November 2017 | Lokales

Wasser wird gut geklärt

Moderne Anlagen gehen bei NIMT in Betrieb

Windhoek/Arandis (AZ) • Das Ausbildungsinstitut NIMT (Namibian Intitute for Mining and Technology) hat vor kurzem fünf mobile Bioreaktor-Abwasserkläranlagen erhalten, die jeweils eine Kapazität von 20 kbm pro Tag haben. Möglich wurde dies durch eine Spende des Rotary-Klubs Ludwigsburg in Deutschland mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ), einem globalen Zuschuss der Rotary-Stiftung und weitere Gönner. Der Wert dieses Projektes beläuft sich auf etwa zehn Millionen N$.

Den Angaben zufolge sind dies die ersten Bioreaktor-Membran-Kläranlagen dieser Art in Namibia, die das Abwasser zu einem perfekt sauberen und keimfreien Brauchwasser aufbereiten, das dann für Bewässerungsanlagen, Autowaschanlagen, Toilettenspülung usw. genutzt werden kann. Diese Anlagen sollen nicht nur gegen die Wassernot helfen, sondern auch dazu dienen, dieses System in Namibia bekanntzumachen, den NIMT-Studenten den Betrieb und die Wartung der Anlagen zu zeigen sowie die hohe NIMT-Wasserrechnung zu reduzieren. Zwei Container-Einheiten wurden bereits in Arandis installiert, zwei weitere sind auf dem Weg nach Keetmanshoop und die fünfte wird im Januar nach Tsumeb geliefert.

Die Rotary-Klubs von Lüderitzbucht und Swakopmund haben als Gastgeber-Clubs die Aufgabe, dieses Programm vor Ort nach bestem Können zu unterstützen sowie sicherzustellen, dass das gespendete Geld für das Projekt zweckgebunden ausgegeben wird.

Gleiche Nachricht

 

Seltener Nadelhai bei Black Rock von angler an Land...

vor 4 tagen - 17 Oktober 2018 | Lokales

Ein Brandungsangler hat dieser Tage bei Black Rock nahe Henties Bay einen Nadelhai (bramble shark) gefangen. „Kaum einer kann sich daran erinnern, dass je so...

Wrack „Fukuseki“ liegt noch immer auf dem Riff

vor 4 tagen - 17 Oktober 2018 | Lokales

Das jüngste Opfer der berüchtigten Skelettküste: Der 49 Meter lange japanische Trawler „Fukuseki Maru No. 7“ ist am 22. März auf ein Riff nahe dem...

Frischwasser seit Jahrzehnten

vor 5 tagen - 16 Oktober 2018 | Lokales

Windhoek (ste) - In einer Pressemitteilung kündigte die Stadt Windhoek an, die vor 50 Jahren eingeführte Wasser-Wiederaufbereitungsanlage in dieser Woche feiern zu wollen. „Verursacht durch...

Wassereinschränkungen in Windhoek

vor 5 tagen - 15 Oktober 2018 | Lokales

Windhoek (nic) – Aktuell ist die Wasserzufuhr in einigen Gebieten in Windhoeks unterbrochen oder eingeschränkt. Wie die Stadtverwaltung soeben schriftlich bekanntgab, hat es drei Rohrbrüche...

Neue Müllanlage geht in Betrieb

1 woche her - 12 Oktober 2018 | Lokales

Windhoek (ms) – Vizepräsident Nangolo Mbumba und Windhoeks Bürgermeister Muesee Kazapua haben gestern gemeinsam eine für 70 Millionen N$ errichtete Anlage im nördlichen Industriegebiet der...

Ernst Tatschek: Elektriker, Abenteurer und Hundeliebhaber

1 woche her - 12 Oktober 2018 | Lokales

In der Zeit zwischen dem 20. und 21. September 2018 hat sich der Österreicher Ernst Haimo Tatschek (75) in Swakopmund das Leben genommen. War es...

Stadt erhebt unredliche Steuern

1 woche her - 11 Oktober 2018 | Lokales

Von Frank SteffenWindhoek Der Konflikt zwischen der Stadt und einigen Einwohnern der privatentwickelten Anwesen in der Umgebung von Windhoek scheint prädestiniert. Im September hat das...

Wasserzufuhr in Windhoek-Hochland Park unterbrochen

1 woche her - 09 Oktober 2018 | Lokales

Windhoek (nic) – Aktuell ist die Wasserzufuhr in der Maraboe-Straße und den umliegenden Fahrwegen im Windhoeker Stadtteil Hochland Park unterbrochen. Dies gab soeben die Stadtverwaltung...

Kultur-Delegation aus Baden-Württemberg besucht Namibia

1 woche her - 09 Oktober 2018 | Lokales

Die baden-württembergische Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Petra Olschowski (in schwarz), hat vor kurzem Namibia besucht. Wie die Deutsche Botschaft in...

HESS-Forschungsstation in der Waagschale

1 woche her - 08 Oktober 2018 | Lokales

Windhoek/Göllschau (hf) – Das renommierte Sternforschungszentrum auf der Farm Göllschau dürfte nach über zehn Jahren die Weltraumforschung einstellen, sollten sich die Betreiber vor Vertragsende 2019...