16 Januar 2020 | Geschichte

Vor 50 Jahren

15. Januar 1970

UNFÄLLE ZURÜCKGEGENAGEN

Windhoek - In der Landeshauptstadt Windhoek wurden am Dienstag insgesamt sechs Verkehrsunfälle gemeldet. Personenschaden ist dabei nicht entstanden; in drei Fällen wurden Fahrzeuge jedoch sehr schwer beschädigt.

Am Mittwochvormittag verließ ein Administrations-Fahrzeug bei der Eisenbahnbrücke in Avis die Fahrbahn und raste einen Abhang hinunter. Der Fahrer wurde mit Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert, konnte es doch nach ärztlicher Behandlung wieder verlassen.

Ein Sprecher der Polizei teilte der AZ heute Vormittag mit, dass die Zahl der Verkehrsunfälle während der ersten Januarhälfte im Vergleich zu den letzten drei Monaten des alten Jahres zurückgegangen sei. Bis zum 13. Januar ereigneten sich in Windhoek 30 Verkehrsunfälle. Die Vergleichsziffern für das letzte Vierteljahr von 1969 sind: Bis zum 13. Oktober 49 Unfälle, bis zum 13. November 64 Unfälle und bis zum 13. Dezember 57 Unfälle.

LETZTE MELDUNG

Windhoek - Obwohl das Bewässern von Gärten und anderen Anlagen seit gestern strafbar ist, bewässerte die Administration in Windhoek den ihr gehörenden Bowling-Platz (in unmittelbarer Nähe des Tintenpalastes) viele Stunden lang aus drei Schläuchen gleichzeitig. Rasensprenger, die an die drei Schläuche angeschlossen waren, besprühten nicht nur den Bowling-Rasen sondern auch die umliegenden Flächen wieder ab heute früh. Bei Redaktionsschluss waren die Bewässerungsmanöver immer noch im Gange.

„FÜR MICH STINKT DER SÜDAFRIKANISMUS“

Windhoek - Das Acme-Kino beherbergte gestern zeitweise bis zu 600 Menschen, die der Wahlkundgebung der Hertzog-Verkramptes beiwohnen wollten. Abgesehen von einer Handvoll Hertzog-Leuten handelte es sich bei den Zuhörern überwiegend um Gegner der HNP oder Neugierige. Eine Gruppe junger Männer zog mit Hakenkreuzbinden aus Papier am linken Arm in das Kino ein und besetzte einige Reihen im Mittelblock. Während der Reden der beiden HNP-Prominenten, W. Marais, Volksratsmitglied für Wonderboom, und F. Jacobsz, Sekretär der HNP, stank es im Saal häufig nach faulen Eiern, hervorgerufen durch Stinkbomben.

Zeitweise gingen die Reden minutenlang in Missfallenskundgebungen unter. Die beiden Redner wurden häufig durch Zwischenrufe unterbrochen.

ROBBE BISS TAUCHER

Walvis Bay - Eine Robbe hat in dieser Woche einen der beiden sowjetischen Taucher angegriffen, die damit beschäftigt waren, ein Fischnetz aus der Schraube des Trawlers „Liwadija“ zu entfernen. Über das Befinden des Tauchers, der einen schweren Schock bei diesem Erlebnis erlitt, ist nichts Näheres bekannt.

DAS NEUE PARKGELÄNDE IN SWAKOPMUND

Swakopmund - Der neue Swakopmunder Verkehrspolizist J. Bacher hat einen Aufruf an die Öffentlichkeit erlassen, von dem neuen Parkgelände in der Nähe des Einkaufszentrums Gebrauch zu machen. Autobesitzer parken ihre Fahrzeuge immer noch zwischen den Lichtmasten in der Mitte der Straßen. Bacher betonte, dass dadurch Verkehrsstauungen geschaffen werden. Außerdem sei es illegal, in der Mitte der Straße zu parken.

RIESENPROJEKT AM AUSSPANNPLATZ

Windhoek - Ein riesiges Bauprojekt am Ausspannplatz in Windhoek wird von einem südafrikanischen Unternehmen geplant. Nahezu viereinhalb Millionen Rand sollen in dieses Projekt investiert werden. Bauherr ist die Artego Property Development Corporation (Pty) Limited, die als Treuhänder einer noch zu bildenden Gesellschaft fungiert. Ihr Projekt soll auf dem Block entstehen, auf dem sich heute noch das Hotel Westfälischer Hof befindet und vom Ausspannplatz, dem Republikweg, der Gutenberg-Straße sowie dem Jan-Jonker-Weg begrenzt ist.

