10 August 2020 | Geschichte

Vor 50 Jahren

1970-08-10

WAFFENSTILLSTAND AM SUEZKANAL

New York/Jerusalem/Amman—Seit Freitagmitternacht herrscht am Suezkanal Waffenruhe. Der Waffenstillstand wurde fast gleichzeitig vom amerikanischen Außenminister William Rogers in Washington, von Ministerpräsidentin Frau Golda Meir in Jerusalem und vom ägyptischen Außenministerium in Kairo verkündet. Kurz vor dem Waffenstillstand belegte ägyptische Artillerie die israelischen Stellungen am Suezkanal noch mit heftigem Sperrfeuer.

Danach trat Rube ein, die seither nicht mehr gestört worden ist.

Der Waffenstillstand erstreckt sich auch auf die übrigen israelisch-arabischen Fronten, doch haben die palästinischen Guerillas, Irak und Syrien erklärt, dass sie sich nicht daran gebunden fühlten. Der Libanon nimmt eine abwartende Haltung ein und versucht, zwischen Ägypten und dem Irak, die eine heftige Pressefehde gegeneinander führen, zu vermitteln. Der libanesische Innenminister Kamal Jumblat befindet sich in Kairo, wo er Präsident Nasser eine Botschaft des libanesischen Präsidenten Charles Helou überbracht hat.

BRANDT FLIEGT NACH MOSKAU

Bonn/Moskau - Auf Einladung der Sowjetregierung wird Bundeskanzler Willy Brandt sich am Mittwoch nach Moskau begeben, um dort den deutsch-sowjetischen Vertrag zu unterzeichnen. Der Bundeskanzler hat seinen Urlaub in Norwegen unterbrochen und ist nach Bonn zurückgekehrt, wo morgen das Kabinett den Weg zur Unterzeichnung des Vertrages freigeben wird. Brandt hat die sowjetische Ein-ladung unter Vorbehalt der Zustimmung des Kabinetts bereits angenommen. Er wird am Mittwoch und Donnerstag in Moskau sein. Es ist der erste. Besuch eines deutschen Bundeskanzlers in Moskau seit der Zusammenkunft Adenauers mit Chruschtsehow im Jahre 1955.

NEUE ITALIENISCHE REGIERUNG

Rom — Der 50-jährige christliche Demokrat und Wirtschaftsexperte Emilio Colombo hat mit seinen 26 Ministern vor Präsident Guiseppe Saragat den Amtseid abgelegt. Nach langen Verhandlungen und mehreren Fehlschlagen besitzt Italien nun wieder eine Regierung, die 32. seit dem Sturz des Faschismus. Die neue Koalition setzt sich aus christlichen Demokraten, Linkssozialisten, Sozialdemokraten und Radikalen zusammen, die in der Kammer und im Senat über die Mehrheit verfügen. Colombo hat fast alle Minister des Kabinetts Rumor übernommen, einschließlich des früheren Ministerpräsidenten Aldo Moro als Außenminister. Die neue Regierung wird sich dem Parlament in der nächsten Woche vorstellen.

US-STÜTZPUNKTE IN SPANIEN

Madrid — Die USA und Spanien haben am Donnerstag einen Freundschafts- und Zusammenarbeitsvertrag abgeschlossen. Danach stehen wie bisher vier spanische Militärstützpunkte weitere fünf Jahre zur Verfügung der amerikanischen Armee. Die USA werden dafür Spanien militärische und finanzielle Hilfe im Betrag von 183 Millionen Dollars leisten. Spanien wird von den USA dafür unter anderem 36 gebrauchte Phantom-Kampfbomber, andere Flugzeuge und Panzerwagen beziehen. An militärischer Hilfe haben die USA von 1953 bis 1968 ungefähr 500 Millionen Dollars ausbezahlt. Das Abkommen wurde im amerikanischen Senat kritisiert, weil es einer Militärallianz gleichkomme.

KUTTER WIEDER IN SICHERHEIT

Walvis Bay — Der Fischkutter „Eros“, der am Donnerstag in der Nähe von Toscanini in Seenot geraten war, nachdem sich sein ausgelegtes Fischnetz in der Schraube verwickelt hatte, ist wieder in Sicherheit gebracht worden. Ein Tiefseetaucher aus Walvis Bay wurde mit einem Polizeihubschrauber zum Kutter herabgelassen. Er zerschnitt das Fischnetz, was über eine Stunde dauerte. Der Fischkutter wurde daraufhin von einem Stahltrawler ins Schlepp-tau genommen. Nachdem das Schleppseil gerissen war, erreichte der Fischkutter die Sicherheit des Hafens mit eigener Kraft.

TROTZ DÜRRE NORDENSCHAU

Otjiwarongo - Trotz der Dürre und ihrer Auswirkungen werden die kommenden Tage — 13. bis 15. August —im Zeichen der diesjährigen 24. Nördlichen Landwirtschafts-und Industrieschau stehen. Wenngleich nicht vorausgesagt werden kann, wie groß der Zustrom aus anderen Teilen des Landes sein wird, so hat sich doch die jährliche Durchführung der Nordenschau so fest in dem öffentlichen Leben des ganzen Bezirkes verankert, dass ein Ausfallen selbst unter den jetzt schwierigen Verhältnissen nicht mehr diskutabel erscheint.

