02 September 2020 | Meinung & Kommentare

Vorbildfunktion geht verloren

Anfang November 2016 streikten die namibischen Pädagogen geschlossen, nachdem sie sich vom Staat umgangen wähnten. Eltern und Schüler zeigten trotz der anstehenden Prüfungen Verständnis dafür. Dies schlug allerdings in Unmut um, als die Gewerkschaft selbst dann noch den Streik aufrechterhielt, als der Staat nachgegeben und einem guten Gehaltsabkommen zugestimmt hatte. Lernende fragten sich, ob der Grund des Arbeitsausstands nicht an einer gewissen Faulheit lag?

Nun sieht sich Namibia seit fünf Monaten von der COVID-19-Pandemie bedroht. Die Auswirkungen des Corona-Virus sind massiv - die Krankheit darf weder unterschätzt noch verschönt werden. Doch darf nach fünf Monaten die Frage gestellt werden, warum es noch Staatsabteilungen und -Beamte gibt - in diesem Falle ein Teil der Pädagogen -, der sich nicht auf ein Dasein mit diesem Virus eingestellt haben will? Wenn das Bildungsministerium basierend auf Umfragen und praktischer Ausführung des Präsenzunterrichts zu dem Schluss kommt, dass die allmähliche Öffnung der Schulen sinnvoll und ohne erhöhte Risiken durchgeführt werden kann, muss sich der objektive Beobachter fragen, mit welcher Berechtigung die Gewerkschaft das Gegenteil behauptet? Gegen die Öffnung der Schulen zu wettern ist einfach, aber auf welche Beobachtung stützt sie ihre Forderung, weiterhin die Schulen zu schließen? „Weil wir kein unentbehrlicher Dienst sind“, ist da eine pathetisch-lautende Begründung.

Das Bildungsministerium hat wiederholt bestätigt, dass die Schulverwaltung und die Lehrkräfte mittlerweile wirksame Protokolle und Verhaltensregeln befolgen können und wollen, und dass die Schüler und Eltern einer Öffnung zustimmen. Wir müssen nun mal lernen mit diesem unsichtbaren Feind umzugehen und können nicht weitere fünf Monate alle Türen schließen. Wie sollen Schüler die verlorene Zeit ein- und nachholen, wenn sie am Ende ein ganzes Schuljahr verpasst haben? Vergisst die Gewerkschaft hier nicht erneut die Vorbildfunktion ihrer Mitglieder?

Gleiche Nachricht

 

Gewalt ist nicht die Antwort

vor 4 tagen - 15 Oktober 2020 | Meinung & Kommentare

Gewalt mit Gewalt bekämpfen. Das bleibt bisher die einzige Antwort der namibischen Regierung auf die aus dem Ruder geratene Gewaltspirale. Der gemeinsame Einsatz der Polizei...

Inkompetenz oder Frechheit?

vor 5 tagen - 14 Oktober 2020 | Meinung & Kommentare

Im März wurden die Grenzen infolge der COVID-19-Pandemie geschlossen, nun durften nur noch Güter die Grenze überqueren. Schnell wurde klar, dass die Öffentlichkeit grundsätzlich den...

Armutszeugnis des Staates

1 woche her - 12 Oktober 2020 | Meinung & Kommentare

Am Donnerstag, dem 8. Oktober, übernahm Namibia amtlich die Rolle als Gastgeber des Internationalen Tages der Pressefreiheit (World Press Freedom Day). Windhoek und somit Namibia...

Dieselbe Masche in Grün

1 woche her - 08 Oktober 2020 | Meinung & Kommentare

Albert Kawana übernahm das Amt des Fischereiministers nachdem sich sein Vorgänger angeblich selbstbereichert hatte. Bernhardt Esau hatte die Fischereiindustrie mehr als 12 Monate lang hängen...

Verfassung trumpft grundsätzlich

vor 2 wochen - 30 September 2020 | Meinung & Kommentare

Der namibische Verteidigungsminister Peter Vilho steht nicht über dem Gesetz und schon gar nicht über der Verfassung, die letztendlich immer noch über allen weiteren Landesgesetzen...

Statt Aufruf, leere Drohungen

vor 3 wochen - 23 September 2020 | Meinung & Kommentare

Das namibische Strafrecht für Viehdiebstahl wurde vor einigen Jahren überarbeitet und endete darin, dass zur Freude vieler Farmer extrem-lange Haft- und Geldstrafen - selbst für...

Verblendungspolitik vor Wahl

vor 1 monat - 17 September 2020 | Meinung & Kommentare

„Alle (vier) Jahre wieder“ beginnt in Namibia dasselbe Spielchen: Regierungs- sowie Oppositionsparteien stauben ihre Wahlmanifeste ab und merken wie wenige ihrer Versprechen sie eingelöst haben....

Einfach die Mühe auf sich nehmen

vor 1 monat - 15 September 2020 | Meinung & Kommentare

Registrieren und Wählen - so lautet plötzlich der Aufruf unzähliger Namibier. Man will eine Änderung des politischen Klimas in Namibia - die meisten wären schon...

Glaubwürdigkeit längst verloren

vor 1 monat - 14 September 2020 | Meinung & Kommentare

Im Dezember 2018 begann der Sondereinsatz „Operation Hornkranz“, den die Polizei gemeinsam mit dem namibischen Militär ausführte. Dem folgten „Operation Kalahari Desert“ im Mai 2019...

Ethik nicht jedermanns Sache

vor 1 monat - 03 September 2020 | Meinung & Kommentare

In einem Leserbrief werden heute einige Beschlüsse des namibischen Verteidigungsministers in seiner Kapazität als voriger Staatssekretär hinterfragt. Der Konteradmiral (a.D.) ist seit März 2020...