Dem Windhoeker Stadtrat gehören in diesem Areal fünf Grundstücke mit einer Gesamtfläche von 12105 Quadratmetern. Auf diesen Grundstücken befinden sich u.a. die städtische Feuerwehrstation sowie ein Block städtischer Appartementwohnungen. Für diese Grundstücke hatte der Stadtrat einen Tender ausschreiben lassen. Nur ein einziges Angebot ist dafür eingegangen. Die Firma Artego Property Development Corporation bietet dem Stadtrat 160000 Rand für die Grundstücke an. Die städtische Exekutive wird auf ihrer wöchentlichen Sitzung am Montag über diesen Tender beraten und ihre Empfehlung dem Stadtrat auf seiner nächsten Sitzung am 28. Januar unterbreiten.

ÜBERSCHWEMMUNGEN IN MOSAMBIK

Lourenço Marques - In Gebieten entlang des Meluli Riviers nördlich der Hauptstadt Mosambiks sollen nach Angaben der portugiesischen Behörde mindestens acht Personen ertrunken und große Gemüsefelder zerstört worden sein, nachdem heftige Wolkenbrüche niedergegangen waren. Die Polizei befürchtet, dass die Zahl der Todesopfer weit höher als angegeben liegt. Am schlimmsten wurde das Gebiet zwischen Antonion Enes und Tehe heimgesucht. Die zuständige RegionaIbehörde versorgt die Einwohner der betroffenen Gebiete zurzeit mit Nahrung und Medikamenten, um Seuchengefahren vorzubeugen.

Gleiche Nachricht

 

Vor 50 Jahren

vor 2 tagen - 29 Mai 2020 | Geschichte

GROSSSTERNWARTE AUF DEM GAMSBERG?Windhoek — Das Max-Planck-Institut für Astronomie mit Sitz in Heidelberg plant den Bau von zwei Großsternwarten. Eine Sternwarte soll in Südspanien errichtet...

Vor 50 Jahren

vor 3 tagen - 28 Mai 2020 | Geschichte

GRÜNES LICHT FÜR KUNENEPROJEKTWindhoek - Nach einer erneuten Rentabilitätsprüfung des beabsichtigten Kuneneprojektes hat SWAWEK festgestellt, dass dieses hydroelektrische Kraftwerk die billigste Elektrizität im Lande produzieren...

Vor 50 Jahren

vor 4 tagen - 27 Mai 2020 | Geschichte

MILITÄRPARADE IN KHARTUM Khartum – Zum ersten Jahrestag der Revolution im Sudan hatte der Vorsitzende der Militärjunta, General-Major Jaafar Mohammed El-Nimeiry, auch Präsident Nasser von...

Vor 50 Jahren

vor 5 tagen - 26 Mai 2020 | Geschichte

WASSERTARIF SOLL ERHÖHT WERDEN Windhoek - Der Windhoeker Stadtrat wird sich am Mittwoch auf seiner öffentlichen Monatssitzung voraussichtlich wieder mit einer Erhöhung des Wassertarifs befassen....

Vor 50 Jahren

1 woche her - 22 Mai 2020 | Geschichte

DER BRENNSTOFF DER STAATSMASCHINERIE Windhoek — Der Haushaltsplan ist eine Grundsatzerklärung einer Regierung. Er ist der Brennstoff der Staatsmaschinerie und zeigt, in welchem Maße...

NUR 24 ZEILEN (1. Folge)

1 woche her - 20 Mai 2020 | Geschichte

PROLOG (Teil 1/3) Seit meiner Kindheit habe ich unter dem Eindruck gestanden, dass zwischen meinen Eltern eine außergewöhnlich treue und unantastbare Beziehung bestand, die eine...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 20 Mai 2020 | Geschichte

DER KONGRESS DER FLEISCHPRODUZENTEN Windhoek – Die herrschende Dürre in Südwestafrika, die getroffenen Hilfsmaßnahmen und die vorgesehene erhöte Produktion der Fleischfabriken werden im Mittelpunkt des...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 19 Mai 2020 | Geschichte

NEUE GRENZEN FÜR ETOSCHA-PARK Windhoek - Dem Südwester Landesrat liegt zur Zeit ein Gesetzesvorschlag zur Änderung der Grenzen des Etoscha-Wildparks vor. In gewissen Kreisen hat...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 18 Mai 2020 | Geschichte

ADMINISTRATOR KÜNDIGT ERHEBLICHE STEUERERLEICHTERUNGEN AN Windhoek - Im Rahmen seiner heutigen Haushaltsrede hat der Administrator von Südwestafrika, J. G. H. van der Wath, verschiedene...

Vor 50 Jahren

vor 2 wochen - 15 Mai 2020 | Geschichte

WASSERKNAPPHEIT IM OVAMBOLAND Oshakati — Das Ovamboland wird zurzeit von einer ernsten Wasserknappheit bedroht. Das Land hat nicht genug Regen erhalten, um Mensch und...