22 April 2021 | Leserpost

Was wissen wir wirklich über die Corona Krise?

Wer letztes Jahr dachte, die Corona-Krise wird im September 2019 abflauten, hegte neue Hoffnungen auf März, April 2021. Aber Pustekuchen! Auf Stimmen, die schon im Mai, Juni 2020 warnten, dass man diese Krise noch weit in die Länge ziehen wird und sich ein Lockdown an den nächsten - besonders in Deutschland - reihen wird, hat die Masse verärgert reagiert und diese Stimmen als Verschwörungstheoretiker abgetan.

Aber es hat sich Schritt für Schritt bestätigt. Schon bevor die Wissenschaftler und die Politiker von einer zweiten und einer dritten Welle redeten, haben „einfache“ Leute darauf hingewiesen, dass man bald mit solchen neuen Wellen bekanntgemacht werden und dass man uns mit neuen Mutationen des so gefährlichen Virus‘ weiter bei der Stange halten würde.

Mittlerweile haben hier und da Gerichte und Richter eingesehen, dass Lockdowns und Einschränkungen unverhältnismäßig sind und rückgängig gemacht werden müssen, doch die Politik setzt sich über richterliche Entscheidungen hinweg.

Es werden öffentlich Staats-Trauerfeiern abgehalten für die Opfer des Coronavirus. 9300 in Österreich. Ein Bruchteil dessen, was es an Todesopfern durch Krebs oder Herzversagen im Jahr gibt. Da gibt es keine Gedenktrauerfeiern.

Hier in Swakopmund hatte man auf dem Friedhof ein bestimmtes Areal den angeblichen Corona-Toten zur Bestattung zugewiesen. Man sah es von Monat zu Monat wachsen und mehr Gräber kamen hinzu. Seit die Hereros aber Rabatz machten und verlangten, dass sie ihre Toten weiter wie bisher beerdigen dürfen, wuchs auch das Corona-Areal nicht mehr an. Jetzt fallen die neuen Gräber nicht mehr so werbewirksam zwischen den anderen auf.

Was wissen wir wirklich über die Corona Krise? Ist es eine Pandemie? Wie beschreibt das Lexikon eine Pandemie? Welche Beweise- außer aus dem TV und den Nachrichtenagenturen- haben wir, dass es diese Pandemie gibt? Werden wir jede Nacht aufgeweckt durch das Heulen der Ambulanz Sirenen? Warum machen nicht noch mehr Bestattungsinstitute auf, um der Lage Herr zu werden? Der Markt sollte es hergeben, gewinnbringend zu arbeiten. Warum gibt es in keinem Land eine signifikante Übersterblichkeit, im Vergleich zu anderen Jahren vorher? Im Gegenteil, in einigen Ländern ist die Sterblichkeit sogar weniger. Vergleiche Hepatitis Ausbruch in Italien vor einigen Jahren!

An anderer Stelle hieß es mal: Man kommt mit den Einäscherungen der Leichen nicht mehr hinterher. Dies im Jahre 2021. Es ist auch nicht hilfreich bei der Wahrheitsfindung, wenn uns das Fernsehen immer wieder alte Bilder vorsetzt, aus überfüllten Krankenhäusern, man aber deutlich in der offiziellen Statistik sehen kann (BRD), dass man an anderen Stellen Krankenhäuser schließt und Pflegepersonal abbaut.

Das ist Gedankenmanipulation- besser Kontrolle. Je öfter eine Behauptung wiederholt wird umso eher glaubt man sie und hält sie für wahr. Hinzu kommen Emotionen, die geschürt werden. Angst verbreiten und Trauerfeiern abhalten mit salbungsvollen Worten. Dann hält man dem Esel die Mohrrübe als kleine Hoffnung hin, damit er weiter in eine bestimmte Richtung zieht.

Die Hoffnung stirbt zuletzt. Wenn man schon März, April den Völkern erklärt hätte: Wir machen Lockdowns über 2 Jahre hinweg, dann wäre das Volk aufgestanden. So gewöhnt es sich daran und glaubt „ein jeder neuer Lockdown muss jetzt aber wohl der letzte sein.“ Nur noch einmal 4 Wochen, nur noch einen Monat, nur nochmal 30 Tage... dann, ja dann wird alles gut und ja bitte, ich will die Impfung.

Diese Impfung – das überlege sich mal einer, ist innerhalb weniger Monate aus dem Boden gestampft worden. Gegen Herpes gibt es keine Impfung, gegen HIV, Krebs gibt es nichts wirklich Wirksames, obwohl seit Jahrzehnten geforscht wird. Gegen Grippe gibt es einen etwa 15 – 20-prozentigen Schutz – der Grippevirus verändert sich ja leider. Er mutiert! Corona Impfung soll klasse sein? Obwohl sich da der Virus auch verändert?

