06 Mai 2021 | Geschichte

Vor 50 Jahren

1971-05-06

DIE VERNEHMUNG DES BÜRGERMEISTERS DEETLEFS

Swakopmund — Die Untersuchung der Amtsführung des Swakopmunder Stadtrates wurde am Mittwoch fortgesetzt. Unter Vorsitz des Windhoeker Hauptmagistrats H. S. van der Walt wurde Bürgermeister H. M. G. Deetlefs am Mittwoch in den Zeugenstand gerufen. Seine Vernehmung wurde von Advokat C. Mouton, dem Rechtsvertreter des Swakopmunder Stadtrates, geleitet.

Deetlefs teilte der Untersuchungskommission mit, dass er im März 1967 in den Stadtrat Swakopmunds gewählt worden sei. Ein Jahr später wurde er Bürgermeister. Während der Probezeit des Stadtsekretärs Steyn habe niemals Einigkeit in der Swakopmunder Stadtverwaltung geherrscht. Nach der Kündigung des Stadtsekretärs J. J. Greyling habe die städtische Exekutive einstimmig die Anstellung Steyns auf eine Probezeit empfohlen. Die Exekutive habe alle Anträge auf die freie Stelle gesehen.


DAS REPUBLIKFEST IN WINDHOEK

Windhoek — „Zehn Jahre sind nun vorübergegangen, und weil zehn Jahre im Leben eines Volkes eine kurze Zeitspanne bedeuten, haben wir immer noch Wachstumsschmerzen. Wir müssen jedoch mit Dankbarkeit anerkennen, dass während der vergangenen zehn Jahre große Fortschritte auf dem Wege der Einigung unseres Volkes zu einer Nation gemacht worden sind“, heißt es in dem Vorwort zu dem offiziellen Republikfestprogramm für Südwestafrika. Dirk Mudge, MdE, der Vorsitzende des südwestafrikanischen Republikfestausschusses fügt hinzu: „Ich möchte jeden Einwohner des Gebietes aufrufen, mit ganzem Herzen an den Festlichkeiten teilzunehmen. Wir wollen der Welt zeigen, dass wir nicht nur stolz darauf sind, was wir in den letzten zehn Jahren erreicht haben, sondern dass wir von großen Idealen beseelt sind und von einem unerschütterlichen Glauben an die Zukunft getragen werden.“


WELTREKORD FÜR SWAKARA

London — Auf der SWAKARA-Auktion in London am Mittwoch erzielten die 169 577 Karakulfelle des Maklerunternehmens PCU mit 8,61. Rand einen neuen Weltrekordpreis. Die Maklerfirma BSB notierte einen Durchschnittspreis von 8,35 Rand. Ihr Angebot bestand aus 199 104 Fellen, während die AKA einen Durchschnittspreis von 8,35 Rand für ihr Angebot von 89 519 Fellen bekam. In allen drei Fällen bedeutet das eine Preissteigerung von 15 Prozent im Vergleich zu der Auktion im Februar. 1963 wurde der letzte Rekordpreis mit über sieben Rand notiert.


BESATZUNG BLEIBT WEITERHIN SPURLOS VERSCHWUNDEN

Beira — Noch immer fehlt jeglicher Hinweis auf das plötzliche Verschwinden der 23-köpfigen Besatzung des portugiesischen Munitionfrachters „Angoche“, der in der vergangenen Woche von seiner Besatzung aufgegeben und anschließend von einem panamaischen Tanker führerlos auf dem Pazifik dahintreibend gesichtet worden war. Obwohl zahlreiche Luftaufnahmen von dem Frachter gemacht worden sind, auf denen sich unter anderem herausstellte, dass sich die beiden einzigen Rettungsboote der „Angoche“ noch an Bord befinden, konnte das Mysterium um das Geisterschiff bisher nicht gelöst werden.

Der Frachter befindet sich zurzeit im Schlepp des in Durban stationierten deutschen Schleppers „Atlantik“ und wird voraussichtlich im Laufe des Tages im Hafen von Lourenço Marques anlegen. Hier angekommen, werden britische und südafrikanische Marine-Experten eine gründliche Untersuchung an Bord der „Angoche“ vornehmen, um auf diese Weise zu versuchen, das den Frachter umgebende Geheimnis zu lüften. Eine großangelegte Suchaktion portugiesischer Luftwaffe- und Marine-Einheiten nach den verschwundenen Besatzungsmitgliedern war bisher ergebnislos verlaufen.


