15 Oktober 2019 | Geschichte

Vor 50 Jahren

14. Oktober 1969

WALVIS BAY HAT SEINE EIGENE MESSE

Walvis Bay - „Handelsmesse 1969“ ist das Markenzeichen des blühenden wirtschaftlichen Lebens der Südwester Hafenstadt Walvis Bay. Seit 1965 ist sie unter der Schirmherrschaft des ortsansässigen Lions International Club zu einer ständigen Einrichtung geworden und durfte sich über die Jahre zunehmender Beliebtheit und Unterstützung erfreuen.

In der vergangenen Woche öffnete diese eindrucks-kompakte und gut organisierte Walvis Bayer-Kleinmesse zum fünften Male in dem großen Warenlager der West Coast Fishing Industries Limited ihre Pforten. Am Montagabend wurde die Handeismesse 1969 vom stellvertretenden Bürgermeister Chris de Swardt offiziell eröffnet, und als sie am Freitag ihre Tore wieder schloß, war eine neue Besucherrekordzahl erreicht: nahezu 6 500 Menschen hatten die Handelsausstellung besichtigt.



VORSTER BESUCHT KATASTROPHENGEBIET

Pretoria - Ministerpräsident B.J. Vorster wird heute Laufe des Tages das Katastrophengebiet Ceres, Tulbagh und Wolseley besuchen. Innen- und Polizeiminister S.L. Muller, der den Wahlkreis Ceres im Volksrat vertritt, wird den Premier begleiten. Minister Muller hatte diese Gegend unmittelbar nach dem Erdbeben besucht und Ministerpräsident Vorster darüber Bericht erstattet. Notstandsmaßnahmen wurden im Anschluss daran von Vorster angekündigt. Bei dieser Gelegenheit kündigte er seine Absicht an, dieses Gebiet zu besuchen.

Inzwischen wurde aus Houtbaai bei Kapstadt berichtet, dass es dort zu einem schweren Erdrutsch am Wochenende gekommen sei, der eine Folge der kürzlichen Erdstöße und -beben in Boland sein soll. Größere Felsbrocken sind losgerissen und die Berghänge des „Chimney Head“ herabgestürzt. Ein Förster sagte am Montag, die Steinschläge hätten bei trockeneren Witterungsverhältnissen leicht zu Bergbränden führen können.



SCHWARZER DIPLOMAT IN PRETORIA

Pretoria - Der erste Sekretär der malawischen Botschaft in Pretoria, Frank Ntonya, der einzige schwarze Diplomat in Südafrika, wurde am Montag von Pretorias Bürgermeister Louis Cloete begrüßt. Der 32-jährige Diplomat stattete dem Bürgermeister in Begleitung des malawischen Charge d'Affaires Philip Richardson und dessen Frau einen informellen Höflichkeitsbesuch ab.

Frank Ntonya hat seine Ausbildung an der Haile-Selassie-Universität in Addis Abeba absolviert. Zuletzt war er zweiter Sekretär an der malawischen Botschaft in London. Er, seine Frau und seine beiden Kinder werden sich in ihrer Amtswohnung in dem neuen Diplomatenviertel bei Pretoria niederlassen.



RIESEN-FLUGZEUGHALLE

Johannesburg - Die südafrikanische Luftfahrtgesellschaft SAL gibt bekannt, dass der Tender für Entwurf und Konstruktion einer Flugzeughalle für die Boeing-747-Großflugzeuge an die Firma Dorman Long (Africa) Ltd. vergeben worden ist. Die riesige Flugzeughalle, die 510 Fuß lang und 310 Fuß breit sein wird, soll im Juli 1971 fertiggestellt sein. Die Halle, die 80 Fuß hoch sein muss, um die 631/2 Fuß hoch reichende Seitenflosse der Boeing 747 aufnehmen zu können, soll mit einem Kostenaufwand von 3 Millionen Rand erstellt werden. Bisher hat SAL drei Flugzeuge vom Typ Boeing 747 bestellt. Die Auslieferung der ersten Maschine wird voraussichtlich im Oktober 1971 erfolgen.



NATALS ZWEITE HERZTRANSPLANTATION

Durban - Am Montagabend führten Ärzte des Wentworth-Hospitals Natals zweite Herztransplantation an einem 44jährigen weißen Patienten aus. Die Namen des Empfängers wie auch des Spenders - ein junger Weißer, der bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist - wurden nicht bekanntgegeben. Somit ist in Südafrika zum siebenten Male eine Herzverpflanzung ausgeführt worden.

Der Direktor des Krankenhauswesens in Natal, Dr. W. Botha, ließ auf einer Pressekonferenz verlauten, dass die Operation ohne Schwierigkeiten verlaufen sei. Sie dauerte etwa zwei Stunden. Das Herz des Patienten begann kurz nach der Verpflanzung zu schlagen. Die Transplantation wurde von demselben Ärzteteam, das am 27. April die erste Herzverpflanzung Natals an dem inzwischen verstorbenen B. Martin vorgenommen hatte, ausgeführt. Das Team wurde von Professor le Roux angeführt. Das gesundheitliche Befinden des Patienten wurde heute Morgen von einem Sprecher des Krankenhauses als zufriedenstellend bezeichnet.



