26 November 2010 | Politik

Wahlkommission bleibt strikt

Swakopmund/Omaruru -Alle gestrigen Bemühungen seitens Heiner Dörgeloh, dem Vorsitzenden der Bürgerinitiative von Omaruru (ORA), waren umsonst. "Die Stimmzettel können nicht mehr verändert werden", war ihm von der Wahlkommission (ECN) in Windhoek mitgeteilt worden. Auch die Erwägung, Omaruru eventuell nachwählen zu lassen, sei von der ECN abgelehnt worden.

Nachdem am Mittwoch - zwei Tage vor der Wahl - festgestellt worden war, dass die Bürgerinitiative gar nicht auf den Wahlzetteln vermerkt ist (AZ berichtete), hatte sich Dörgeloh sofort auf den Weg nach Windhoek gemacht, um die Sachlage persönlich mit den ECN-Repräsentanten zu klären.

Die ORA sei bei der Registrierung nicht berücksichtigt worden, da keine Kopie des Registrationszertifikats beigefügt war, begründete die ECN. "Diese Bescheinigung lag ihnen jedoch schon von der letzten Wahl vor, zudem korrespondierten wir als sei alles in bester Ordnung", konterte Dörgeloh. Beide ECN-Repräsentanten hätten sich bei ihm für diese Unannehmlichkeit entschuldigt, sie könnten jetzt jedoch persönlich nichts mehr für die ORA tun, sei dem Vorsitzenden mitgeteilt worden.

Von juristischen Schritten sieht die Bürgerinitiative ab. "Das ist zu kostspielig für uns", sagte Dörgeloh gestern kurz vor Redaktionsschluss zur AZ. Er wolle alle Mitglieder jetzt auffordern, heute und am Samstag bei der Kommunalwahl, entweder für die UDF (United Democratic Front of Namibia) oder für die RDP (Rally for Democracy and Progress) zu stimmen. "Wir pflegen schon seit langem eine sehr gute Zusammenarbeit", versicherte der ORA-Vorsitzende.

Eine Nachfrage seitens der AZ bei dem ECN-Regional-Koordinator der Erongo-Region, Berend Both, brachte keine weiteren Erkenntnisse. "Ich bin nur für einen reibungslosen Ablauf der Wahl zuständig", gab er an, "mit der Registrierung und Nominierung der Kandidaten habe ich nichts zu tun."

Informationen zufolge sitzt die Bürgerinitiative von Outjo mit gleichen Erfahrungen im selben Boot. Angeblich haben die Mitglieder dort beschlossen, die UDF zu unterstützen.

Gleiche Nachricht

 

„IWF-Darlehen ohne Bedingung“

vor 2 tagen - 11 Juni 2021 | Politik

Von Jo-Maré Duddy & Frank Steffen, Windhoek Der namibische Finanzminister, Iipumbu Shiimi, äußerte sich gestern zum IWF-Darlehen, das grundsätzlich dazu angedacht war, die Folgen der...

Kazenambo droht unverhohlen

vor 2 tagen - 11 Juni 2021 | Politik

Windhoek (ste) - Der umstrittene Alt-Politiker Kazenambo Kazenambo machte gestern seinem Ruf während eines Pressegesprächs alle Ehre, als er eine Stellungnahme zum Genozid-Rahmenabkommen bekanntgab: „Die...

Zwangsarbeit statt Straflager

vor 3 tagen - 10 Juni 2021 | Politik

Moskau (dpa) – In Russlands Straflagern vegetieren Hunderttausende Menschen wie der prominente Oppositionelle Alexej Nawalny. Wie der 45-Jährige sitzen viele – ob schuldig oder unschuldig...

US-Berufungsgericht weist Klage ab

vor 3 tagen - 10 Juni 2021 | Politik

Von Brigitte Weidlich, Windhoek Am Montag hatte der Oberste Gerichtshof der USA einen Antrag auf Wiederaufnahme der Völkerrechtsklage gegen Deutschland abgelehnt. Die Herero und Nama...

Zukunftspläne der PDM

vor 4 tagen - 09 Juni 2021 | Politik

Windhoek (cr/nve) • Die Partei „Popular Democratic Movement“ (PDM) hielt am vergangenen Samstag in Windhoek ihre jährliche Sitzung des Zentralkomitees ab. Gestern gab der Generalsekretär...

Korrektur: Euro und nicht N$

vor 4 tagen - 09 Juni 2021 | Politik

Windhoek (ste) • In dem Artikel mit dem Titel „Mbumba: Entschädigung vermutlich zu niedrig“ vom 7. Juni 2021, ist der AZ ein Fehler unterlaufen. Der...

Damara und San fordern Entschuldigung

vor 4 tagen - 09 Juni 2021 | Politik

Von Frank Steffen & Claudia ReiterWindhoek Nachmaßen die Genozid-Verhandlungen zwischen Namibia und Deutschland voranschritten, wurde wiederholt die Rechtmäßigkeit eines 100-Jahre alten Anspruchs angezweifelt. Die Ureinwohner...

EZB-Urteil: Brüssel bereitet Verfahren gegen Deutschland vor

vor 5 tagen - 08 Juni 2021 | Politik

Brüssel (dpa) - Ein Jahr nach dem umstrittenen Verfassungsurteil zur Europäischen Zentralbank bereitet die EU-Kommission ein Verfahren gegen Deutschland wegen Verletzung europäischen Rechts vor. Die...

Gestärkte Zusammenarbeit

vor 6 tagen - 07 Juni 2021 | Politik

Von Augetto Graig und Steffi Balzar, Windhoek Das namibische Parlament veranstaltete am vergangenen Mittwoch eine Zusammenkunft für Interessensvertreter im Rahmen des EPDN-Programms (Enhancing Participatory...

Mbumba: Entschä­digung vermutlich zu niedrig

vor 6 tagen - 07 Juni 2021 | Politik

Windhoek (ste) • Die von Deutschland angebotene Entschädigung für den Genozid der Jahre 1904 bis 1908 sei wahrscheinlich zu niedrig. Doch immerhin sei es zu...