23 Januar 2019 | Geschichte

Vor 50 Jahren

22. Januar 1969

WINDHOEKS STÜRMISCHE ENTWICKLUNG

Windhoek - Windhoeks stürmische Entwicklung spiegelt sich wider in dem geschätzten Wert der genehmigten Baupläne. Die Entwicklung in Windhoek ist gleichzeitig bezeichnend für die des ganzen Landes. Im Jahr 1968 überstieg der Wert der genehmigten Baupläne in der Landeshauptstadt die Summe von zehn Millionen Rand. In diesem Betrag ist die Entwicklung von Pionierspark enthalten.

Von 1939 bis 1944 war keine bedeutende Entwicklung angesichts des Krieges vorhanden. Erst 1945 stieg die Bausumme auf über eine Million Rand und blieb auf dieser Höhe bis 1948. 1949 sank die Kurve etwas, um 1950 auf etwa 1,3 Millionen Rand zu klettern. 1951 war die Zweimillionengrenze knapp erreicht. 1952 fiel die Kurve auf 1,6 Millionen Rand, im 1953 den damaligen Rekord von über drei Millionen Rand erreichen. 1955 und 1956 lag die Bausumme bei knapp über zwei Millionen Rand. 1957 und 1958 machte sich ein neuer Boom bemerkbar, der die Kurve erstmalig an die Viermillionengrenze brachte. Dann kam die bekannte Depression, bedingt durch Trockenheit und Maul- und Klauenseuche. Erst 1965 ging der Bauwert über vier Millionen Rand. 196I war er auf den Tiefpunkt von einer Million Rand gesunken.

Von 1965 an ging es dann steil aufwärts. 1966 wurden die Metje & Ziegler-Baupläne genehmigt. Der Wert der genehmigten Baupläne war auf sechs Millionen Rand gestiegen. 1967 ging er auf 5,2 .Millionen Rand zurück und erreichte 1968 die Rekordsumme von 10 250 000 Rand.

Bereits zu Beginn des Jahres 1969 stehen Stadtplanung und Stadtrat vor neuen Projekten. Das Gelände der geräumigen alten Werft muss entwickelt werden. Die Planungen hier befinden sich bereits in Vorbereitung. Hier dürfte der Stadtrat erneut vor die Frage gestellt werden, ob eine Einzelentwicklung erfolgen soll, oder ob der Gesamtkomplex oder ein Teil desselben einem Großunternehmen zur „Bauentwicklung“ zur Verfügung gestellt werden soll.

Ferner sind zur Zeit Projekte von Großwohnhäusern in Vorbereitung.

Dies alles deutet auf eine weitere Expansion Windhoeks hin. Zur Zeit ist es bekanntlich schwierig, Wohnraum zu bekommen. Die Mieten haben überdies nie gekannte Proportionen erreicht.


KAREN MUIR SCHWIMMT NEUEN REKORD

Kimberley - Südafrikas Weltrekordinhaberin Karen Muir verbesserte am Montag den südafrikanischen Rekord über 880 Yards für Frauen um 6,8 Sekunden. Sie legte die Strecke in 9:55,5 Minuten zurück. Der alte Rekord von 10:02,3 Minuten war von Diane Ludorf aufgestellt worden. Somit ist Karen Muir jetzt die Inhaberin aller südafrikanischen Freistilrekorde von 110 Yards bis zu einer Meile. Zu einem Zeitpunkt war sie die Inhaberin sämtlicher Weltrekorde im Rückenschwimmen.


VENUS „HING“ AM MOND

Windhoek - Mit großem Interesse wurde überall in Südwestafrika und der Republik am Dienstagabend eine seltsame Erscheinung am Abendhimmel beobachtet. An der unteren Spitze der Mondsichel „hing“ ein hellleuchtender Stern wie eine Laterne. Es handelte sich dabei um den Abendstern Venus. Es kommt selten vor, dass die Venus in einer solch großen Mondnähe zu beobachten ist. Die Erscheinung ist ganz einfach darauf zurückzuführen, dass sich der Mond zur Zeit auf einer Linie zwischen der Erde und der Venus befindet, wodurch sich dieses eigenartige Bild am Firmament ergibt. Hierbei gilt das gleiche Prinzip wie bei einer Sonnenfinsternis.


MONTE-CARLO RALLYE

Monte Carlo - Über 160 Autos strömen heute nach Monako zum Abschluss des ersten Abschnitts der 38. Monte Carlo Rallye. Die meisten Fahrer haben diesen ohne nennenswerte Schwierigkeiten überstanden. Vor Monte Carlo selbst warten jedoch dichter Nebel und schwerer Schnee auf die Rallye-Teilnehmer. 168 der insgesamt 183 Teams, die am Freitag an acht verschiedenen Orten in Europa gestartet sind, waren noch im Rennen. Der schwerste Test erwartet die Rallye-Teilnehmer am Dienstag, wenn sie die 1500 Kilometer durch die französischen Alpen mit neuen verschiedenen Geschwindigkeitstests zurücklegen müssen.

