05 Februar 2019 | Afrika

Wandel in Äthiopien

Anzeichen von mehr Pressefreiheit

Addis Abeba (dpa) - Das lange für Journalisten problematische Äthiopien macht einen Wandel durch: Zum ersten Mal seit Jahren zeichnet sich Experten und Reportern zufolge mehr Pressefreiheit ab. „Derzeit befinden sich keine Journalisten wegen ihrer Arbeit in Äthiopien im Gefängnis“, sagte Angela Quintal, die Afrika-Leiterin des Committee to Protect Journalists (CPJ), der Deutschen Presse-Agentur. 2016 seien es noch 16 gewesen. Außerdem dürften Medien, die verboten waren, aus dem Exil zurückkehren. Die Regierung hat nach eigenen Angaben mehr als 260 Webseiten und Blogs entsperrt, und Journalisten berichten von einer entspannteren Atmosphäre.

Die Lage hat sich seit dem Amtsantritt des reformorientierten Regierungschefs Abiy Ahmed im April verändert. Allerdings warnen Journalisten und Aktivisten, dass Äthiopien noch einen Weg vor sich hat: Etwa müsse das Anti-Terror-Gesetz, das oft gegen Journalisten eingesetzt werde, geändert werden, so Quintal. Auf dem Index der Pressefreiheit von Reporter Ohne Grenzen lag das Land zuletzt auf Platz 150 von 180 Ländern.

Gleiche Nachricht

 

Für Menschlichkeit: Welt feiert Mandela-Tag

vor 6 stunden | Afrika

Windhoek/Pretoria (ANA/Xinhua/cev) – Anlässlich des gestrigen weltweit gefeierten Nelson-Mandela-Tags hat der UN-Generalsekretär für mehr Menschlichkeit plädiert. „Jeder ist in der Lage, etwas zu verändern“, erklärte...

Extremisten töten 29 Menschen bei Anschlag auf Hotel in...

vor 4 tagen - 14 Juli 2019 | Afrika

Von Deutsche Presse-Agentur, dpaMogadischuIslamistische Extremisten haben in Somalia ein Hotel angegriffen und mindestens 29 Menschen getötet. Die Angreifer veschanzten sich für mehr als zehn Stunden...

Ernüchterung in Äthiopien und Eritrea

1 woche her - 10 Juli 2019 | Afrika

Von Gioia Forster und Elias Meseret (dpa) (Addis Abeba/Asmara) Die Euphorie war kaum zu bremsen vor einem Jahr. Am Flughafen von Eritreas Hauptstadt Asmara fielen...

Militär und Opposition im Sudan einigen sich auf Übergangsregierung

1 woche her - 05 Juli 2019 | Afrika

Khartum (dpa) - Im Sudan haben sich der Militärrat und die Opposition auf die Schaffung einer gemeinsamen Übergangsregierung geeinigt. Die Streitkräfte und das Oppositionsbündnis Deklaration...

Präsidialamt: Tunesiens Präsident verlässt Krankenhaus

vor 2 wochen - 02 Juli 2019 | Afrika

Tunis (dpa) - Tunesiens Präsident Beji Caid Essebsi hat nach offiziellen Angaben nach vier Tagen das Krankenhaus wieder verlassen. Nach einer „notwendigen Behandlung“, die nicht...

Ebola-Experten in Uganda

vor 3 wochen - 27 Juni 2019 | Afrika

Berlin/Kampala (dpa) - Zur Unterstützung im Kampf gegen die gefährliche Ebola-Krankheit hat die Bundesregierung ein Experten-Team nach Uganda geschickt. Das Team sei am Dienstag in...

Drahtzieher des Putschversuchs in Äthiopien getötet

vor 3 wochen - 25 Juni 2019 | Afrika

Addis Abeba (dpa) - Der Drahtzieher des versuchten Putsches gegen eine Regionalregierung in Äthiopien ist laut Regierung tot. Der Brigadegeneral sei nahe Bahir Dar, der...

Helfer warnen vor Hungersnot in Mosambik

vor 3 wochen - 23 Juni 2019 | Afrika

Maputo (dpa) - 100 Tage nach der verheerenden Verwüstung durch Zyklon "Idai" in Mosambik steht für mehr als eine Million Menschen das Schlimmste womöglich noch...

Äthiopischer Regionalpräsident bei Putschversuch getötet

vor 3 wochen - 23 Juni 2019 | Afrika

Addis Abeba (dpa) - Bei einem Putschversuch gegen eine Regionalvertretung in Äthiopien wurde der Regierung zufolge der Präsident der Region und der Chef der äthiopischen...

Weltgesundheitsorganisation fehlen Millionen für Kampf gegen Ebola

vor 4 wochen - 20 Juni 2019 | Afrika

Genf (dpa) - Der Weltgesundheitsorganisation (WHO) fehlen Millionenbeträge im Kampf gegen die gefährliche Viruskrankheit Ebola im Kongo. Die WHO hatte die Kosten zur Finanzierung des...