19 September 2019 | Geschichte

Vor 50 Jahren

18. September 1969

ORNITHOLOGENBESUCH

Windhoek - Im Anschluß an den z.Z. tagenden III. Panafrikanischen Ornithologen-Kongreß in Pretoriuskop/Krüger-National-Park findet vom 21.9. bis 1.10. 1969 eine ornithologische Exkursion durch Südwestafrika statt. Die Exkursion wird auf Anregung und nach Vorschlägen der Ornithologischen Arbeitsgruppe der SWA Wissenschaftlichen Gesellschaft vom Reisebüro Kahn durchgeführt und von H. von Schwind, Swakopmund, und H. Kolberg, Windhoek, als Fachkennern unserer Vogelwelt, begleitet.

Die Studienreise der Ornithologen führt von Windhoek zum Hardapdamm, zur Naukluft, nach Walvis Bay und Swakopmund, wo die Teilnehmer an der Exkursion von der Ornithologischen Arbeitsgruppe zu einem geselligen Beisammensein eingeladen werden. Die Weiterfahrt der Exkursion führt über Etemba zum Waterberg und zurück nach Windhoek, womit dann in der Kürze der Zeit die interessantesten Punkte unseres Südwester Vogellebens im Binnenland und an der Küste unseren Gasten gezeigt werden konnten.

SYMPOSIUM ÜBER DAS DEZIMALLSYSTEM

Pretoria - Delegierte aus allen Teilen Südwestafrikas werden am 24. September in Windhoek an einem Symposium über die Dezimalisierung teilnehmen. Beamte des südafrikanischen allgemeinen Warentestbüros werden im Zahmen dieser Veranstaltung Referate Ober die Umsteigung auf das Zehnersystem halten. In den größeren Zentren der Republik sind derartige Symposien bereits durchgeführt worden. Diese sind in erster Linie auf die Unterrichtung des Handels, der Industrie, der Öffentlichen Behörden und anderer Organisationen eingestellt.

Organisationen in Südwestafrika, die Delegierte zu diesem Symposium entsenden möchten, können mit dem ortsansässigen Vertreter des Warentestbüros, Maas (Tel. 8802), in Verbindung treten.

BEKANNTER MODESCHÖPFER BESUCHT SÜDAFRIKA

Johannesburg - Der weltbekannte Modeschöpfer Marc Bohan aus dem Pariser Hause „Christian Dior“ wird November dieses Jahres zu einem Vorführbesuch in Johannesburg eintreffen. In Bohans Begleitung werden sich 14 führende Modevorführerinnen befinden, die dem südafrikanischen Publikum Wintermoden für die Saison I970 präsentieren werden. Auf dem Premierenabend am 14. November werden die Gattin des Staatspräsidenten, Frau. J. J. Fouché, sowie andere Persönlichkeiten auf dem Gebiete der Mode zugegen sein.

STREIKS ERSCHÜTTERN FRANKREICH UND ITALIEN

Paris - Obwohl ein Ende des Streiks der Lokomotivführer Frankreichs in Aussicht steht, hat sich die Streiklage nicht gebessert, sondern eher noch verschärft. Von zwölf Linien der „Metro“ (Pariser Untergrundbahn) sind zwei ganz außer Betrieb, und auf zehn weiteren wird nur unregelmäßig gefahren. Die 32 000 streikenden Lokomotivführer erreichten, dass sie täglich von 30 Minuten bis zu drei Stunden weniger arbeiten müssen. In der Nationalversammlung verurteilte Ministerpräsident Jacques Chaban-Delmas die Unruhe in der Industrie, die aus politischen Gründen provoziert werde. Die Regierung werde die Interessen der Nation gegen „jedes Abenteuer“ verteidigen. Sie sei jederzeit zu Besprechungen über legitime Forderungen bereit. Wenn gewisse Leute jedoch aus diesen Forderungen Kapital schlagen und die demokratisch gewählten Behörden bedrohen wollen, dann werde die Regierung wissen, was sie zu tun habe.