PRAG ERSCHWERT AUSREISE

Prag - Seit Donnerstag sind die Grenzen der Tschechoslowakei für ausreisende Staatsbürger geschlossen. Es ist nur möglich, mit Sonderbewilligungen aus dem Land herauszukommen. Als Grund wird die Abwanderung angegeben, indem viele Tschechoslowaken die Auslandsreise benutzten, um aus dem Land zu fliehen. In den letzten Tagen sind etwa hunderttausend Reisende daran gehindert worden, in den westlichen Nachbarstaaten ihren Urlaub zu verbringen. Als weiterer Grund wird die Knappheit an Devisen westlicher Länder angegeben, die es unmöglich mache, Reisenden genügend Geld zu wechseln.

Inzwischen gehen die politischen Säuberungen in der Kommunistischen Partei weiter. Letzte Woche sind vier bekannte Schriftsteller aus der Partei ausgeschlossen worden. Auch wurden einige Umbesetzungen in hohen Ämtern vorgenommen. Ministerpräsident Oldrich Cernik wurde mit besonderen Aufgaben in der auswärtigen Politik, in Verteidigungs- und inneren Angelegenheiten betraut.

Gleiche Nachricht

 

Vor 50 Jahren

vor 2 tagen - 29 Mai 2020 | Geschichte

GROSSSTERNWARTE AUF DEM GAMSBERG?Windhoek — Das Max-Planck-Institut für Astronomie mit Sitz in Heidelberg plant den Bau von zwei Großsternwarten. Eine Sternwarte soll in Südspanien errichtet...

Vor 50 Jahren

vor 3 tagen - 28 Mai 2020 | Geschichte

GRÜNES LICHT FÜR KUNENEPROJEKTWindhoek - Nach einer erneuten Rentabilitätsprüfung des beabsichtigten Kuneneprojektes hat SWAWEK festgestellt, dass dieses hydroelektrische Kraftwerk die billigste Elektrizität im Lande produzieren...

Vor 50 Jahren

vor 4 tagen - 27 Mai 2020 | Geschichte

MILITÄRPARADE IN KHARTUM Khartum – Zum ersten Jahrestag der Revolution im Sudan hatte der Vorsitzende der Militärjunta, General-Major Jaafar Mohammed El-Nimeiry, auch Präsident Nasser von...

Vor 50 Jahren

vor 5 tagen - 26 Mai 2020 | Geschichte

WASSERTARIF SOLL ERHÖHT WERDEN Windhoek - Der Windhoeker Stadtrat wird sich am Mittwoch auf seiner öffentlichen Monatssitzung voraussichtlich wieder mit einer Erhöhung des Wassertarifs befassen....

Vor 50 Jahren

1 woche her - 22 Mai 2020 | Geschichte

DER BRENNSTOFF DER STAATSMASCHINERIE Windhoek — Der Haushaltsplan ist eine Grundsatzerklärung einer Regierung. Er ist der Brennstoff der Staatsmaschinerie und zeigt, in welchem Maße...

NUR 24 ZEILEN (1. Folge)

1 woche her - 20 Mai 2020 | Geschichte

PROLOG (Teil 1/3) Seit meiner Kindheit habe ich unter dem Eindruck gestanden, dass zwischen meinen Eltern eine außergewöhnlich treue und unantastbare Beziehung bestand, die eine...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 20 Mai 2020 | Geschichte

DER KONGRESS DER FLEISCHPRODUZENTEN Windhoek – Die herrschende Dürre in Südwestafrika, die getroffenen Hilfsmaßnahmen und die vorgesehene erhöte Produktion der Fleischfabriken werden im Mittelpunkt des...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 19 Mai 2020 | Geschichte

NEUE GRENZEN FÜR ETOSCHA-PARK Windhoek - Dem Südwester Landesrat liegt zur Zeit ein Gesetzesvorschlag zur Änderung der Grenzen des Etoscha-Wildparks vor. In gewissen Kreisen hat...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 18 Mai 2020 | Geschichte

ADMINISTRATOR KÜNDIGT ERHEBLICHE STEUERERLEICHTERUNGEN AN Windhoek - Im Rahmen seiner heutigen Haushaltsrede hat der Administrator von Südwestafrika, J. G. H. van der Wath, verschiedene...

Vor 50 Jahren

vor 2 wochen - 15 Mai 2020 | Geschichte

WASSERKNAPPHEIT IM OVAMBOLAND Oshakati — Das Ovamboland wird zurzeit von einer ernsten Wasserknappheit bedroht. Das Land hat nicht genug Regen erhalten, um Mensch und...