Der 33-jährige Rallye-Veteran Vic Elford aus London gilt als Favorit der diesjährigen Rallye. Er fährt einen Werks-Porsche und war im vergangenen Jahr Sieger der Monte Carlo Rallye.

Der 35-jöhrige Jan Hettema aus Johannesburg auf einem japanischen Toyota bezeichnete die erste Phase der Rallye als wesentlich einfacher, als man erwartet hatte. Er ist in Monte Carlo selbst gestartet und sieht der Fahrt durch die französischen Alpen am Dienstag besonders entgegen. Ein zweites südafrikanisches Team fährt einen Renault Gordini, Der Fahrer ist Chris Swanepoel, sein Navigator Gus Crous.


AFRIKANISCHE PROBLEME

Kinshasa - Minister aus den Ländern der afromadagassischen Organisation treffen sich heute in Kinshasa, um über etwa 40 Tagesordnungspunkte zu beraten. Hierzu gehören unter anderem die Erleichterung von Grenzformalitäten sowie die Errichtung eines gemeinsamen Fleischmarktes. Ferner stehen eine bessere Koordinierung der Flugdienste, eine Erweiterung des Zuckermarktes sowie ein Kultur-Abkommen auf der Tagesordnung.

Gleiche Nachricht

 

Vor 50 Jahren

vor 3 stunden | Geschichte

4. August 1969 TANKSTELLENBESITZER ABGESTÜRZT Windhoek - Auf der Stelle getötet wurde der bekannte Südwester Sportangler Syd Watts (50) am Freitagabend, als sein Privatflugzeug in...

Vor 50 Jahren

vor 1 tag - 05 August 2019 | Geschichte

1. August 1969 ZEUGENVERNEHMUNG WIRD ABGESCHLOSSEN Windhoek - Die Verteidigung im Terroristenprozeß vor dem Windhoeker Obergericht wird heute wahrscheinlich ihre Zeugenvernehmung abschließen. Advokat J. A....

Ndeikwila plädiert für umfassendes Kriegsgedenken

vor 5 tagen - 01 August 2019 | Geschichte

Bei der Vorstellung der zweiten erweiterten Neuausgabe seiner Autobiographie „Agony of Truth“ plädiert Samson Ndeikwila, Bild Mitte, für ein umfassendes Gedenken aller namibischen Kriegsopfer anstelle...

Vor 50 Jahren

vor 5 tagen - 01 August 2019 | Geschichte

30. Juli 1969 DREI LÖWEN VERSCHWUNDEN Windhoek - Drei Löwen, die vor einigen Tagen aus dem Etoscha-Nationalpark verschwanden und ein Rind auf einer benachbarten...

Vor 50 Jahren

vor 6 tagen - 31 Juli 2019 | Geschichte

WIEDER EINE SWA-DEBATTE New York - Der Weltsicherheitsrat wird morgen um 21 Uhr (SA Zeit) zusammentreten, um über die Situation in Südwestafrika zu beraten. Der...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 30 Juli 2019 | Geschichte

KEINE VERTRETUNG Salisbury - Außenminister J. H. Howman erklärte auf eine Anfrage des konservativen Abgeordneten Robin James im Parlament, dass Rhodesien weder in Malawi noch...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 29 Juli 2019 | Geschichte

25. Juli 1969 77 PLUS ZWEI GLEICH 79 Windhoek - Sam Cohen begeht am morgigen Samstag den zweiten Geburtstag in seinem zweiten Leben. Zahlt man...

Briefe 1893 - 1904 (XLII Brief, Teil 1/2)

1 woche her - 26 Juli 2019 | Geschichte

Omatako-Berg, Ende Januar 1901 Lieber Vater! Meinen letzten Brief habe ich in den ersten Tagen dieses Monats nach Omaruru ge­sandt und mein Bote brachte dann...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 25 Juli 2019 | Geschichte

24. Juli 1969 TERRORISTENPROZESS WURDE VERTAGT Windhoek - Nachdem die Staatsniederlassung Oshikango an der SWA-Angola- Grenze im Juli 1966 von Terroristen überfallen und teilweise niedergebrannt...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 24 Juli 2019 | Geschichte

EIN GASTLABORATORIUM IN SWAKOPMUND Swakopmund - Die Gesellschaft für wissenschaftliche Entwicklung, Swakopmund, kann die Inangriffnahme eines ihrer Projekte bekanntgeben. Der Güterschuppen auf dem Gelände des...