20 März 2017 | Meinung & Kommentare

Wahrheit auf den zweiten Blick

Namibias Baubranche stöhnt, weil es angesichts der Reduzierung von Investitionen durch den Staat umsomehr auf- und missfällt, wenn chinesische oder andere ausländische Baufirmen die (lukrativen) Aufträge absahnen. Der Staat hält dagegen und meint, dass er die heimische Wirtschaft ausreichend unterstützt. Das Problem und die Wahrheit werden erst auf den zweiten Blick sichtbar.

Minister Alpheus !Naruseb will uns glauben machen, dass gut 83% der staatlichen Bauaufträge an namibische Firmen gegangen sind. Das mag anhand von Statistiken sicher belegbar sein. Allerdings, so räumte !Naruseb selbst ein, würden Bauaufträge nach dem Zuschlag von der Firma, die diesen erhalten hat, für eine „Gebühr“ an ein ausländisches Unternehmen weitergegeben, das dann die Arbeit verrichte. Das ist sicher hier und da der Fall. Völlig unverständlich ist indes, dass der Staat dabei zusieht. Damit nicht genug: Selbst wenn der letzte Subunternehmer eine namibische Firmaist, haben vorher so viele „Zwischenhändler“ daran verdient, dass oft beim Auftragswert nach oben nachgebessert werden muss. Ein Paradebeispiel für diesen Diebstahl öffentlicher Ressourcen ist das Wohnungsbauprogramm der Regierung, an dem sich eine gut vernetzte Elite bereichert hat, ohne einen Finger krumm zu machen. Am Ende waren für viel Geld weniger Häuser als geplant errichtet. Betrug und Schmarotzertum in Reinkultur. Die Verantwortlichen sind bekannt, aber Konsequenzen werden ausbleiben - jede Wette!

Die strenge Prüfung des Preises und der Reputation von Bewerbern können dieses Dilemma beseitigen. Der entsprechende Wille ist dabei wichtiger als gut klingende Statistiken.

Stefan Fischer

Gleiche Nachricht

 

Von wertlos zu wertvoll

vor 2 stunden | Meinung & Kommentare

Mit großen, runden Augen, einem aufgerissenen Mund und die dunkle Händen auf die Pausbacken gelegt trifft uns der Blick. Die dicken, geflochtenen Haare hängen ins...

Polizei mit Licht und Schatten

vor 1 tag - 22 November 2017 | Meinung & Kommentare

Noch am gleichen Tag des spektakulären Überfalls auf einen Geldtransporter werden sechs Verdächtige festgenommen. Indes überschlägt sich ein NamPol-Bus auf gerader Strecke ohne Fremdeinwirkung, und...

Schaulaufen für SWAPO-Kongress

vor 2 tagen - 21 November 2017 | Meinung & Kommentare

Ist es ein authentischer Machtkampf, oder reines Schattenboxen, was sich derzeit zwischen den drei Kandidaten für die Parteipräsidentschaft der SWAPO abspielt? Diese Frage stellt sich...

Von Umdeutung der Wahrheit

vor 3 tagen - 20 November 2017 | Meinung & Kommentare

Vom Horror-Haus war die Rede. Von 20 Leichen, die der Bewohner dort versteckt und von Kindern, die er dorthin verschleppt habe. Es machte sich ein...

Guter Zeitpunkt zum Schweigen

vor 6 tagen - 17 November 2017 | Meinung & Kommentare

Game over: Simbabwes Langzeitpräsident Robert Mugabe und die geplante Famlienherrschaft stehen vor dem Aus. Die offizielle Reaktion aus Namibia lässt indes aufhorchen - und den...

Von verletzter Eitelkeit

1 woche her - 16 November 2017 | Meinung & Kommentare

Die regierende Partei habe abgewirtschaftet, sei korrupt, inkompetent und weniger auf die Interessen der Einwohner, als den eigenen Machterhalt bedacht. So hat der ehemalige DTA-Präsident...

Erziehung im Verkehr drängt

1 woche her - 15 November 2017 | Meinung & Kommentare

Je länger die Regierung eine vernünftige Schulung von Verkehrsteilnehmern hinauszögert, desto schwieriger wird es, für Sicherheit auf den Straßen zu sorgen. Denn bis ein draufgängerischer...

Stadt ist redlich geblieben

1 woche her - 14 November 2017 | Meinung & Kommentare

Die Stadt Windhoek hat nun zwei Jahre dazu gebraucht, ihren Einwohnern die „neuen“ Evaluierungsergebnisse einer stadtweiten Abschätzung aus dem Jahre 2015 vorzulegen. Mancher erinnert...

Alles bleibt beim Alten

1 woche her - 13 November 2017 | Meinung & Kommentare

Der sogenannte „Sustainable Urban Transport Master Plan“ (Verkehrs-Rahmenplan) sollte für Windhoek und die Anlieger Rehoboth, Okahandja und Hosea-Kutako-Flughafen ein modernes Nahverkehrsnetz herbeiführen. Der vorige deutsche...

PPPs: Entweder Ja oder Nein

1 woche her - 10 November 2017 | Meinung & Kommentare

Das Prinzip der privat-öffentlichen Partnerschaften (PPPs) ist nicht neu und entstand aus der Not heraus, als Regierungen merkten, dass sie die Landesentwicklung nicht allein zu...