DIE SORGEN DER VEREINTEN NATIONEN

New York - Das Tagesordnungs-Komitee der UNO-Generalversammlung empfahl gestern eine Debatte der Weltorganisation über Südafrikas Apartheid-Politik. Die britisch-irische Frage wurde dagegen ausgeklammert. Südafrikas UNO-Botschafter, Matthys I. Botha, erhob in diesem Stadium keine Einwände. Er erklärte vor Pressevertretern, er werde zu einem späteren Zeitpunkt gegen die Apartheidsdebatte opponieren, da die Einmischung in innere Angelegenheiten eines Mitgliedstaates eine Verletzung der Charta der Vereinten Nationen darstelle. Politische Beobachter meinen jedoch, dass die Generalversammlung über die Einwände des südafrikanischen UNO-Botschafters hinweggehen werde.

Zu weiteren Tagesordnungspunkten der Sitzungsperiode der Generalversammlung gehört der traditionelle Antrag, Rotchina in die Vereinten Nationen aufzunehmen. Der nationalchinesische Delegierte erklärte in diesem Zusammenhang, eine Aufnahme Rotchinas Milne nur von einer Zweidrittel-Mehrheit der Generalversammlung beschlossen werden. Ferner wurde der Generalversammlung vom Tagesordnungs-Komitee empfohlen, die rhodesische Frage zu diskutieren.

Gleiche Nachricht

 

Historische Schriftzüge in Swakopmund durch Renovierung enthüllt

vor 16 stunden | Geschichte

Das Weber-Gebäude in der Swakopmunder Stadtmitte wird renoviert. Beim Entfernen der Farblagen, sind die Arbeiter dabei auf etwas Besonderes gestoßen: An einer der Seiten des...

Vor 50 Jahren

vor 16 stunden | Geschichte

TOURISTENLAGER SCHLIESSEN Windhoek - Alle drei Touristenlager im Etoscha-Nationalpark werden künftig zum gleichen Termin schließen. Das teilte am Mittwoch ein Sprecher der Abteilung Naturschutz und...

Vor 50 Jahren

vor 2 tagen - 15 Oktober 2019 | Geschichte

14. Oktober 1969 WALVIS BAY HAT SEINE EIGENE MESSE Walvis Bay - „Handelsmesse 1969“ ist das Markenzeichen des blühenden wirtschaftlichen Lebens der Südwester Hafenstadt Walvis...

Vor 50 Jahren

vor 3 tagen - 14 Oktober 2019 | Geschichte

13. Oktober 1069 BIOLOGIE DER STRAUSSE Windhoek - Professor Dr. E. G. F. Sauer, Direktor des Museums Alexander König, Bonn, behandelte dieses Thema vor einer...

Briefe 1893 - 1904

vor 6 tagen - 11 Oktober 2019 | Geschichte

Ob Leutwein wirklich fortkommt? Es wird gemunkelt. Nun, der Herr kann stolz sein, wenn er fortgeht. Er hinterläßt seinem Nachfolger eine durch seine Schuld (in...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 10 Oktober 2019 | Geschichte

9. Oktober 1969 SAMBIA APPELLIERT AN SICHERHEITSRAT Lusaka - Sambia hat seinen Chefdelegierten in der UNO ersucht, die Einberufung einer außerordentlichen Sitzung des Weltsicherheitsrates...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 09 Oktober 2019 | Geschichte

HOTEL ECKLEBEN ERHIELT EINEN STERN Windhoek - Das Hotel Eckleben in Tsumeb hat einen Stern erhalten. Das gab die Abteilung für Naturschutz und Fremdenverkehr...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 08 Oktober 2019 | Geschichte

„DER VATER DER DEUTSCHEN KINDER“ Windhoek - Wilhelm Käber, nach dem Krieg Innenminister von Schleswig-Holstein, hatte seinerzeit seine Zustimmung gegeben, dass fast 90 deutsche Waisenkinder...

Briefe 1893 - 1904 (XLVIII Brief, Teil 1/2)

1 woche her - 04 Oktober 2019 | Geschichte

Hamakari, den 29. Dezember 1901 Lieber Vater! Weihnachten ist vorbei. Das neue Jahr steht vor der Tür. Ich habe das Fest ziemlich einsam...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 04 Oktober 2019 | Geschichte

6. Oktober 1969 FÜR EXPORTSCHLACHTUNGEN UNGEEIGNET Windhoek - Die Voraussetzungen für Schlachtungen von Rindern für Exportzwecke nach Großbritannien sind im Windhoeker Schlachthof nicht vollends gegeben....