19 März 2020 | Gesundheit

Walvis Bay wird desinfiziert

Swakopmund/Walvis Bay (er) • Die beiden zentralen Küstenorte Swakopmund und Walvis Bay haben jetzt angesichts der COVID-19-Pandemie bis auf weiteres die Schließung sämtlicher öffentlicher Einrichtungen angekündigt. Dies wird unter anderem mit der Anweisung von Präsident Hage Geingob begründet. Indessen hat die Stadtverwaltung der Hafenstadt besonders drastische Maßnahmen eingeführt. Dort wurden nicht nur die öffentlichen Einrichtungen geschlossen, sondern hat das Stadtpersonal einige Gegenden mit großen Mengen an Desinfektionsmittel und Seife abgespritzt. „Taxistände, Märkte und Altersheime gehören zur Priorität. Andere städtische Anlagen kommen als nächstes dran“, teilte die Stadt mit.

Ferner seien in Walvis Bay der beliebte öffentliche Ekutu-Markt, sämtliche Parkanlagen und öffentliche Schwimmbäder sowie der städtischen Gastbetrieb geschlossen worden. Es würden auch keine Straßenverkäufer mehr zugelassen. Das beliebte Freibad bei Dolphin Park wurde ebenfalls gesperrt. Ferner seien alle Sportanlagen, Stadions, Fitnessstudios und öffentliche Stadthallen verschlossen. „Einwohner werden aufgerufen, keine unbestätigten Informationen zu verbreiten und unnötige Panikmache zu fördern“, heißt es.

Wesentlich langsamer reagierte die Stadt Swakopmund, die erst gestern ähnliche Maßnahmen einleitete und öffentliche Einrichtungen schloss. Dazu gehören die Meduletu-, Mondesa- und Tamariskia-Stadthallen.

Gleiche Nachricht

 

Küste bleibt verriegelt

vor 8 stunden | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekDie Lockdown-Stufe-3 bleibt bis zum 31. August in der Erongo-Region in Kraft. Auch das strenge, damit verbundene Reiseverbot für die Einwohner von...

Weiterer COVID-19-Todesfall verzeichnet

vor 2 tagen - 31 Juli 2020 | Gesundheit

Windhoek (Nampa/sb) - Namibia hat seinen zehnten COVID-19-Todesfall verzeichnet, einen 41-Jährigen Mann aus Windhoek, der am Dienstag verstarb. Das gab der Gesundheitsminister, Kalumbi Shangula, gestern...

„Erongo vereint gegen Lockdown“

vor 3 tagen - 31 Juli 2020 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WBY/Windhoek Landesweit warten die Einwohner gespannt auf die nächsten Maßnahmen der Regierung im Kampf gegen COVID-19. Darüber will Präsident Hage Geingob heute...

Corona fordert weiteres Opfer

vor 4 tagen - 30 Juli 2020 | Gesundheit

Windhoek (ms) • Das Corona-Virus, dessen Ausbreitung sich hierzulande lange auf die Erongo-Region generell und die Hafenstadt Walvis Bay speziell zu beschränken schien, erfasst immer...

Zahlreiche Dienststellen geschlossen

vor 5 tagen - 29 Juli 2020 | Gesundheit

Von Frank SteffenWindhoek In einem Fernsehauftritt beschwor der namibische Gesundheitsminister, Dr. Kalumbi Shangula, gestern regelrecht die Einwohner Namibias, Vorsicht walten zu lassen und alles Menschenmögliche...

Rekordzahl Resultate bekannt

vor 6 tagen - 28 Juli 2020 | Gesundheit

Windhoek (ste) - Bisher unbestätigt von offizieller Seite wurde öfter der Vorwurf laut, dass die Auswertung von vorgenommenen COVID-19-Testen zu lange dauert. Nun gab das...

Ungewissheit plagt Erongo

1 woche her - 27 Juli 2020 | Gesundheit

Von Erwin LeuschnerSwakopmund/WindhoekDies ist eine sehr schwierige Situation. Wir sind mit einem unsichtbaren Feind konfrontiert“, sagte Hafeni Ndemula, Vizeminister für öffentliche Arbeiten, am Freitag in...

Kontaktverfolgung unterlaufen

1 woche her - 27 Juli 2020 | Gesundheit

Windhoek/Swakopmund (ms) • Die Kontaktverfolgung von Corona-Patienten in den Ortschaften Walvis Bay und Swakopmund wird offenbar dadurch erschwert, dass sich Betroffene bewusst einer Ortung entziehen.Dies...

Reinigungsaktion im Windhoeker Staatskrankenhaus

1 woche her - 24 Juli 2020 | Gesundheit

Windhoek (sb) • Die Notaufnahme des Katutura-Staatskrankenhauses in Windhoek wurde gestern desinfiziert. Die namibische Firma Rimota Group Cleaning Services griff dem Gesundheitsministerium mit der Reinigungsaktion...

Infektionsgeschehen geprüft

1 woche her - 24 Juli 2020 | Gesundheit

Von Erwin LeuschnerSwakopmund/Walvis BayWir sind hier, um den Menschen in dieser Region unser Mitgefühl, unsere Solidarität und unsere Verbundenheit zu zeigen. Wir sind auch hier,...