13 Januar 2021 | Unfälle

Vorläufige Untersuchungen

Gyrokopter-Unfall: Kein gültiger Pilotenschein vorhanden

Der Pilot, der zusammen mit seinem Passagier im Dezember in der Nähe von Windhoek in seinem Gyrokopter tödlich verunglückte, besaß laut vorläufigem Untersuchungsbericht keinen gültigen Pilotenschein, da dieser von der Luftfahrtbehörde aus medizinischen Gründen nicht verlängert worden war.

Von NMH und Steffi Balzar, Windhoek

Der 40-jährige Pierre Blaauw, der am 17. Dezember auf der Straße zum internationalen Flughafen Hosea Kutako außerhalb Windhoeks zusammen mit einem Passagier in seinem Gyrokopter abgestürzte, besaß keinen gültigen Pilotenschein. Das geht aus dem vorläufigen Untersuchungsbericht der Abteilung für Flugunfalluntersuchungen (Directorate of Aircraft Accident and Incident Investigations, DAAII) hervor, der am 24. Dezember vergangenen Jahres erstellt und nun veröffentlicht wurde. Demnach wurde der Pilot bei seiner letzten ärztlichen Untersuchung am 23. Juni für medizinisch untauglich befunden und sein Pilotenschein verlor somit seine Gültigkeit.

Der Motor des Gyrokopters wurde am Tag nach dem Unfall in die Hauptstadt gebracht und dort demontiert. Dem Bericht zufolge wies er keine mechanischen Defekte auf und der Tragschrauber verfügte zudem über alle Luftfahrtlizenzen, die zum Fliegen erforderlich sind. „Die letzte jährliche Inspektion des Gyrokopters fand am 6. August 2020 statt“, heißt es in dem Bericht. Seit der Inspektion sei der Tragschrauber noch einmal für zwei Stunden geflogen worden.

Blaauw startete laut Bericht gegen 14:02 Uhr am Eros-Flughafen in der Hauptstadt zu einem Privatflug über die Heja Game Lodge. „Die Flugsicherung hatte die Genehmigung für den Flug in einer Höhe von 7 000 Fuß erteilt“, heißt es in dem Bericht. Unklar ist bisher, warum Blaauw trotz verfallenem Pilotenschein eine Starterlaubnis erhielt.

Die Flugsicherung hatte laut Bericht Kontakt mit dem Tragschrauber, erhielt jedoch keinen Notruf, als er um 14:12 Uhr eine Stromleitung traf und daraufhin abstürzte und in Flammen aufging. „Der Gyrokopter traf die Stromleitung in einer Höhe von circa 20 bis 30 Fuß, was viel niedriger ist als die zulässige Höhe von 7 000 Fuß“, heißt es ferner. Dem Bericht zufolge informierte ein Mitglied der Öffentlichkeit, das zu dem Zeitpunkt auf der besagten Straße unterwegs war, die DAAII über den Unfall. „Der Gyrokopter war bereits ausgebrannt, als die Feuerwehr 30 Minuten später etwa 15 km östlich von Windhoek am Unfallort eintraf“, so der Bericht. „Die vollständige Untersuchung wird fortgesetzt und der endgültige Unfallbericht wird nach gründlicher Analyse veröffentlicht“, schließt die Erklärung.

Der einzige Passagier an Bord kam bei dem Absturz ums Leben, während Blaauw am nächsten Tag im Krankenhaus seinen Verletzungen erlag. Der Passagier wurde als Donbaldt Noa (26) identifiziert. Er ist der Sohn des Direktors der Anti-Korruptionskommission (ACC), Paulus Noa (AZ berichtete).

Gleiche Nachricht

 

Brand auf Militärbasis in Suiderhof

vor 4 tagen - 14 Juni 2021 | Unfälle

In dem Krankenhaus auf der Militärbasis in Suiderhof ist es am Nachmittag des gestrigen Sonntag zu einem Brand mit starker Rauchentwicklung gekommen. Die Feuerwehr war...

Tödliche Verkehrsunfälle

vor 4 tagen - 14 Juni 2021 | Unfälle

Windhoek (Nampa/sb) - In Namibia machten im vergangenen Jahr Menschen im Alter zwischen 16 und 35 Jahren 39 Prozent der Todesopfer von Autounfällen aus....

Geschäftsmann stirbt auf der Stelle

vor 2 wochen - 31 Mai 2021 | Unfälle

Nach dem verheerenden Verkehrsunfall am Donnerstagvormittag nahe dem neuen Autobahnkreuz bei Swakopmund untersucht die Polizei einen Fall der fahrlässigen Tötung sowie des rücksichtslosen Fahrverhaltens. Bei...

„Eine schlechte Woche“ - Zweite Entgleisung binnen vier Tagen

vor 2 wochen - 31 Mai 2021 | Unfälle

Swakopmund/Usakos/Windhoek (NMH) - Eine sehr schlechte Woche für TransNamib - so bezeichnete Johny Smith, Geschäftsführer des staatlichen Unternehmens die vergangene Woche, nachdem binnen vier Tagen...

Brandursache des TransNamib-zugs weiterhin unklar

vor 3 wochen - 27 Mai 2021 | Unfälle

Einen Tag nach dem Großbrand eines Güterzugs bei Brakwater ist der Hintergrund des Unglücks weiterhin unklar. Einer Sprecherin der Stadt Windhoek zufolge bestand der Zug...

Mit Flugzeugtreibstoff beladener Güterzug in Brand

vor 3 wochen - 26 Mai 2021 | Unfälle

Bei Brakwater ist es gestern Vormittag zu einem Großbrand mehrerer Zugwaggons gekommen. Der Güterzug war Angaben eines TransNamib-Angestellten zufolge mit Flugzeugtreibstoff beladen. Aus bisher ungeklärter...

Unfall in der Nähe von Rehoboth endet tödlich

vor 1 monat - 18 Mai 2021 | Unfälle

Ein 31-jähriger Mann verstarb am Sonntagmorgen bei einem Autounfall, der sich circa acht Kilometer außerhalb von Rehoboth ereignete. Der Fahrer soll in Richtung des Bahnhofs...

Sechszehn Menschen überleben Verkehrsunfall im Norden

vor 1 monat - 17 Mai 2021 | Unfälle

Sechszehn Menschen überlebten am Freitagabend einen Verkehrsunfall auf der Straße zwischen Otjiwarongo und Kalkfeld, nachdem der Minibus, in dem sie unterwegs waren, mit einem Kudu...

Unfallopfer im Norden bis zur Unkenntlichkeit verbrannt

vor 1 monat - 27 April 2021 | Unfälle

Windhoek/Rundu (NMH/sb) - Die Polizei aus der Kavango-West-Region war gestern noch mit der Identifizierung der zehn Personen beschäftigt, die am Freitagabend bei einem Autounfall in...

Mehrere Todesfälle am Wochenende

vor 1 monat - 20 April 2021 | Unfälle

Windhoek (NAMPA/km) - Am Wochenende ist erneut ein Kind im Atlantik ertrunken. Der 15 Jahre alte Junge sei mit seinen Freunden vor Lüderitz schwimmen gewesen...