20 März 2018 | Tourismus

Was bedeutet eigentlich SEO?

Wussten Sie, dass Google ihre Webseite ständig analysiert und nach Fehlern absucht, um sie aufgrund dieser Ergebnisse dementsprechend in den Suchergebnissen einzustufen?

SEO bedeutet Search Engine Optimization bzw. Suchmaschinenoptimierung.

Wussten Sie, dass Google ihre Webseite ständig analysiert und nach Fehlern absucht, um sie aufgrund dieser Ergebnisse dementsprechend in den Suchergebnisse einzustufen?

Im Wesentlichen ist damit gemeint, dass der Inhalt und die Webseite so entwickelt und aufgebaut ist, dass Suchmaschinen, und hier vor allem Google, optimal erkennen können, um was es geht.

Google hat heute einen weltweiten Marktanteil von 72%. Bing, die Suchmaschine von Microsoft ist Nummer zwei und hat nur ca. 10% Marktanteil.

Hat man früher sogenannte Keywords benutzt, um Google anzuzeigen, worum es geht, werden diese heute von Google nicht mehr benutzt.

Vielmehr benutzt Google mehr als 200 verschiedene Algorithmen, die eine Webseite und deren Inhalt analysiert.

Dabei ist Google heute so intelligent, dass es eine Webseite liest wie ein menschlicher Benutzer. Google erkennt, wie schnell eine Seite lädt, wie einfach man Dinge finden kann, wie umfangreich die Texte sind und worum es im Großen und Ganzen geht.

Ist also der Inhalt einer Webseite eher mager, dann wird Google die Relevanz der Webseite auch entsprechend einstufen. Hat der Text auf der Seite viele grammatikalische und andere Fehler, wird Google die Seite in der Qualität herabstufen.

Wird auf einer Seite ein Inhalt gefunden, der nicht direkt in den Kontext passt, wird die Seite als weniger relevant eingestuft.

Es gibt eine Reihe wichtiger Regeln für die Suchmaschinenoptimierung. Diese unterteilen sich in sogenannte “ON-Page”, also alles, was man selber auf seiner Seite optimieren kann. Und “OFF-Page”, also das, was man durch die Verlinkung von anderen Seiten zu seiner eigenen Seite erreicht werden kann.

Wichtig ist zunächst, dass man seine “ON-Page”-Optimierung perfekt eingerichtet hat.

Hier gilt es z. B. die sogenannten Meta-Daten, also das, was sich quasi im Inneren der Webseite befindet und vom Besucher nicht gesehen wird, perfekt zu formulieren.

Dann kommen die Überschriften und der eigentliche Text. Das alles muss perfekt aufeinander abgestimmt sein, denn Google liest die Webseite und findet Unstimmigkeiten sofort.

Dazu ändert Google seine Algorithmen ca. 500 mal im Jahr. Das bedeutet, es ist nicht damit getan, die Webseite einmal richtig aufzusetzen, vielmehr muss sie permanent, von Woche zu Woche erneut analysiert werden und die Änderungen von Google jeweils nachgearbeitet werden, damit die Webseite bei Google im Ranking oben bleibt.

Rainmaker, als offizielle Agentur von Google, unterstützt Unternehmen dabei, Ihre Digitale Präsenz stets auf dem aktuellen Stand zu halten und damit immer auf den vorderen Suchergebnissen zu platzieren.

Jede Woche stellt Thomas Müller von rainmaker digital einen Marketing-Tipp für die Namibische Hotel- und Tourismusbranche in der AZ zur Verfügung. Mit mehr als 35 Jahren Erfahrung in der IT, mehr als 25 Jahren Erfahrung in den Bereichen Vertrieb und Marketing sowie mit mehr als 15 Jahren Erfahrung im Bereich Digital Marketing, davon über 8 Jahre in Namibia, ist rainmaker als Agentur für Google der Marketingspezialist in Namibia.

Gleiche Nachricht

 

Skelettküste wird als besonderes Besucherziel erkannt

vor 4 tagen - 06 Dezember 2018 | Tourismus

Das Internet-Forum “Flightnetwork” kündigte in dieser Woche die „50 besten Strände Afrikas“ an und führt die namibische Skelettküste an neunter Stelle auf. Unter den hier...

NWR mit zurückliegendem Jahr zufrieden

1 woche her - 28 November 2018 | Tourismus

Windhoek (nic) – Der staatliche Gastgewerbebetrieb Namibia Wildlife Resorts (NWR) hat im vergangenen Finanzjahr einen Umsatz von 361 Millionen N$ erwirtschaftet. Dies gab NWR am...

Es muss gehandelt werden

vor 2 wochen - 21 November 2018 | Tourismus

Nach Aussage von Dr. Telané Greyling, die die Pferde seit mehr als 20 Jahren erforscht und eng mit der Namibia Wild Horses Foundation zusammenarbeitet, hat...

Recycling ist integraler Teil des nachhaltigen Tourismus

vor 3 wochen - 16 November 2018 | Tourismus

Die 21. Namibia-Tourismusmesse findet vom 5. bis zum 8. Juni 2019 in Windhoek statt. Vertreter der Sponsoren - die Bankgruppe FirstRand sowie die Versicherungsgesellschaft Old...

Tourismusausschuss des Deutschen Bundestags besucht Namibia

vor 3 wochen - 15 November 2018 | Tourismus

Windhoek (ste) • Die deutsche Regierung ist bereits seit dem Jahre 2006 landesweit an Projekten zur Verbesserung der Nationalparks in Namibia beteiligt. Schwerpunkte der...

Neuer Schliff für Etoscha-Camps

vor 3 wochen - 14 November 2018 | Tourismus

Von Nina Cerezo, Windhoek/Okaukuejo„Die Mutter all unserer Unterkünfte“, nannte Zelna Hengari, Geschäftsführerin des staatlichen Gastgewerbebetriebs Namibia Wildlife Resorts (NWR), das Resort Okaukuejo. „Die Unterkunft erzielt...

Shifeta begrüßt Strafverfolgung

vor 1 monat - 18 Oktober 2018 | Tourismus

Windhoek (nic) – Umweltminister Pohamba Shifeta hat gestern die Festnahme bzw. Verurteilung von vier Dieben begrüßt, die zuvor Touristen bestohlen hatten. Wie der Minister in...

Erste Bauphase am Dias-Punkt abgeschlossen

vor 1 monat - 12 Oktober 2018 | Tourismus

Windhoek (ste) - Wegen eines Finanzmangels wurde der Dias-Punkt-Brückenbau verschoben, aber der Zugang, bzw. die Treppen und das Geländer zum Dias-Kreuz konnten abgeschlossen werden. Crispin...

Flugsicherheit auf dem Prüfstand

vor 1 monat - 12 Oktober 2018 | Tourismus

Von Clemens von Alten, WindhoekWährend gestern Medienvertreter beim Hosea-Kutako-Flughafen über eine Sicherheitsübung informiert wurden, fand zeitgleich hinter geschlossenen Türen ein Krisentreffen mit hochrangigen Regierungsvertretern und...

Reisebranche schlägt Alarm

vor 2 monaten - 11 Oktober 2018 | Tourismus

Von Clemens von Alten, WindhoekAngesichts der bevorstehenden Prüfung der Internationale Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) fand am Dienstag in Windhoek eine Dringlichkeitssitzung mit Interessenvertretern statt. Im Zentrum stehen...