STRAUSS WILL WAFFENVERKÄUFE ERWÄGEN

Pretoria — Der ehemalige bundesdeutsche Verteidigungs- und Finanzminister Franz Josef Strauss, Vorsitzender der oppositionellen CSU, will die Wiederaufnahme der Waffenverkäufe an Südafrika in Erwägung ziehen, wenn seine Partei wieder ans Ruder kommt. Dies erklärte Strauss, der sich zurzeit auf einer Informationsreise in Südafrika befindet, gestern in Pretoria.

Strauss gab ferner bekannt, über weIche Themen er mit Ministerpräsident Vorster gesprochen habe. Diese waren: der Dialog mit schwarzafrikanischen Staaten, Arbeitsplatzreservierung, Kleine Apartheid und wirtschaftliche Fragen. Der CSU-Vorsitzende zögerte, Fragen zur südafrikanischen Innenpolitik zu beantworten. Ausländer, so sagte er, sollten sich im Raterteilen zurückhalten, besonders in vielrassigen Ländern. Er meinte jedoch, dass die Beseitigung kleiner Unzuträglichkeiten, die durch die Kleine Apartheid verursacht werden, viel für Südafrikas Ansehen im Ausland tun würde.

Gleiche Nachricht

 

Vor 50 Jahren

vor 16 stunden | Geschichte

GESCHÜTZTE LAICHZONEWalvis Bay — Die Schaffung einer Fischlaichschutzzone zwischen Palgrave Point und der Kunenemündung ist in Walvis Bay allgemein begrüßt worden. Diese Laichzone ist nahezu...

Vor 50 Jahren

vor 4 tagen - 18 Juni 2021 | Geschichte

RUNDFUNKEMPFANG BLEIBT HOFFNUNGSLOSWindhoek — Der AZ-Aktion zur Verbesserung des katastrophalen Rundfunkempfangs in Südwestafrika scheint kein Erfolg beschieden zu sein. Die in der AZ erschienenen Berichte...

Vor 50 Jahren

vor 5 tagen - 17 Juni 2021 | Geschichte

IM MITTELPUNKT DES WELTINTERESSESKapstadt — Dr. Otto von Habsburg, der österreichische Thronprätendent und Präsident der Pan-Europa-Bewegung, ist am Mittwoch in Kapstadt eingetroffen. Die Pan-Europa-Bewegung fußt...

Die Guanoinsel auf Bird Rock (4. Folge)

vor 6 tagen - 16 Juni 2021 | Geschichte

DER SELTSAMSTE VOGELTISCH DER WELT Die Entstehung der ersten künstlichen Guanoinsel – Kapitel 2 (Teil 1/3)Es war im Jahre 1923, als Adolf Winter zum ersten...

Vor 50 Jahren

vor 6 tagen - 16 Juni 2021 | Geschichte

DIE NASHORNKUH WAR ZU SCHLAUWindhoek — Ein weibliches Nashorn hat die Wildfänger der Abteilung Naturschutz und Fremdenverkehr überlistet. Die 1 400 kg schwere Nashornkuh befand...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 15 Juni 2021 | Geschichte

LETZTE MEDLUNGJohannesburg — Derek Whitehead und William van der Merwe sind vom Witwatersrand Obergericht heute Vormittag zu je 14 Jahren Zuchthaus verurteilt worden. Die beiden...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 14 Juni 2021 | Geschichte

OTTO VON HABSBURG NACH WINDHOEKWindhoek — Der österreichische Thronprätendent Dr. Otto von Habsburg wird zusammen mit seiner Frau Windhoek vom 21. bis 23. Juni besuchen....

Die Guanoinsel auf Bird Rock (3. Folge)

1 woche her - 11 Juni 2021 | Geschichte

GUANO: EIN HOCHWERTIGES NATURPRODUKTDie Geschichte der Guanowirtschaft an der Küste Namibias – Kapitel 1 (Teil2/2)Die Geschichte der Guanowirtschaft an der afrikanischen Küste begann am 6....

Vor 50 Jahren

1 woche her - 11 Juni 2021 | Geschichte

KARIBIB BIS STANDARD 10?Karibib — „Der Sonnenspiegel“, das Mitteilungsblatt der Privatschule Karibib, veröffentlicht in seiner jüngsten Ausgabe Auszüge aus einer Rede des ersten Vorsitzenden des...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 10 Juni 2021 | Geschichte

OVAMBOS GEGEN UNO-EINMISCHUNGOshakati - Der Chef der Ovamboexekutive Oshona Shiimi erklärte in Oshakati vor Auslandskorrespondenten, die Ovambos würden in einer Volksabstimmung die Einmischung der Vereinten...