31 Januar 2008 | Kommentar

Vorsicht vor Hökern

Die Regierung hat sich seit 1990 manches Konzept aufschwatzen lassen, das sie oft nur deshalb akzeptiert hat, weil sie dadurch etwas Südafrikanisches und vermeintlich Minderwertiges zu ersetzen meinte. Ein prominentes Beispiel ist das System der parasitär und zum Nachteil der Verbraucher zwischengeschalteten Elektrizitätsverteiler (REDs - Regional Electricity Distributor).
Jetzt schlägt das Kinderhilfswerk UNICEF dem Erziehungsministerium ein Konzept vor, an den Staatsschulen das System der Schulfonds abzuschaffen. Derzeit ergänzen Eltern die karge Staatszuteilung jeweils durch kontrollierte Eigenleistung, um das Niveau "ihrer" Schule nicht nur zu erhalten, sondern gezielt zu fördern. Als Ersatz für den Schulfonds schlägt UNICEF Auszahlungen aus dem ministeriellen "Education Development Fund" (EDF) vor. Damit würde nicht nur die unentbehrliche Mitverantwortung und Mitbestimmung der Eltern an den Schulen beschnitten, das Schulmanagement müsste Kräfte für die langwierige Abwicklung des Transfers der Mittel aufbringen. Natürlich sollte der EDF für bedürftige Schulen in den ärmsten Gemeinschaften angewandt werden, aber das heißt nicht, dass das bewährte System der Schulfonds an fortschrittlichen Schulen deshalb abgeschafft werden muss.

Auch Schulen müssen sich gegen blinde Planung und ausländische Schwätzer wehren.

Gleiche Nachricht

 

Ausweg aus Sackgasse gesucht

vor 4 tagen - 20 Oktober 2021 | Meinung & Kommentare

In einer Naturkatastrophe wie Überschwemmung oder bei Vulkanausbruch kann der Mensch auf der Flucht sich selbst und bestenfalls ein wenig Hab und Gut retten. In...

Ist der Ruf erst ruiniert…

vor 5 tagen - 19 Oktober 2021 | Meinung & Kommentare

Mehr als dreißig Jahre lang hat sich Namibia als einzigartiges Umweltschutzland feiern lassen. Zu jeder Gelegenheit wurde betont, dass der in der namibischen Verfassung...

Öl-Lobby hat Staat im Griff

1 woche her - 14 Oktober 2021 | Meinung & Kommentare

Eine Staatszeitung plapperte dem Swapo-Hinterbänkler Tjekero Tweya alles nach, was dieser ihr als Vorsitzender des Ständigen Parlamentarischen Ausschusses für Natürliche Ressourcen mundgerecht verabreichte. Trotzdem...

Wir alle investieren in Bergbau

1 woche her - 12 Oktober 2021 | Meinung & Kommentare

Auf der Internetseite von “Miningscout: Bergbauwissen für smarte Anleger” ist ein Artikel mit dem Titel „Entstehung einer Mine - Von der Exploration bis zum Abbau“...

Staat zeigt kein Rückgrat

vor 1 monat - 23 September 2021 | Meinung & Kommentare

Die OvaHerero und Nama sowie die mitlaufenden Oppositionsparteien haben in dem Streit um das Genozid-Grundsatzabkommen nichts zu verlieren. Erstgenannte versuchen verständlicherweise eine hohe Wiedergutmachung durchzusetzen...

EU macht Namibia & Afrika was vor

vor 1 monat - 22 September 2021 | Meinung & Kommentare

Im Juli hatte die AZ auf den Umstand gewiesen, dass die EU den afrikanischen Ländern erklärt hatte, welche Vakzine von ihr akzeptiert worden waren, diese...

Ungeniertes Anspruchsdenken

vor 1 monat - 09 September 2021 | Meinung & Kommentare

Am vergangenen Montag zitierte eine namibische Tageszeitung die Pressesprecherin der SWAPO-Partei, Hilma Nicanor: „Wir haben nicht die Apartheid bekämpft nur um arm zu bleiben.“ Dadurch...

Wüstenlöwen brauchen Hilfe

vor 1 monat - 31 August 2021 | Meinung & Kommentare

Am 29. November 2019 brachte die AZ einen Artikel mit dem Titel „Freiwilligenarbeit für Namibias Wildpferde“. Darin stand: „Die Population der namibischen Wildpferde ist wieder...

Heldentag verliert an Relevanz

vor 1 monat - 30 August 2021 | Meinung & Kommentare

Ein Held entspricht normalerweise den Vorgaben der jeweiligen Kultur und somit verwundert es heute gar keinen mehr, dass die heroischen Fähigkeiten nicht unbedingt nur körperlicher...

Schleichende Hoffnungslosigkeit

vor 1 monat - 25 August 2021 | Meinung & Kommentare

Es besteht kein Zweifel daran, dass die psychischen Auswirkungen der Pandemie weitaus gravierender sind als bisher angenommen. Viele Menschen versuchen noch mit der sogenannten „neuen...