Eine fast 80-jährige Frau aus Österreich berichtete auf SERVUS TV. (Würde mich nicht wundern, wenn man diesen Sender jetzt bald aus dem Satellio Angebot streicht) „Ich habe meine erste COVID-19-Impfung letzte Woche erhalten und da sagte der Arzt mir, ich muss in 4 Wochen die zweite Impfung bekommen. Als ich ihn fragte, ob ich dann ganz geschützt bin, sagte der Arzt zu mir, ich müsste das in etwa 8 Monaten wiederholen, zum Auffrischen. Und ich kann dann kein COVID-19 mehr bekommen? Da sagte man mir, dass ich mit hoher Wahrscheinlichkeit einen milderen Verlauf der Krankheit erfahren würde als ohne diese Impfung.“

Nebenbei bemerkt: Hat irgendjemand mal ein echtes Bild eines wirklichen COVID-19 Virus gesehen? Bisher alles nur Cartoons, Skizzen, Animationen aus dem PC. Man hat es nicht geschafft ein COVID-19-Virus zu isolieren und nachzuweisen.

Die PCR Tests können, laut einiger Virologen nur die Nukleinsäure nachweisen, aber nicht, ob jemand infiziert ist oder gar ansteckend ist. Infektiös kann man nur sein, wenn man selbst an Corona erkrankt ist.

Wie viele Leute Selbstmord begehen, wieviel seelischen Schaden Kinder durch Masken tragen und Abstand halten davontragen, wird viel zu wenig beachtet. Wie viele Geschäfte schon aufgegeben haben und die großen Zahlen an Arbeitslosigkeit und wachsender Armut rechtfertigen einen Lockdown in keiner Weise. Einige Geschäftsleute, wie z.B in der Swakopmunder Arkade haben richtig Glück mit ihren Vermietern gehabt, die ihnen sehr großzügig mit Miete entgegenkommen, aber wie lange das noch so gehen kann, ist noch die Frage.

Es wird höchste Zeit, dass Merkel, Spahn und Söder gezwungen werden, sich mit dem Corona Ausschuss zu treffen, dem namhafte Experten angehören, aber leider von Medien und Politik übergangen wird.

Freundliche Grüße aus Swakopmund

Dietmar Piebrock

Anm. d. Red.: Brief gekürzt und redigiert.

Gleiche Nachricht

 

Raum für das Wild

vor 2 wochen - 29 April 2021 | Leserpost

Ich kommentiere oft auf Facebook und vielleicht haben Sie schon genug von meinen Kommentaren. Ich kämpfe einen einsamen Kampf, ich kann nicht anders, als zu...

Gründung des „Forums Deutschsprachiger Namibier“

vor 2 wochen - 29 April 2021 | Leserpost

Der Vorstand des Forums Deutschsprachiger Namibier (FDN) gibt seiner Freude über die erfolgreiche Gründungsversammlung am 22. April 2021 Ausdruck.Sie fand zeitgleich und digital vernetzt sowohl...

Biomasse-Partnerschaft zwischen Namibia und Hamburg

vor 2 wochen - 29 April 2021 | Leserpost

Frau Bertchen Kohrs von Earthlife hat in ihrem Leserbrief vom 22. April aus ihrer Sicht den Stand der Diskussion zum Thema einer möglichen Partnerschaft zwischen...

Wüstenlöwen

vor 2 wochen - 29 April 2021 | Leserpost

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe mit großem Bedauern den Bericht über die Wüstenlöwen gelesen. Wie kann es sein, dass die Löwen verhungern? Es...

Was wissen wir wirklich über die Corona Krise?

vor 3 wochen - 22 April 2021 | Leserpost

Wer letztes Jahr dachte, die Corona-Krise wird im September 2019 abflauten, hegte neue Hoffnungen auf März, April 2021. Aber Pustekuchen! Auf Stimmen, die schon im...

Ersatz von Steinkohle in Deutschland durch Buschholz aus Namibia?...

vor 3 wochen - 22 April 2021 | Leserpost

Auf Initiative der GIZ prüft die Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Landwirtschaft in Hamburg den Ersatz von Steinkohle durch Buschholz aus Namibia. Der Widerstand...

Rettungsschirm für Tourismus

vor 3 wochen - 22 April 2021 | Leserpost

Vielleicht darf man einmal darauf hinweisen, dass ein gewisser Schutz für kleine und mittlere Betriebe privatwirtschaftlich organisiert werden kann. Mit etwas Unterstützung durch Investment- und...

Rassismuskeule

vor 1 monat - 15 April 2021 | Leserpost

Im Zweifelsfalle Rassismus! Vor einiger Zeit, als die Corona-Impfstoffe entwickelt wurden, hat man wie üblich weltweit Freiwillige gesucht, um Wirkstoffe zu testen. Dabei wurden Junge...

Impfstoff Sinopharm aus China

vor 1 monat - 15 April 2021 | Leserpost

Gestern erreichte uns hier die Meldung, dass jetzt auch die Chinesen einräumen, dass die eigenen Impfstoffe nur eine geringe Wirksamkeit haben. Man denkt jetzt daran,...

Die Gefahr besteht

vor 1 monat - 15 April 2021 | Leserpost

Ja, als Verteidigungsminister besteht die Gefahr der Korruption.... Bitter....Rolf SiemonBremen