02 Mai 2019 | Geschichte

Vor 50 Jahren

GEMEINSAME MANÖVER IM SÜDATLANTIK

Kapstadt - Gemeinsame argentinisch-südafrikanische Flottenmanöver im Südatlantik, die Sicherheit des südatlantischen Raumes und die Verteidigung der Seeroute um das Kap gehörten am Mittwoch zu dem Themenkreis der Gespräche zwischen Admiral Pedro Gnavi, dem Kommandeur der argentinischen Marine sowie dem südafrikanischen Premier, dem Verteidigungsminister und dem Außenminister.

Admiral Gnavi ist in Begleitung seiner Frau und einiger hoher Marineoffiziere am Dienstag in Johannesburg eingetroffen. Er und seine Gesellschaft werden zehn Tage in der Republik verbringen. Bei seiner Ankuft auf dem Flughafen Jan Smuts wurde er von Vizeadmiral H. H. Biermann, dem Oberbefehlshaber der südafrikanischen Marine, und dem argentinischen Marineattaché in Südafrika, Kapitän Galmarini, begrüßt.


ISRAEL BOMBADIERT OBERÄGYPTEN

Tel Aviv - Israelische Flugzeuge haben Ziele in Oberägypten sowie Kraftstromleitungen nach Kairo bombardiert, als Vergeltungsmaßnahme gegen die „ununterbrochenen Herausforderungen” Ägyptens am Suezkanal. Alle Flugzeuge sind zurückgekehrt. Die Ziele wurden nicht angegeben und es werden auch keine Einzelheiten mitgeteilt. Kraftwerke und zwei Nil-Brücken waren bereits am 31. Oktober im Gebiet von Luxor bombardiert worden.

Ein ägyptischer Sprecher wies die israelischen Behauptungen, Kraftwerke und Brücken in Oberägypten zerstört zu haben, energisch zurück. Während eines Erkundungsflugs habe sich herausgestellt, dass keine Talsperren oder sonstige Einrichtung­en getroffen worden seien. Gestern beschossen Ägypter israelische Befestigungen am Suezkanal. Das ägyptische Sperrfeuer, das vom südlichen bis zum nördlichen Eingang des Kanals reichte, dauerte sieben Stunden.


EIN WELTREKORD

Salisbury - Brigadegeneral S. L. A. Marshall, 68, bekannter amerikanischer Militär und Historiker, der kürzlich Südwestafrika bereiste, erklärte in Salisbury, Südwestafrika habe die geringste Polizeimacht und die niedrigste Verbrecherziffer in der Welt. General Marshall trat 1965 als Zeuge im Südwestafrika-Verfahren vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag auf. 1965 hatte der General als unparteiischer Beobachter Gelegenheit, Informationen über die Frage zu sammeln, ob Südwestafrika militarisiert sei, wie dies die Afroasiaten dauernd in der UNO behaupteten. Marshall in Salisbury: „Ich kam zu dem Schluß, dass Südwestafrika das friedlichste und gesetzestreueste Land auf der Erde war, das ich gesehen habe, und ich bestätige diese Ansicht jetzt erneut”.

General Marshall ist zehn Tage lang als Gast der südafrikanischen Regierung durch Südwestafrika gereist. Der amerikanische General war von der südafrikanischen LuftfahrtgeselIschaft SAL zu einem der Einweihungsflüge von New York über Rio de Janeiro nach Johannesburg eingeladen worden.


DEMONSTRATIONSVERBOT IN PARIS

Paris - Die Regierung hat heute, 1. Mai, alle Demonstrationen in Paris verboten. Die von Kommunisten geführte größte Gewerkschaft, die Confédération du Travail (CGT) hatte bereits gestern beschlossen, am 1. Mai auf die üblichen Demonstrationen zu verzichten. Die militante französische Studentenunion wird ebenfalls keinen Demonstrationsumzug veranstalten, sondern sich mit einer Versammlung in der Cité Universitaire außerhalb von Paris begnügen. Die Teilnehmer wurden aufgefordert, sich nach der Versammlung sofort zu trennen. Als Grund für diese Haltung wird angeführt, man wolle Unruhen vorbeugen, damit de Gaulle mit seinen Prophezeiung­en, dass nach seinem Rücktritt ein Chaos entstehe, nicht recht bekomme.


