11 März 2019 | Lokales

Waffengesetz wird verschärft

Kompetenztests sollen mehr staatliche Kontrolle ermöglichen

Die Regierung will durch eine Verschärfung gesetzlicher Bestimmungen den privaten Waffenbesitz in Namibia eindämmen. Im Rahmen der geplanten Neuregelungen sind unter anderem Eignungstests für angehende Waffenbesitzer geplant.

Von Marc Springer, Windhoek

Zur Begründung des Vorhabens führte der Vizeminister für innere Sicherheit und Polizei, Daniel Kashikola, vor kurzem im Parlament an, die Anzahl legaler Waffen im Lande habe in den vergangenen 13 Jahren stark zugenommen. So sei die Anzahl registrierter Waffen von 97262 im Jahre 2004 auf derzeit rund 210000 um über 100 Prozent gestiegen und seien allein im vergangenen Finanzjahr 5424 Waffenlizenzen an Privatpersonen ausgestellt worden. Diese Entwicklung habe dazu geführt, dass etwa neun von einhundert Namibiern inzwischen Eigentümer einer Waffe seien von denen viele gestohlen und für kriminelle Zwecke eingesetzt würden.

Kashikola zufolge habe eine Revision des Generalbuchprüfers über Besitz und Kontrolle von privaten Feuerwaffen empfohlen, die dafür geltenden Vorschriften zu verschärfen. Anlass dazu habe unter anderem die Erkenntnis gegeben, dass rund 50 Prozent aller Waffenscheine für Pistole und Revolver vergeben würden und die Antragsteller ihre Bewerbung mit dem Bedürfnis nach Selbstverteidigung begründet hätten.

Angesichts dieser Statistiken sei mit Interessenträgern wie dem Berufsjäger-Verband, Waffengeschäften, traditionellen Führern und Regionalgouverneuren darüber beraten worden, wie der Verbreitung von Feuerwaffen begegnet werden könne. Die daran Beteiligten seien sich einig gewesen, dass eine Verschärfung des Waffenrechts geboten sei und hätten diverse Maßnahmen vorgeschlagen, von denen einige in den nun vorgelegten Gesetzentwurf eingeflossen seien.

Dieser sieht unter anderem vor, dass Personen, die einen Waffenschein beatragen, zuvor einen Kompetenztest absolvieren und dabei belegen müssen, dass ihnen eine Waffe anvertraut werden kann. Bei Bedarf müssen die Bewerber ferner ein polizeilichen Führungszeugnis, ein ärztliches Attest und eine Bescheinigung von Verwandten oder Bekannten vorlegen. Anhand dieser Unterlagen sollen die Behörden wenn nötig prüfen können, ob der jeweilige Antragsteller gesundheitlich und mental in der Lage ist, verantwortungsvoll mit einer Waffe umzugehen.

Kashikola zufolge solle der Tüchtigkeits-Test von einem akkreditierten Institut durchgeführt werden, das auch Training im Umgang mit Waffen anbieten solle. Dadurch solle verhindert werden, dass Waffen in die Hände von Personen gelangten, die aus welchen Gründen auch immer für deren Besitz „ungeeignet“ seien.

Die Novelle enthält ferner Bestimmungen über die Verlängerung bestehender Waffenscheine und die Vererbung bzw. Vernichtung von Waffen in Fällen, wo deren Eigentümer verstirbt. Darüber hinaus ermächtigt der Gesetzentwurf den Minister, bestimmte Gebiete zu „waffenfreien Zonen“ zu erklären und Bestimmungen über die sicherere Verwahrung von Waffen im Privatbesitz zu erlassen.

Gleiche Nachricht

 

Anspruch auf Ahnenland wird analysiert

vor 2 tagen - 16 Mai 2019 | Lokales

Von Marc Springer, WindhoekWie der Vorsitzende des Gremiums, Richter Shafimana Ueitele, gestern mitteilte, habe die am 21. Februar von Präsident Hage Geingob eingesetzte Kommission die...

Save the Rhino Trust erhält prominente Unterstützung

vor 3 tagen - 15 Mai 2019 | Lokales

Windhoek (nic) - Das international bekannte Model Behati Prinsloo hat vor kurzem Glanz und Glamour mit Staub, rauen Boden und brütender Hitze getauscht – und...

Einwohner von Rehoboth protestieren gegen Stadtrat

vor 4 tagen - 14 Mai 2019 | Lokales

Rund 200 Bewohner des sogenannten Block E in Rehoboth haben am vergangenen Freitag gegen vermeintlich mangelhafte Dienstleistungen ihrer Stadtverwaltung demonstriert. Als Anlass diente ihnen dabei...

Gunnar Jensen verstorben

vor 5 tagen - 13 Mai 2019 | Lokales

Windhoek (ste) - Der bekannte Windhoeker Geschäftsmann Gunnar Jensen ist am vergangenen Samstag im Alter von 55 Jahren verstorben. Jensen hatte an dem Otjiwa Mountain...

Informationsreise nach Deutschland

1 woche her - 10 Mai 2019 | Lokales

Die Chefkuratorin des namibischen Nationalmuseums Nzila Marina Mubusisi (links) wird zu einem Informationsbesuch zum Thema „Kulturgüter in Deutschland und weltweit erhalten und schützen“ nach Deutschland...

Innenministerium gehen Passbücher aus

1 woche her - 09 Mai 2019 | Lokales

Das Innenministerium läuft offenbar Gefahr, dass ihm die Passbücher ausgehen, weil nicht rechtzeitig Nachschub beim Lieferanten in Deutschland bestellt wurde. Das berichtet die Nachrichtenagentur Nampa...

Erste Details zu Dürrehilfe

1 woche her - 09 Mai 2019 | Lokales

Windhoek (ms) – Das Landwirtschaftsministerium hat zusätzliche Details zu dem von der Regierung aufgelegten Dürre-Hilfsprogramm bekanntgegeben und dabei konkrete Beträge genannt, die für einzelne Teilbereiche...

Pressefreiheit im namibischen Kontext

1 woche her - 08 Mai 2019 | Lokales

Von Frank Steffen, Windhoek Grundsätzlich ging es der Namibischen Universität für Wissenschaft und Technologie (NUST) darum, den Studenten der NUST die Gelegenheit zu geben, einerseits...

Notstand verhängt

1 woche her - 07 Mai 2019 | Lokales

Windhoek (ms) – Präsident Hage Geingob hat gestern die Dürre im Lande formal zu einem nationalen Notstand erklärt. In einer nur drei Absätze umfassenden Erklärung...

Zentralbank warnt vor Scheinfirma

1 woche her - 07 Mai 2019 | Lokales

Windhoek (ms) – Die Zentralbank (BoN) hat das Geschäftsmodell des Unternehmens Karatbars International als sogenanntes Pyramidensystem klassifiziert und sämtlichen daran beteiligten Firmenvertreter und Kunden dringend...