Wie der Sekretär der Ausstellung, C. A. van der Westhuizen, erklärt, di-tete der Optimismus der Ausstellungs-vereinigung berechtigt gewesen sein. Die Ausschreibungen auf dem Rindersektor sind abermals sehr gut. Die Kleinviehabteilung verzeichnet sogar einen Rekord.

KATASTROPHEN UND UNFÄLLE

Bordeaux (Frankreich) - Ein Tornado, der am Mittwoch das südwestliche Frankreich heimsuchte und dabei schwere Verwüstungen anrichtete, hat bisher das Leben von fünf Personen gefordert. Weitere sieben Personen - es handelt sich dabei um die Insassen zweier verschollener Jachten werden vermisst. Mindestens 200 Personen wurden verletzt.

Aix-en-Provence (Frankreich) - Das Wrack eines Sportflugzeugs, das im vergangenen Dezember am Luftrennen London - Sidney teilnahm und seither vermisst wurde, konnte am Donnerstag in der Mitte eines Urlaubsortes m den französischen Alpen aufgespürt werden. Von den zwei Besatzungsmitgliedern fehlt jedoch jede Spur.

Katmandu - Ein Lawinensturz im östlichen Nepal, ausgelöst durch schwere Monsunregen, forderte am Mittwoch das Leben von 19 Menschen. In Nepal kamen in diesem Jahr bisher 370 Menschen bei Überschwemmungen ums Leben, die hauptsachlich durch den Monsun hervorgerufen wurden.

Rawalpindi (Pakistan) - Bei dem Absturz einer pakistanischen Verkehrsmaschine vom Typ „Fokker Friendship“, die im Fluge von einem Blitzschlag .getroffen worden war, kamen am Donnerstag 30 Passagiere .und Besatzungsmitglieder ums Leben. Das Flugzeug war bei schwerem Gewitter gestartet.

Neu Delhi - Bei Monsun-Überschwemmungen in Indien kamen bisher 150 Personen ums Leben, während der dadurch entstandene Sachschaden mit etwa 13 Millionen Rand beziffert wird. Rund 300 000 Inder sind obdachlos.

Gleiche Nachricht

 

Vor 50 Jahren

vor 17 stunden | Geschichte

SOLL CABORA BASSA ZERSTÖRT WERDEN?Rio de Janeiro — Internationale Streitkräfte planten, von Sambia aus in Mosambik einzudringen, um Cabora Bassa (wo Staudamm und Kraftwerk gebaut...

NUR 24 ZEILEN (22. Folge)

vor 1 tag - 21 Oktober 2020 | Geschichte

Geschichte, südliches Afrika, II. Weltkrieg, Internierung, Kurt Falk, Erika von Wietersheim, Gefangenenlager, „nur 24 Zeilen“HÖLLENSCHIFF DUNERA (Kapitel 8, Teil 3/5)Der Kapitän gibt der Dunera noch...

Vor 50 Jahren

vor 1 tag - 21 Oktober 2020 | Geschichte

NUR JEDER DRITTE FLIEGT MIT SALWindhoek – SAL-Wirtschaftsdirektor N. S. Louw, der sich zur Zeit mit einem Stab von führenden Beamten der südafrikanischen Luftfahrt in...

Vor 50 Jahren

vor 2 tagen - 20 Oktober 2020 | Geschichte

PRÄSIDENT KAUNDA STARK VERÄRGERTNew York - Kaum hat sich Sambias Präsident Kenneth Kaunda und Chef der antisüdafrikanischen Afrika-Delegation von der Verschnupfung über Ministerpräsident Heath in...

Vor 50 Jahren

vor 6 tagen - 16 Oktober 2020 | Geschichte

RHODESISCHE ORDENSalisbury — Am fünften Jahrestag der Unabhängigkeitserklärung Rhodesiens, am 11. November, werden führende Rhodesier, die im Zusammenhang mit der Unabhängigkeit des Landes eine entscheidende...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 15 Oktober 2020 | Geschichte

TERRORISTENNEST AUSHEBEN Windhoek — Das Kommando Windhoek West schließt am Samstag seine diesjährige Tätigkeit mit verschiedenen Vorführungen auf dem Hamman-Schießplatz ab. Zu dem Höhepunkt des...

NUR 24 ZEILEN (21. Folge)

1 woche her - 14 Oktober 2020 | Geschichte

Geschichte, südliches Afrika, II. Weltkrieg, Internierung, Kurt Falk, Erika von Wietersheim, Gefangenenlager, „nur 24 Zeilen“HÖLLENSCHIFF DUNERA (Kapitel 8, Teil 2/5)Im Juni und Juli 1940 verlassen...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 14 Oktober 2020 | Geschichte

DEMONSTRATION IN DÖBRADöbra — In Döbra fand am Sonntagabend eine Demonstration von etwa 200 Schülern und Schülerinnen statt. Die Demonstration richtete sich gegen Ordnungsmaßnahmen der...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 13 Oktober 2020 | Geschichte

TOLLWUT BEI WINDHOEKWindhoek — Das staatliche Veterinäramt in Südwestafrika hat darauf hingewiesen, dal3 Falle von Tollwut 15 Kilometer östlich und 18 Kilometer nördlich von Windhoek...

Vor 50 Jahren

vor 2 wochen - 08 Oktober 2020 | Geschichte

DIE FARBIGENBEVÖLKERUNG IST GESPALTENWindhoek — Zur Einheit innerhalb der farbigen Bevölkerung von Südwestafrika hat Dawid Bezuidenhout, der Vorsitzende des SWA Farbigenrates, aufgerufen. Dieses Problem bezeichnete...