NEUE EINRANDMÜNZEN

Pretoria - Ab heute sind bei den Banken neue Einrandmünzen zur Erinnerung an Dr. Dönges erhältlich. Die südafrikanische Münze hat lediglich eine Million neue Einrandstücke geprägt. Sätze von Münzen des Jahres 1969 zusammen mit dem Dönges-Rand sind in afrikaanser bzw. englischer Sprache zum Preis von je drei Rand bei der südafrikanischen Münze in Pretoria erhältlich.

Gleiche Nachricht

 

Mit Vogt unter Gebietsmachtsoldaten

vor 3 tagen - 23 Mai 2019 | Geschichte

Über den Buschkrieg und Unabhängigkeitskampf, generell datiert ab August 1966 bis April 1989, gibt es viele englische und afrikaanse Werke. Einige davon hat die...

Der Buschkrieg und Unabhängigkeitskampf von zwei Seiten geführt und...

vor 3 tagen - 23 Mai 2019 | Geschichte

Zwei ehemalige, langjährige namibische Kriegsteilnehmer und Waffengegner – beide antworten auf den Vornamen Andreas – schildern ihren Werdegang von Jugend auf bis in den Unabhängigkeitskampf...

Vor 50 Jahren

vor 3 tagen - 23 Mai 2019 | Geschichte

EIN GEWALTIGES HINTERLAND ERSCHLIESSEN Windhoek - In einer wohldurchdachten Rede plädierte der Walvis Bayer Bürgermeister M.C. Botma, Abgeordneter für den Wahlkreis Walvis Bay, am...

Der Buschkrieg und Unabhängigkeitskampf von zwei Seiten geführt und...

vor 4 tagen - 22 Mai 2019 | Geschichte

geschichte

Von der Schulbank zur Artillerie bis zum Lehrstuhl

vor 4 tagen - 22 Mai 2019 | Geschichte

Als Andreas (Andrew) Usiku Niikondo, geboren 1962, nach zehn Jahren im Exil zum Jahreswechsel 1989/90 unerwartet bei seiner Mutter auf dem Ovambo-Gehöft im Ondonga-Bezirk auftaucht,...

Vor 50 Jahren

vor 4 tagen - 22 Mai 2019 | Geschichte

LECK IM HARDAPDAMM Mariental - Im Hardapdamm ist vor kurzem ein Leck festgestellt worden, das in jüngster Zeit an Umfang zugenommen hat. In einer Mitteilung...

Vor 50 Jahren

vor 5 tagen - 21 Mai 2019 | Geschichte

21. Mai 1969 SÜDAFRIKANISCHE LEHRERAUSBILDUNG UNZUREICHEND Windhoek - E. T. Meyer, Landesratsabgeordneter für Okahandja, plädierte als erster Sprecher im Rahmen der Haushaltsdebatte im Landesrat gestern...

Vor 50 Jahren

vor 6 tagen - 20 Mai 2019 | Geschichte

LANDESRATSVORSITZENDER ERLITT HERZINFARKT Windhoek - Der Vorsitzende des südwestafrikanischen Landesrates E. A. (Boy) Nel, der gleichzeitig Abgeordneter des Wahlkreises Windhoek-Ost ist, wurde am Wochenende in...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 17 Mai 2019 | Geschichte

16. Mai 1969 UNO-BERICHT ÜBER SÜDWESTAFRIKA Lusaka - South West Africa Peoples Organisation (SWAPO) wünscht keine „Exilregierung für Namibia“. „Wir wollen unsere eigene Regierung. in...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 16 Mai 2019 | Geschichte

15. Mai 1969 POLITISCHE KONTROVERSE London - In der britischen Hauptstadt braut sich ein politischer Sturm zusammen. In seinem Mittelpunkt steht Innenminister James Callaghan, der...