27 August 2019 | Meinung & Kommentare

Was dem einen recht ist...

Unbemerkt und wenig beachtet nehmen die Biomassen-Projekte im Lande zu. Das von der GIZ unterstützte Projekt „Debushing Advisory Services“ (Fachberatung für Entbuschung) hat gemeinsam mit der Holzkohlevereinigung Namibias (Namibia Charcoal Association, NCA) 2018 in einem Informationsheft festgehalten, dass knapp 30 Millionen Hektar in Namibia „zu einem hohen Maße verbuscht“ sind. Die größte Menge an Biomasse wird weiterhin bei der Herstellung von Holzkohle (Charcoal) verbraucht - laut dem Datenblatt jährlich etwa 600000 Tonnen. „Da die Genehmigungen typisch nur an verbuschte Farmgebiete vergeben werden, werden somit etwa 60000 Hektar Land im Jahr beansprucht“, heißt es in dem Blatt. Doch an anderer Stelle wird angegeben, dass Namibia im Jahr 2016 nur 160000 Tonnen Holzkohle pro Jahr nach Südafrika, England, Deutschland, Frankreich und Griechenland exportiert hat und den Export im Jahr 2020 auf 200000 Tonnen erhöhen will. Weder die 160000 Tonnen noch die 200000 Tonnen scheinen sich nahezu mit den vorhergenannten 600000 Tonnen abzugleichen.

Bei der vor zwei Wochen abgehaltenen Jahreshauptversammlung berichtet NCA von dem Vorhaben eines deutschen Unternehmers seine Abnahme „sofort von 18000 Tonnen auf 45000 Tonnen zu erhöhen“. Die NCA informiert die Öffentlichkeit über alle Erfolge, doch gibt es keine Klarheit über die Masse, die im Jahr 2019 verarbeitet wird und inwiefern das landesweite Unternehmen nachhaltig ist/bleibt.

Den Farmern sei jegliche Erleichterung in der Zeit einer Dürre gegönnt, doch darf es nicht sein, dass wir den Farmern im Nordosten des Landes abverlangen, per Umweltverträglichkeitsstudien, die nachhaltige Forstwirtschaft zu erhalten, während mittlerweile die Holzkohleproduzenten auf unzähligen Farmen im Lande dies Produkt herstellen und keiner genau informiert ist, welche Auswirkungen das auf Dauer hat. Diese Industrie gehört nicht weniger beobachtet und verwaltet als jeder andere Sektor, der sich namibische Naturressourcen zunutze macht.



Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Das Zünglein an der Waage

vor 6 tagen - 06 November 2019 | Meinung & Kommentare

Die „Baby Boomers“ stammen aus den Jahren 1946 bis 1964, die Generation X wurde zwischen 1965 und 1980 geboren, die „Millenials“ (auch Generation Y) fallen...

Vom Regen in die Traufe

1 woche her - 31 Oktober 2019 | Meinung & Kommentare

„Behalte, was Du hast. Das Übel, das man kennt, ist das erträglichste.“ Das sagte der lateinische Komödiendichter Titus Maccius Plautus vor mehr als 2000 Jahren....

Ein sehr schwieriger Entschluss

vor 2 wochen - 29 Oktober 2019 | Meinung & Kommentare

Im Oktober 2016 meinte der Sachverständige für Umweltstudien, Dr. Chris Brown: „Jeder hat eine Meinung zum Phosphatabbau und einer ist besser informiert als der Nächste....

Opfer der fehlenden Planung

vor 2 wochen - 23 Oktober 2019 | Meinung & Kommentare

In knapp einem Monat steht die Wahl der Nationalversammlung und des Präsidenten an. Dann sollen wir uns als Wähler entscheiden, wem wir die Zukunft unseres...

Wenn Versprechen ungehört verhallen

vor 3 wochen - 22 Oktober 2019 | Meinung & Kommentare

Demokratie kann man nicht essen. Dieser viel zitierte Leitsatz hat sich durch die ständige Wiederholung stark abgenutzt, gibt aber dennoch Auskunft darüber, warum Wahlen in...

Befremdliche Sorglosigkeit

vor 3 wochen - 21 Oktober 2019 | Meinung & Kommentare

Beinahe hätten die Kunden wieder unter den Geldsorgen der Air Namibia leiden müssen: Am Mittwoch hatte die südafrikanische Flughafengesellschaft (Airports Company of South Africa, ACSA)...

SWAPO-Gezeter à la Trump

vor 3 wochen - 17 Oktober 2019 | Meinung & Kommentare

„Ich war persönlich dabei und kann versichern, dass das Stadion weit überfüllt war (…). Wir mussten Teilnehmer sogar aufs Spielfeld lassen, weil nicht genügend Platz...

Uns blüht die Qual der Wahl

vor 3 wochen - 16 Oktober 2019 | Meinung & Kommentare

Anlässlich der Rede zur Lage der Nation, ließ Präsident Hage Geingob im April ein umfassendes Hochglanzmagazin mit dem Titel „Harambee Prosperity Plan - The Namibian...

Faires Maß gehört angelegt

vor 4 wochen - 14 Oktober 2019 | Meinung & Kommentare

Seit 2012 bemüht sich die Firma Namibian Marine Phosphate (NMP) darum, rechtmäßig und entsprechend einer zugestandenen Explorationslizenz, Phosphat im Meer abzubauen. Das Bergbauunternehmen wusste, dass...

Wenn Frauen zu Statisten werden

vor 1 monat - 10 Oktober 2019 | Meinung & Kommentare

Für die einen frauenfeindliche Fleischbeschau, für die anderen Traditionspflege und Gegenentwurf zu angeblich westlich geprägtem Kulturimperialismus: Wer wissen will, warum das Olufuko-Festival derart umstritten ist,...